Am Puls von Microsoft

Microsoft Teams erhält Löschfunktion für Chats, neuen Dateimanager und „alle erwähnen“

Microsoft Teams erhält Löschfunktion für Chats, neuen Dateimanager und "alle erwähnen"

Mit unverändert hoher Schlagzahl arbeitet Microsoft an neuen Funktionen für seine Kommunikations- und Kollaborations-Software Microsoft Teams. In der Roadmap tauchen drei neue Features auf, von denen eines eigentlich so selbstverständlich ist, dass es als „Neuerung“ schon fast kurios wirkt.

Wie die Microsoft 365 Roadmap verrät, wird es nämlich voraussichtlich ab Dezember möglich sein, Chats in Teams zu löschen. Das ging bisher in der Tat nicht, man hatte lediglich die Möglichkeit, Besprechungschats oder 1:1 Konversationen auszublenden. Der einfache technische Hintergrund ist, dass Teams ein Cloud-Service ist und alle Teilnehmer an einem Chat auf denselben Inhalt schauen – was wiederum bedeutet, dass ein gelöschter Chat für niemanden mehr sichtbar wäre.

Eine echte „Löschung“ findet auch mit dieser neuen Funktion nicht statt. Der Chat wird nämlich nur für den jeweiligen Benutzer gelöscht, der auf „Löschen“ klickt, für alle anderen Teilnehmer an einem Chat hat das keine Auswirkungen. Die „gelöschten“ Nachrichten werden also lediglich für den jeweiligen Benutzer dauerhaft ausgeblendet.

Außerdem arbeitet Microsoft an einem neuen Dateimanager für Teams. Alle Dateien, die man in Chats und Meetings geteilt hat sowie auch eigene Dateien aus Microsoft 365 werden in einer zentralen Ansicht zusammengeführt, um einen besseren Überblick zu ermöglichen.

Die dritte Neuerung ist die Möglichkeit, alle Teilnehmer an einem Chat über das @-Zeichen anzusprechen (@everone oder @alle). Dies bewirkt eine Benachrichtigung an alle Teilnehmer der Unterhaltung, ohne dass man die Namen einzeln eingeben oder ein Tag anlegen muss. Sehr praktisch.

„Alle erwähnen“ soll ebenfalls im Dezember starten, die Einführung des neuen Dateimanagers ist für Januar 2023 vorgesehen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige