Netflix testet Progressive Web App

Netflix testet Progressive Web App

Netflix gehört zu den wenigen Unterstützern, die sehr früh auf den „Universal Apps“-Zug von Microsoft aufgesprungen sind, wenige Monate nach dem Erscheinen von Windows 10 hatte Netflix seine UWP am Start und unterstützt diese auch bis heute.

Die Ablösung könnte allerdings in Sicht sein: Wie Aggiornamenti Lumia entdeckt hat, testet Netflix derzeit eine PWA-Version, die auch schon im Microsoft Store ist, aber noch nicht von jedermann gefunden kann. NetflixHWA steht in diesem Fall für „Hosted Web App“, wie man es auch dem Beschreibungstext entnehmen kann.

Ich nutze unter Windows 10 selbstverständlich vorwiegend die App, im direkten Vergleich allerdings gefällt mir die Web-Version ein wenig besser und ich habe auch den Eindruck, dass im Browser alles ein wenig schneller geht. Grundsätzlich scheint mir der Wechsel zu einer PWA durchaus sinnvoll – wäre da nicht das dicke Fragezeichen hinter dem Offline-Content. Wenn man sich beispielsweise vor einer längeren Reise keine Filme oder Serien mehr auf Vorrat herunterladen kann, wäre das schon ein erheblicher Rückschritt. Sobald Netflix die neue App offiziell ankündigt, werden wir erfahren, wie es darum bestellt ist.

Artikel im Forum diskutieren (15)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben