Am Puls von Microsoft

Microsoft veröffentlicht das Windows 10 Mai 2021 Update

Microsoft veröffentlicht das Windows 10 Mai 2021 Update

Es ist schon ein wenig paradox: Das neue Feature-Update für Windows 10 wurde offiziell veröffentlicht, und trotzdem ist mit der Überschrift dieses Beitrags schon beinahe alles gesagt, was man darüber wissen muss. Technisch ändert sich am „Unterbau“ von Windows 10 gegenüber den beiden Vorgängerversionen nämlich rein gar nichts, und es gibt auch nur eine einzige neue Funktion.

Aber wo wir schon darüber reden, können wir es auch ausführlicher tun. Die einzige neue Funktion im Windows 10 Mai 2021 Update ist die Möglichkeit, bei Verwendung einer internen und einer externen Windows Hello Kamera die externe Kamera als Standard einzustellen. Das ist praktisch, wenn man ein Laptop mit integrierter Hello-Kamera an einem Dock betreibt und eine externe Webcam angeschlossen ist, die ebenfalls Windows Hello unterstützt.

Das Unspektakuläre ist auch gleichzeitig das Vorteilhafte bei der Version 21H1, wie das Mai Update technisch heißt: Es gibt nämlich keinerlei Veränderungen bei den Hardwarevoraussetzungen, beim Treibermodell und bei der Softwarekompatibilität. Alle schweren Steine, die einem bei einem Betriebssystem-Update auf die Füße fallen können, sind also bereits aus dem Weg geräumt.

Das gilt allerdings nur, wenn man aktuell die Versionen 2004 oder 20H2 von Windows 10 verwendet, was geschätzt etwa 80 Prozent der Windows 10 Nutzer tun. Diese Nutzer erhalten die Version 21H1 als sogenanntes „Enablement Package“, es wird wie ein reguläres Wartungsupdate installiert (was es auch ist). Das ist in wenigen Augenblicken erledigt.

Wer noch die Version 1909 oder gar eine noch ältere Version von Windows 10 verwendet, der muss das „volle Programm“ eines Betriebssystem-Upgrades fahren, was entsprechend länger dauert.

Obwohl das Mai 2021 Update für die meisten Nutzer also Nebensache ist und sie den Unterschied kaum bemerken werden, fährt Microsoft das große Rollout-Programm. Soll heißen, zunächst wird das Update nur den Nutzern angeboten, die via Windows Update eine manuelle Suche starten – und auch dann ist es nicht sofort für alle sichtbar. Mit der aktiven Verteilung wird man sich wie üblich viel Zeit lassen. Aber man verpasst ja auch nichts. Wer das Update wegen des guten Gefühls der Aktualität sofort haben möchte, der kann dem Release Preview Kanal des Windows Insider Programms beitreten und es nach der Installation direkt wieder verlassen, die regulären Updates für die Version 21H1 erhält man anschließend auch als Nicht-Insider.

Eine weitere Möglichkeit, das Mai 2021 Update zu beziehen und sich dabei auch gleich ein Installationsmedium zu erstellen, ist das bekannte Media Creation Tool von Microsoft.

Weitere Informationen gibt es auch in der offiziellen Ankündigung von Microsoft.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige