Am Puls von Microsoft

Microsoft Teams Essentials: Neue Variante für kleine und mittlere Unternehmen vorgestellt

Microsoft Teams Essentials: Neue Variante für kleine und mittlere Unternehmen vorgestellt

Bislang wird Microsoft Teams in zwei Varianten angeboten: Als kostenlose Version sowie als „Vollversion“ im Rahmen von Office 365 bzw. Microsoft 365. Das neue „Microsoft Teams Essentials“ platziert sich in der Mitte und richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen.

Von der kostenlosen Version unterscheidet sich Microsoft Teams Essentials in drei wesentlichen Punkten: An einem Meeting können bis zu 300 Personen teilnehmen und es darf maximal 30 Stunden dauern. Außerdem erhalten Kunden von Microsoft Teams Essentials 10 GB an Cloudspeicher pro Nutzer. Im Gegensatz zur kostenlosen Version ist außerdem Support per Telefon und E-Mail enthalten.

Zum Vergleich: Die kostenlose Version von Teams erlaubt maximal 100 Teilnehmer pro Besprechung und eine maximale Dauer von 60 Minuten, außerdem gibt es 5 GB Cloudspeicher. Seit Beginn der Corona-Pandemie waren diese Limits aber immer wieder erhöht bzw. ausgesetzt worden, um neue Kunden anzulocken.

Gegenüber der Vollversion präsentiert sich Teams Essentials als simplifizierte Variante, es gibt hier beispielsweise keine Kanäle, sondern eine gradlinigere und vereinfachte Chat-Oberfläche. Das Whiteboard und die Breakout-Rooms wurden ebenfalls weggelassen.

Microsoft Teams Essentials kostet 3,40 Euro pro Nutzer und Monat, ist also nur unwesentlich günstiger als Microsoft 365 Business Basic, das monatlich 4,20 Euro kostet und neben der Vollversion von Teams mit zusätzlichen Features wie beispielsweise Meeting-Aufzeichnungen auch noch Exchange Online sowie 1 TB Cloudspeicher enthält.

Man spart mit Microsoft Teams Essentials also nicht unbedingt viel Geld, wohl aber den administrativen Aufwand für die Einrichtung von Office 365, bei dem man unter anderem die Domain für Exchange Online konfigurieren muss.

Stattdessen können die Kunden in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Microsoft Teams Essentials bietet Outlook- und Kalenderintegration und ganz neu auch eine Integration des Google Kalenders.

Gebucht werden kann Microsoft Teams Essentials entweder über die offiziellen Vertriebspartner oder direkt bei Microsoft.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige