Mit noch unangekündigten Intel-CPUs: Acer präsentiert das 2020er Modell des Swift 5

Mit noch unangekündigten Intel-CPUs: Acer präsentiert das 2020er Modell des Swift 5

Acer stellt heute die neue Generation seines ultraleicht-Notebooks Swift 5 vor, das allerdings erst im vierten Quartal auf den Markt kommt. Auch das 2020er Modell bleibt mit einem Gewicht von unter einem Kilogramm eines der leichtesten Geräte seiner Klasse. Unter der Haube wurden alle Komponenten auf den neuesten Stand gebracht.

Das geringe Gewicht erreicht Acer mit einem Gehäuse aus Magnesium-Lithium und Magnesium-Aluminium. Auch im diesjährigen Modell kommt ein 14 Zoll FullHD-Display mit Multitouch zum Einsatz, es bietet eine Helligkeit von maximal 300 Nits. Die Screen-to-Body-Ratio liegt bei 90 Prozent.

Bei der Ausstattung hat man die Wahl zwischen verschiedenen Intel-CPUs der „nächsten Generation“, das erklärt dann auch das späte Erscheinungsdatum (warum man Geräte dann trotzdem so früh ankündigt, erschließt sich mir nicht so ganz). Dazu gibt es bis zu 16 GB RAM und bis zu 1 TB SSD-Speicher. In einigen Modellen steckt außerdem eine Nvidia Geforce MX 350.

Acer Swift 5 2020

Das Acer Swift 5 wird in der 2020er Version in zwei verschiedenen Farben erhältlich sein. Ich bewundere immer wieder die Kreativität der Marketing-Experten bei der Namensgebung der Farbvarianten, beim Swift 5 heißen sie „Mystisch-Grün“ und „Safari-Gold“.

Ein mit Windows Hello kompatibler Fingerabdruck-Leser gehört zur Serienausstattung, außerdem lässt sich das Swift 5 via „Wake on Voice“ auch per Sprachbefehl aufwecken. Zur Laufzeit des 56 Wh großen Akkus macht Acer noch keine Angaben, verspricht aber, dass man das Swift 5 in nur 30 Minuten für vier Stunden Arbeitszeit auftanken kann.

Acer Swift 5 2020

Die Preise des Acer Swift 5 2020 variieren je nach Ausstattung. Los geht’s ab einer UVP von 1.099 Euro – aber wie gesagt erst im Herbst.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Irgendwie schreckt mich ständig das Acer Logo ab. Die Hardware sieht nicht mal schlecht aus. Aber irgendwie muss was am Design des Logos passieren
Nach oben