Am Puls von Microsoft

Microsoft Teams: Neue Version 2.0 zeigt sich erstmals – kommt exklusiv für Windows 10 und 11

Microsoft Teams: Neue Version 2.0 zeigt sich erstmals - kommt exklusiv für Windows 10 und 11

Dass Microsoft Teams einen neuen Client bekommt, der auch eine wesentlich bessere Performance mitbringen wird, das wissen wir schon seit der Vorstellung von Windows 11, bei der die neue Version 2.0 auch durch die entsprechende Integration in das neue Betriebssystem gezeigt wurde. Die neue Version verabschiedet sich von Electron und setzt dagegen auf WebView 2 sowie reines React. Die Kollegen von Windows Latest haben nun einen ersten Blick auf den neuen Client gewonnen.

Bis auf wenige Unterschiede in den Menüs ist das Design identisch mit der aktuellen Electron-App sowie der Webversion, bringt aber einige andere Verbesserungen mit. So soll Microsoft den Updateprozess bei der neuen Version deutlich verbessert haben und auch die Benutzeroberfläche adaptiert sich jetzt besser an die aktuelle Fenstergröße, was bei Electron so nicht geht. Neben der Performance weist der neue Client zudem auch eine bessere Speicherauslastung aus und wird direkt zu Beginn die Integration mit allen bekannten Features von Windows 10 und Windows 11 mitbringen, darunter native Benachrichtigungen und Chat with Teams.

Die neue App wird laut den Kollegen von Windows Latest vorerst exklusiv für Windows 10 und Windows 11 erscheinen. Wann macOS und Linux folgen, kann man derzeit noch nicht absehen. Aktuell fehlen zudem noch diverse Funktionen wie die PowerPoint-Integration und die Unterstützung mehrerer Accounts. Andere wie der Together Mode sind in ihrer Funktion limitiert oder noch sehr fehlerbehaftet wie die Einstellung zur Geräuschunterdrückung.

Die formelle Ankündigung der ersten Preview, die auch getestet werden kann, soll schon in den kommenden Wochen erfolgen. Die stabile Version dürfte dann spätestens mit dem Release von Windows 11 kommen.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Anzeige