Am Puls von Microsoft

Microsoft testet Bugfixes für Windows 10 und Windows 11 – Remotehilfe App wird installiert

Microsoft testet Bugfixes für Windows 10 und Windows 11 - Remotehilfe App wird installiert

Microsoft hat in den Release Preview Kanal des Windows Insider Programms je ein Update für Windows 10 und Windows 11 eingesteuert. Im Wesentlichen sind in beiden Updates nur Fehlerbehebungen enthalten, es wird aber offenbar eine neue App zum Standardumfang von Windows 10 und 11 hinzugefügt.

„Quick Assist“ bzw. in der „Remotehilfe“ heißt jene App, die es schon seit einigen Jahren gibt. Das Changelog führt aus, dass diese App mitinstalliert wird, was ein wenig verwirrend ist, denn zumindest unter Windows 11 (unter Windows 10 hatte ich nie darauf geachtet) ist die App ohnehin an Bord, kann aber deinstalliert werden.

Das Update KB5019157 (Build 22000.1279) für Windows 11 behebt außerdem Fehler mit dem Microsoft Store und noch ein paar weitere Bugs, das vollständige Changelog ist auf dem Windows Blog zu finden.

Das Update KB5020030 (19045.2301) für die Windows 10 Version 22H2 enthält ebenfalls Fehlerbehebungen und ermöglicht die Verwendung des in die Taskleiste integrierten Suchfelds auch dann, wenn die Taskleiste am oberen Bildschirmrand sitzt. Auch hierfür gibt es das komplette Changelog selbstverständlich auf dem Windows Blog.

Es dürften nur noch ganz wenige Insider im Release Preview Kanal mit den adressierten Versionen unterwegs sein, aber Microsoft hält einfach den Ablauf ein. Das sind die Updates, die in Kürze als optionale Updates an die produktiven Versionen ausgeliefert werden.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige