Am Puls von Microsoft

Microsoft Teams: Neue Funktion für den Teams-Button bei zertifizierten Geräten

Microsoft Teams: Neue Funktion für den Teams-Button bei zertifizierten Geräten

Es gibt mittlerweile einige Headsets und externe Lautsprecher, die über einen dedizierten Teams-Button verfügen, mit dem verschiedene Funktionen gesteuert werden können. Eine weitere nützliche Neuerung hierfür ist in Arbeit.

Ich besitze mit dem Microsoft Audio Dock eines der Geräte, an denen man mit dem Teams-Button beispielsweise Anrufe annehmen und beenden kann. Laut der M365 Roadmap wird die Funktionalität dieses Buttons in Kürze um eine weitere Eigenschaft erweitert:

Per Knopfdruck holt der Teams-Button das Meeting-Fenster in den Vordergrund, wenn man beispielsweise während eines Meetings in einem anderen Programm etwas nachgeschaut hat und das Meeting dadurch auf dem Fenster-Stapel weiter nach hinten gewandert ist.

Mir passiert das im Grunde ständig, wenn ich in einem Meeting bin. Sofern es sich nicht um eine Videokonferenz handelt und niemand seinen Bildschirm teilt, habe ich meistens irgendein anderes Programm im Vordergrund. Zu der Frage, ob diese anderen Fenster  im Vordergrund immer etwas mit dem Meeting zu tun haben, verweigere ich die Aussage.

Die neue Funktion für den Teams-Button erlaubt jedenfalls eine schnelle Fokussierung auf das Meeting, wenn Inhalte geteilt werden oder in den Chat geschrieben wird. Insbesondere für Leute, die immer sehr viele Fenster offen haben, eine praktische Erleichterung.

Das funktioniert allerdings nur mit zertifizierten Geräten, die einen Button mit Teams-Logo besitzen. Bei Geräten mit einem Kombi-Button beispielsweise für Festnetz- und Teams-Telefonie funktioniert das nicht, mit diesem kann man Gespräche nur annehmen und beenden.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige