Am Puls von Microsoft

Microsoft To Do wird vollständig in Outlook integriert – Rollout hat begonnen

Microsoft To Do wird vollständig in Outlook integriert - Rollout hat begonnen

Die Aufgaben aus Microsoft To Do wurden auch bisher schon mit Outlook synchronisiert, sofern man sich mit dem gleichen Konto angemeldet hat. Nun wird die Funktionalität der To Do App vollständig in Microsoft Outlook integriert, der Rollout hat bereits begonnen.

Alles, was man aus der To Do App für Windows kennt, findet sich 1:1 in Outlook für Windows wieder. Es werden sogar mehrere Konten unterstützt, wie ich bei einem ersten schnellen Test feststellen konnte. Wenn im Hauptfenster von Outlook der Posteingang meines geschäftlichen Microsoft 365 Kontos zu sehen ist, öffnen sich beim Klick auf das To Do Icon in der linken Menüleiste auch meine mit diesem Konto verknüpften Aufgaben. Ist der Posteingang meines persönlichen Microsoft-Kontos im Fokus, öffnet sich To Do mit dessen Aufgaben.

Microsoft To Do in Outlook

Vereinfacht lässt es sich für Nutzer, die To Do für Windows bereits kennen, so ausdrücken: Die To Do App öffnet sich innerhalb des Outlook-Fensters, Look&Feel sind identisch, lediglich auf Personalisierungen wie Hintergrundbilder muss man verzichten.

Die bisherige Aufgaben-Ansicht innerhalb von Outlook bleibt davon unberührt. Ob sich das ändert, geht aus der Ankündigung nicht hervor, auf Dauer ergibt es allerdings meiner Meinung nach wenig Sinn, die Aufgabenverwaltung in Outlook doppelt zu haben. Vorteil der „alten“ Ansicht ist auf jeden Fall, dass sie kompakter ist und eine aggregierte Ansicht über alle Konten hinweg bietet, das ist bei der Integration von To Do derzeit noch nicht der Fall.

Ab Outlook Version 2207 wird die neue Funktion über den „Current Channel“ an alle Nutzer verteilt.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige