Microsoft Teams: Neue Meeting-Ansicht und weitere Funktionen in Arbeit

Microsoft Teams: Neue Meeting-Ansicht und weitere Funktionen in Arbeit

Das rasante Wachstum von Microsoft Teams in den letzten Monaten hat offenbar auch die Entwicklung beflügelt, zuletzt wurden immer wieder neue Funktionen angekündigt. In den kommenden Wochen können sich die Nutzer auf weitere Neuerungen vorbereiten.

Die zuletzt angekündigte Neuerung, bis zu neun Teilnehmer innerhalb eines Videokonferenz-Fenster anzuzeigen, wird bereits ausgerollt, bislang ist sie allerdings noch bei nicht allzu vielen Kunden angekommen. Im Juni soll es an dieser Stelle weitere Neuerungen geben: Dann wird man ein Konferenz-Fenster abdocken können, damit man parallel zur laufenden Konferenz das restliche Geschehen in Microsoft Teams voll im Blick behalten kann.

Außerdem werden die Steuerungselemente in die Titelleiste des Fensters verschoben, sodass sie sich nicht mehr über den Inhalt legen. Das ist im Übrigen wieder so eine Neuerung, bei der man sich sofort fragt „warum war das eigentlich nicht schon immer so?“. Die alte und derzeit noch aktuelle Ansicht hat mich nie gestört, bis ich den Screenshot der neuen Version gesehen habe. Das sieht sehr viel aufgeräumter aus als jetzt.

Neue Fensteransicht in Microsoft Teams

Eine weitere Neuerung, die im Lauf des Monats Juni für alle Nutzer verfügbar werden soll, ist „Aufzeigen“. Damit kann man in einer Videokonferenz virtuell die Hand heben, wenn man etwas sagen möchte. Das erleichtert dem Moderator die Arbeit und verhindert, dass durcheinandergeredet wird.

Brad Sams schreibt auf Petri, dass die neue Meetingansicht in drei Phasen ausgerollt wird. Zuerst wird sie verfügbar, ist aber deaktiviert, dann wird sie Standard und abschaltbar, im dritten Schritt wird die Möglichkeit zur Abschaltung entfernt.

Quelle: Microsoft

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Zum Glück wird die Menüleiste verschoben, war sehr nervig mitten im Bild.
    Wie kann man in Teams den Chatverlauf löschen?
    eine Versionsnummer wäre natürlich klasse, um zu wissen, ob man eine Verteilung anstoßen soll :)
    Aber ich glaube, selbst MS gibt keine Versionsnummern mehr bekannt, zumindest habe ich auch gerade keine finden können, die dieses Feature ausweißt.
    Wenn man bei seinem Kürzel auf Info und dann auf Version geht, wird die Version angezeigt und wann diese installiert wurde. Habe heute das Update auf 1.3.00.12058 bekommen. Ob das jetzt schon die Version mit 9 Teilnehmern ist, kann ich noch nicht sagen.
    In der iOS Version ist die "Aufzeigen" Funktionalität schon länger versteckt. Manchmal hängt sich die App mitten in Besprechungen auf und bekommt seltsame Grafik Glitches. Dann sind neben dem Bild der Teilnehmer auch kleine 🙋*♂️ Symbole zu sehen, die vermutlich nur auf eine entsprechende Freischaltung im Backend warten.
    Off Topic Frage:
    Braucht man eigentlich eine Einladung per Mail um sich bei MS Teams anmelden zu können? :roll
    Ich werde nach der Teams-Installation immer nach Skype "umgeleitet"! :(
    Ich kann immer noch nicht mal einen Hintergrund im Videochat einfügen.
    Wann kommt den Teams endlich auf Mobile?
    (Geschrieben von meinem Lumia 950XL)
    Meine Frau nutzt innerhalb des Kollegiums nun auch Teams (Corona beflügelte) und im Vergleich zu meinem damaligen Test, ist es deutlich besser geworden. Vor allem übersichtlicher.
    @RMS: ich meinte im Artikel. Wie ich die Versionsnummer in der Anwendung raus bekomme, weiß ich :)
Nach oben