Mozilla gibt Firefox 64 für alle unterstützten Plattformen frei

Mozilla gibt Firefox 64 für alle unterstützten Plattformen frei

Zum Jahresende hat Mozilla mit Firefox 64 nochmal eine neue Hauptversion seines hauseigenen Browsers veröffentlicht und bringt dabei viele neue Funktionen mit. Wichtigste Neuerung für Windows-Nutzer: Firefox unterstützt ab sofort das native Teilen-Menü und integriert sich damit noch besser in Windows 10. Wer die neue Funktion nutzen möchte, findet sie im Aktionsmenü in der Adressleiste (die drei waagerechten Punkte).

Zwei neue Funktionen sind bereits durch verschiedene Browser auf Chromium-Basis bekannt. So können installierte Addons nun mit einem Rechtsklick auf das jeweilige Symbol aus Firefox entfernt werden. Außerdem verfügt Firefox nun auch über einen echten Taskmanager, welcher über „about:performance“ aufgerufen werden kann. Das Design des Addon-Managers wurde aktualisiert und verfügt nun über eine Kartenansicht, ähnlich wie es andere Browser mittlerweile umsetzen. Auch die Übersicht über Absturzberichte, die man über „about:crashes“ findet, wurde überarbeitet.

Firefox 64 entfernt mit den Live Bookmarks und der RSS-Vorschau zwei Funktionen, die künftig über Addons nachgerüstet werden müssen (wer die RSS-Vorschau nutzen möchte, kann zum Beispiel Awesome RSS verwenden). Außerdem hat Mozilla das Tab Management verbessert. Nutzer können nun mehrere Tabs gleichzeitig auswählen, um sie zu schließen, zu verschieben, anzupinnen oder als Lesezeichen zu speichern. Was sich ansonsten noch getan hat, findet ihr wie immer im Changelog.

 

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Das Update von Firefox Version 63.0.3 auf Version 64 verlief bei mir im Hintergrund, ich bekam nur die Meldung zur Aktualisierung ("Firefox neu starten")
    Natürlich ist Android weiterhin eine unterstützte Plattform, das dauert aber immer etwas, bis das auch über den Google Play Store ausgerollt wird. Was auf Mozillas eigenen Servern liegt, ist mir persönlich ziemlich Banane, da das ohnehin nicht der offizielle Vertriebsweg ist.
    Eine neue Funktion ist auch "Contextual Feature Recommender (CFR)", aber zurzeit nur in der US-Version aktiv:
    https://blog.mozilla.org/press-de/2018/12/11/neue-firefox-version-ab-heute-verfuegbar/
    TLS-Zertifikaten von Symantec wird nicht mehr vertraut.
    Weil der Microsoft Edge auf Blink (Chromium) setzen wird und man als typischer Microsoft-Fanboy der reinste Google-Bash'ler ist? Wer mir jetzt mit Überläufer zu Apple-Plunder kommt denjenigen ordne ich ein unter Neurotiker/Psychotiker.
    Natürlich ist Android weiterhin eine unterstützte Plattform, das dauert aber immer etwas, bis das auch über den Google Play Store ausgerollt wird. Was auf Mozillas eigenen Servern liegt, ist mir persönlich ziemlich Banane, da das ohnehin nicht der offizielle Vertriebsweg ist.

    Aber gerade das sollte wichtig sein, was auf Mozillas Download-Servern liegt. Wenn Mozilla feststellt, dass die nicht genutzt werden, dann machen sie sie irgendwann dicht. Profitieren davon wird Daten-Riese Google mit dem Play Store. Da draußen gibt es eine ganze Reihe von mitdenkenden Nutzern freien Androids, wie z.B. Linage OS, die mit Google Android und dem Play Store nichts zu tun haben wollen. Auch Sailfish OS ist kompatibel mit Android-APKs. Die Download-Server von Mozilla für Firefox für Android sollte man nicht gering schätzen. Wäre ignorant.
    Zumal man die Firefox-APK gewöhnlich früher erhält als über Googles Play Store!
    Kleiner Nachtrag wegen Android:
    Firefox 64.0 wird nicht ausgerollt, weil es dort Probleme mit einem Crash gibt. Eine abgesicherte Version 64.0.1 soll, wenn alles klappt, noch diese Woche kommen. Siehe: https://www.soeren-hentzschel.at/firefox-android/firefox-64-0-fuer-android-faellt-aus/
    @KeinUntertan
    Ja, mag sein, aber es ändert nichts daran, dass der Google Play Store nunmal der offizielle Vertriebsweg von Firefox für Android ist. Wer keine Kontakte mit dem Google Play Store will, der kann sich auch F-Droid per Sideload aufs Gerät holen, da gibt es Firefox Klar ganz regulär und mit Fennec eine Firefox-Version ohne Branding. Oder man nimmt Waterfox, der soll auch bei F-Droid erscheinen (vor hatte Alex Kontos das, ich weiss nicht, obs schon passiert ist). Im Übrigen ist der Support von Sailfish OS nicht gerade berühmt, weil die immer noch auf Dalvik (Android 4.4) festgenagelt sind.
    Dass Mozilla seinen Firefox über den Google Play Store ausrollt hat nichts damit zu tun, dass diese Umgebung der offizielle Vertriebsweg ist - es existiert kein konkurrierendes Verfahren. Der direkte Rollout ist auf dieser Plattform nicht gestattet und für die Nutzung von APKs aus anderer Quelle bietet Google keinen Support.
    Das meine RSS Feeds weg sind ärgert mich jetzt doch ein büschen. Den ein oder anderen, vor allem von überregionalen Wochen-und Tageszeitungen, werde ich wohl sehr vermissen. (Und Transfermarkt.de) Den von Zeit-Online hatte ich, wenn ich mich recht erinnere schon zu Netscape Navigator Zeiten. Kann mich aber auch täuschen. Ich werde alt. Dennoch bin ich mir sicher dass ich nicht der einzige enttäuschte bin.
    Na ja, Leben geht weiter :-)
    Automatische Wiedergabe von Medien mit Ton durch Websites verhindern

