Am Puls von Microsoft

Microsoft To Do: Unterstützung mehrerer Konten für iOS und App für die Apple Watch in Arbeit

Microsoft To Do: Unterstützung mehrerer Konten für iOS und App für die Apple Watch in Arbeit

Seit Microsoft mit dem Surface Duo voll auf den Android-Zug aufgesprungen ist, werden die Microsoft-Apps für iOS ein wenig stiefmütterlich behandelt. Neue Funktionen, die in den mobilen Apps für Android eingeführt werden, kommen für iOS oft sehr viel später oder überhaupt nicht.

Das gilt beispielsweise für die Multi-Account-Unterstützung in Microsoft To Do. Unter Android ist es schon seit langer Zeit möglich, beispielsweise ein geschäftliches und privates Konto einzurichten und in der App zwischen diesen Konten hin und her zu wechseln. iOS-Nutzer warteten darauf bisher vergeblich.

Nun gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht: Multi-Account-Unterstützung für Microsoft To Do unter iOS kommt. Das war die gute Nachricht. Die Schlechte: Es dauert noch eine ganze Weile.

Ein Eintrag in der Microsoft 365 Roadmap bestätigt die Arbeiten an der Funktion. Er stammt vom 1.9.22 und gibt die geplante Verfügbarkeit mit Februar 2022 an, was offensichtlich ein Schreibfehler ist – es dürfte Februar 2023 gemeint sein.

Ein weiterer Roadmap-Eintrag verrät: Einen Monat später, im März 2023, soll To Do die Apple Watch unterstützen. Das Anlegen, Bearbeiten und Abschließen von Aufgaben wird dann auch am Handgelenk möglich sein.

Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige