Microsoft veröffentlicht Visual Studio Code 1.34 für Windows, Mac und Linux

Microsoft veröffentlicht Visual Studio Code 1.34 für Windows, Mac und Linux

Wieder ist ein Monat vorbei und das bedeutet, dass Microsoft mit Version 1.34 das nächste Funktionsupdate von Visual Studio Code für Windows, Mac und Linux im stabilen Kanal veröffentlicht. Anders als in den vorherigen Monaten fallen die Verbesserungen in dieser Version ziemlich mager aus, da das Team im April hauptsächlich mit den neuen Remote Development Extensions beschäftigt war, die vergangene Woche auf der BUILD 2019 vorgestellt wurden. Ein paar Neuerungen gabs dann aber doch.

Neben verschiedenen Bugfixes und kleineren Verbesserungen etwa bei der CSS-Sprachausgabe und dem Language Server Protocol hat Microsoft als wohl größte Neuerung diesmal das Multi-extension Debugging implementiert, dass das gleichzeitige Debuggen mehrerer Erweiterungen erlaubt. Sowohl CodeLens im Editor als auch der Filesystem Provider für lokale Dateien wurden überarbeitet, außerdem gibt es noch weitere kleine Verbesserungen, die ihr wie immer im aktuellen Changelog nachlesen könnt.

Visual Studio Code 1.34 steht ab sofort für Windows (7, 8.x, 10), Mac (ab macOS 10.9) und Linux (als .deb und .rpm) zur Verfügung.

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Es sind die kleinen Dinge die wirklich zählen. Dass CodeLens den Quelltext nicht mehr so hin und her wirft wenn man zwischen den Tabs umschaltet ist wirklich viel wert.
    Gibt's eigentlich ein deutsches howTo, denn ich versteh das nicht, schaffe es nicht ein simples hello World c# zu kompilieren, mit commandozeile ist das ja sogar einfacher
    Und vor allem warum muss ich für jeden Schritt addOns runterladen...
    Gibt's eigentlich ein deutsches howTo, denn ich versteh das nicht, schaffe es nicht ein simples hello World c# zu kompilieren, mit commandozeile ist das ja sogar einfacher
    Und vor allem warum muss ich für jeden Schritt addOns runterladen...

    Weil das Programm von Haus aus keinen Kompilierer hat - glaub ich? Da bräuchtest du dann Visual Studio Community 2019 - ist auch kostenlos
Nach oben