Nach Verschiebung der GDC 2020: Microsoft lädt zum Livestream - Update

Nach Verschiebung der GDC 2020: Microsoft lädt zum Livestream - Update

Die Game Developers Conference gehört zu den zahlreichen Event-Opfern des Coronavirus. Eigentlich hätte sie vom 16. bis 20. März in San Francisco stattfinden sollen, nachdem zahlreiche Firmen ihre Teilnahme abgesagt hatten, blieb den Veranstaltern allerdings keine andere Wahl als die Absage. Die GDC 2020 soll aber im Sommer nachgeholt werden.

So lange möchte Microsoft nicht warten. Daher packen sie das, was sie den Spiele-Entwicklern eigentlich auf der GDC erzählen wollten, nun in einen Livestream. Am 17. und 18. März wird ab 10 Uhr Ortszeit (19 Uhr unserer Zeit) live gesendet. Wer sich das nicht entgehen lassen möchte, sollte diese Seite im Auge behalten: Microsoft Game Stack.

So bedauerlich der Ausfall all dieser Konferenzen auch sein mag: Ein unbestreitbarer Vorteil ist es, dass die Inhalte auf diesem Weg einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden. Ich rechne damit, dass die Erkenntnisse, die man aus dieser Krise ziehen wird, langfristige Auswirkungen haben werden. So Mancher, der nun zwangsweise zu Hause bleiben muss, wird sich womöglich fragen: Warum muss ich dafür eigentlich um die halbe Welt fliegen?

Update: Nun wurde auf der Homepage auch der Fahrplan des Ersatzprogramms veröffentlicht. Die für mich als Nicht-Entwickler interessanteste Session ist zweifellos „Xbox Series X + Project xCloud=New Chapter in Gaming“. Sie läuft am 18. März um 20:40 Uhr deutscher Zeit.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Es gibt Hinweise aus China, für eine xBox Series-S:
    *Preis 300 Dollar.
    *Kein 4K Laufwerk.
    *4 TF GPU Leistung.
    *16 GB RAM.
    *4 GHz Ryzen.
Nach oben