    Da ist doch ein Menüpunkt dazugekommen, der doch sehr hilfreich ist.
    Muss man nicht mehr in den Eingeweiden von FF herumfummeln. Also ich finde es gut.
    Im Übrigen ist der Support von Sailfish OS nicht gerade berühmt, weil die immer noch auf Dalvik (Android 4.4) festgenagelt sind.

    Auch das wird sich aber ändern, zumal es auf Jollas eigenen Geräten wohl hardwarebedingt nicht weiter als Android 4.x gehen kann. Für Sailfish X (also die Sony-Geräte) ist Unterstützung von Android 8 angekündigt - und ich hoffe, dass die bald kommt, da ich mein Xperia XA2 in Kürze auf Sailfish flashen will (und es für die XA2 aktuell noch gar keine Android-Unterstützung gibt).
    Automatische Wiedergabe von Medien mit Ton durch Websites verhindern

    Da ist doch ein Menüpunkt dazugekommen, der doch sehr hilfreich ist.

    Betrifft das auch die Desktop-Version? Ich würde die Funktion gerne aktivieren, kann aber keinen entsprechenden Menüeintrag finden. Wo muss ich suchen? :-)
    maerz1978
    Betrifft das auch die Desktop-Version?

    Nur in der Aktuellen Desktop Version 64
    Extra/Einstellungen/Datenschutz & Sicherheit
    Siehe Anhang
    Was RSS angeht, solltet ihr euch Feedbro anschauen:
    https://addons.mozilla.org/firefox/addon/feedbroreader/
    Es gibt diverse, auch ein "Livemarks" von Nguyen, einer der Entwickler
    https://addons.mozilla.org/firefox/addon/livemarks/
    Wo Feedly draufsteht, wird zwingend deren Webservice benötgt, es gibt auch welche, die sowasd per Seite einschalten, wenn gefunden, oder die Feeds an eine Anwendung weiterleiten - halte ich allesamt für nicht hilfreich, wenn man in Firefox direkt lesen will.
    NewsFox wurde ja vom Autor entfernt, hatte auch etliche Macken zuletzt.
    Weil in Quantum die Optionen für Suchvorschläge extrem reduziert worden sind: Einstellungen > Suche
    Ist man genötigt, in den prefs umzuschalten:
    about:config?filter=suggest
    browser.search.suggest.enabled;true (allgemein aktivieren)
    browser.urlbar.suggest.bookmark;true (aus Lesezeichen)
    browser.urlbar.suggest.history;true (aus Verlauf)
    browser.urlbar.suggest.openpage;false (aus offenen Tabs/Seiten)
    browser.urlbar.suggest.searches;false (aus Suchmaschine/Google)
    Einträge im aufklappenden Dialog mit einem Stern sind Lesezeichen.
    Für die "klassische" Sucheingabe
    browser.urlbar.searchSuggestionsChoice:false (keine Vorschläge aus Suchmaschine/Google)
    Da die Adresseingabe auch als "awesome bar" bezeichnet wird, ist die klassische Suchleiste mMn überflüssig, Suchbegriff eingeben und unten auf die Suchmaschine seiner Wahl klicken, neuer Tab mit Ergebnis öffnet sich:
    https://support.mozilla.org/de/kb/autovervollstaendigung-adressleiste
    Statt die obigen Einträge immer neu setzen zu müssen in einem neuen Profil, bietet sich wie vorher auch die user.js im Profil an, sähe dann so aus:
    User.js file - MozillaZine Knowledge Base
    user_pref("browser.search.suggest.enabled", "true");
    user_pref("browser.urlbar.suggest.bookmark", "true");
    user_pref("browser.urlbar.suggest.history", "true");
    user_pref("browser.urlbar.suggest.openpage", "false");
    user_pref("browser.urlbar.suggest.searches", "false");
    user_pref("browser.urlbar.searchSuggestionsChoice", "false");
    Mozilla hat die klassische Ansicht für AMO entfernt, "View classic desktop site" (Klassische Ansicht) gibt es nicht mehr.
    https://addons.mozilla.org/firefox/
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/extensions/
    Die neue Ansicht wurde auch sichtbar überarbeitet, dennoch schade, weil einfach zuviel bling bling.
    Wenigstens klappt jetzt die suche besser, wenn man nur nach "Erweiterung" sucht und nicht von 12und80 tausend Themes erschlagen wird wie in der vorgherigen Zet
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/search/?sort=updated&type=extension (nach Aktualisierung gelistet -> 13.838 derzeit)
    <>
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/search/?sort=updated&type=statictheme%2Cpersona
    Wie üblich der Hinweis, dass viel Schrott darunter ist, manchmal hilft eine Empfehlung schneller weiter.
Nach oben