Microsoft Teams macht Smartphone zum Walkie Talkie

Microsoft Teams macht Smartphone zum Walkie Talkie

Seit einiger Zeit arbeitet Microsoft an einer Push-to-Talk Kommunikation für Microsoft Teams, die nach ihrem Einsatzzweck benannt ist: Walkie Talkie genannt. Die Entwicklung ist nahezu abgeschlossen, ab voraussichtlich Mitte Juli wird die Funktion als öffentliche Preview für Android zur Verfügung stehen.

Mitglieder des gleichen Kanals (das ist Voraussetzung) können dann über dieses neue Feature eine Verbindung aufbauen und wie an einer Gegensprechanlage Sprachnachrichten austauschen, die Übertragung erfolgt dabei verschlüsselt entweder über WLAN oder über das Mobilfunknetz.

Das für den gewerblichen Einsatz konzipierte Smartphone Samsung Galaxy XCover Pro wird die Walkie Talkie Funktion auch via Hardwaretaste unterstützen.

Samsung Galaxy X Cover

Grundsätzlich ist die Walkie Talkie Funktion für den Einsatz im gewerblichen und industriellen Umfeld konzipiert und soll laut Microsoft dabei helfen, die Anzahl der Geräte, welche die Beschäftigten mit sich führen, zu reduzieren.

Die Walkie Talkie Funktion steht nicht automatisch zur Verfügung, sondern muss vom jeweiligen Teams Administrator freigeschaltet werden.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Mir erschließt sich der Sinn nicht. Dann kann ich doch auch gleich anrufen? Werden dann Sprachnachrichten, also Dateien versendet oder wird das gesagte in Echtzeit übertragen?
    Es wird eine Verbindung aufgebaut, die so lange bestehen bleibt, bis man sie wieder beendet. Die Übertragung erfolgt dann in Echtzeit. Das Funktionsprinzip gleicht einer Gegensprechanlage. Zum Einsatz kann das beispielsweise kommen, wenn ein Mitarbeiter einem Kunden gegenübersteht und intern eine Rückfrage tätigen muss, meinetwegen im Lager nachfragen, ob ein Teil verfügbar ist. Natürlich kann man dann auch anrufen, das ist dem Kunden gegenüber aber "unhöflicher".
    Schon erstaunlich, wie Samsung und MS da zusammenarbeiten. Eine echte Synergie, wie man Sie so auch in der Natur vorfindet.
    Was ich sehr Cool finden würde, fällt zwar unter eine andere Kategorie, wäre wenn ich im Gespräch mit jemanden per Smartphone bin und das Telefon vom Ohr wegnehme und beispielsweise auf den Tisch lege müsste es Automatisch auf Laut Funktion Umschalten.
    Wer sich nicht vorstellen kann, wie eine Inbetriebnahme von Industrieanlagen abläuft, wird weder den Sinn von Walkie Talkies verstehen noch so eine Funktion auf Baustellen mit dem Smartphone, das man dann eben oftmals nur noch als einziges Gerät benötigt. Für den Privatnutzer ist das eher weniger interessant.
    Ein Walkie Talkie zeichnet vor allem auch aus, daß es autonom funktioniert.
    Das wäre dann in dem Fall Sprechfunk per WLAN (ohne Internet!).
    Wenn dir 20 m Reichweite genügen...
    Vor allem geht es um das sofortige Erreichen einzelner Personen innerhalb von 1 Sekunde oder auch einer Gruppe (Kanal), durch Drücken nur einer Taste, ggf. auch am Revers.
Nach oben