Microsoft veröffentlicht Visual Studio Code 1.29 für alle Betriebssysteme

Microsoft veröffentlicht Visual Studio Code 1.29 für alle Betriebssysteme

Am vergangenen Montag hat Microsoft mit Visual Studio Code 1.29 das monatliche Funktionsupdate für seinen hauseigenen Codeeditor veröffentlicht. Die neue Version basiert nun auf Electron 2.0.12, der Sprung auf Electron 3.0 wurde mit diesem Update also immer noch nicht vollzogen. Nichtsdestotrotz bietet das Oktober-Update auch wieder eine ganze Reihe an kleineren Verbesserungen und baut die Unterstützung für diverse Sprachen aus.

Allgemein bekamen alle unterstützten Sprachen neue Icons spendiert, die jetzt quer durch den gesamten Editor hindurch verwendet und – wie die Ordner – nun auch in IntelliSense angezeigt werden. Sprachlich profitierte diesmal in erster Linie CSS von einigen Verbesserungen, indem unter anderem das zero unit warning erweitert und auch das Handling mit unbekannten CSS properties verbessert wurde. TypeScript wird nun in Version 3.1.4 unterstützt und es gab kleine Erweiterungen bei JSON und Markdown.

Unter macOS unterstützt Visual Studio Code neben dem Vollbildmodus nun auch den mit macOS 10.14 Mojave eingeführten Dark Mode. Außerdem werden geänderte Tabs im Editor nun farblich hervorgehoben. Eine deutliche Aufwertung hat die integrierte Suche erfahren. So wird nun die Multiline-Suche unterstützt. Außerdem können nun die Zeilennummern in der Suche angezeigt sowie das globale .gitignore-File verwendet werden. Auch die Verwendung von Backreferences ist hier nun möglich.

Was sich ansonsten im vergangenen Monat getan hat, findet ihr wie immer im Changelog. Visual Studio Code 1.29 wird ab sofort für Windows, macOS und diverse Linux-Distributionen ausgerollt.

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben