Microsoft vs Lizengo: Hausdurchsuchungen beim Software-Händler

Microsoft vs Lizengo: Hausdurchsuchungen beim Software-Händler

Vor gut einem Jahr begann die Geschichte: Edeka verkaufte in Zusammenarbeit mit dem Softwareghandler Lizengo supergünstige Windows- und Office-Lizenzen bzw. entsprechende Gutscheine, die man dann bei Lizengo einlösen konnte. Microsoft grätschte dazwischen und behauptete, dieser Handel sei nicht legal. Nachdem sich Edeka das Geschäftsmodell von Lizengo näher angeschaut hatten, bekamen sie kalte Füße und nahmen die Gutscheine wieder aus dem Sortiment.

Microsoft reichte schließlich Klage ein und behauptete, zahlreiche Beweise dafür gefunden zu haben, dass Lizengo gefälschte Keys verkauft bzw. deren Herkunft nicht prüft. Es ist seitdem wieder ruhig geworden und Lizengo geht weiterhin seinen Geschäften nach. Nun aber kommt Bewegung in die Sache: Microsoft hat offenbar nicht nur zivilrechtlich geklagt, sondern auch Strafanzeige gestellt. Im Zuge dieser Ermittlungen fanden in der letzten Woche Hausdurchsuchungen bei Lizengo und dessen Geschäftsführer statt, berichtet heise.

Zwar hat die Staatsanwaltschaft auf konkrete Nachfrage von heise nicht Ross und Reiter genannt, wie das bei laufenden Verfahren auch völlig normal ist, die Stellungnahme liest sich allerdings eindeutig:

„Die Staatsanwaltschaft Köln hat im Laufe dieser Woche Durchsuchungsmaßnahmen bei einem Online-Händler durchgeführt, dessen Verantwortlichen und weiteren Beschuldigten vorgeworfen wird, im Jahr 2019 in Märkten Produktschlüssel als angebliche ‚Lizenzen‘ für Computerprogramme eines amerikanischen Softwareherstellers, der Anzeige erstattet hat, verkauft zu haben, ohne den Käufern ein tatsächliches Nutzungsrecht an den Computerprogrammen eingeräumt zu haben.“

Lizengo wiederum gab an, im Zuge eines Ermittlungsverfahrens „als Zeuge“ durchsucht worden zu sein. Selbstverständlich werde man mit den Behörden zusammenarbeiten.

Zu den Hintergründen bitte hier lesen:

Weiterverkauf von Windows- und Office-Lizenzen bei Edeka

Billige Windows- und Office-Lizenzen von Lizengo: Offizielles Statement von Microsoft

Artikel im Forum diskutieren (9)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben