Neue Version von Microsoft Edge: Automatisches Update kommt für Insider

Neue Version von Microsoft Edge: Automatisches Update kommt für Insider

Der neue Microsoft Edge auf Chromium Basis ist seit über drei Monaten verfügbar, am 15. Januar hatte Microsoft ihn für die Allgemeinheit freigegeben. Seitdem erhalte ich mindestens ein Mal pro Woche eine Leserzuschrift, in der mir jemand schreibt: „Ich habe den neuen Edge noch nicht bekommen, was läuft bei mir falsch?“

Die immer gleiche Antwort: Es läuft gar nichts falsch, es ist alles in Ordnung. Wer den neuen Edge haben möchte, der muss ihn nach wie vor manuell von der Downloadseite herunterladen und installieren. Per Windows Update kommt er bislang noch nicht.

Microsoft hatte vom Start weg kommuniziert, dass man das automatische Update vom alten auf den neuen Edge in aller Ruhe angehen wird, ich hatte das in meinen Berichten dazu nochmals verstärkt und geschrieben, dass ich von seinem sehr langsamen Rollout ausgehe. Dass bis Mitte Mai aber noch gar nichts passiert ist, hätte ich nicht gedacht.

Ich hätte es mir allerdings denken können, wenn ich im Hinterkopf behalten hätte, dass Microsoft primär an seine Unternehmenskunden denkt. Dass in einer bereits veröffentlichten Windows 10 Version nachträglich der Browser ausgetauscht wird, ist im  Unternehmensumfeld nämlich eigentlich ein No Go.

Und so scheint es nun auch zu kommen: Wie WindowsLatest berichtet, erhalten die Windows Insider, die bereits das Windows 10 Mai 2020 Update installiert haben, den neuen Edge per Windows Update mit der Update-Nummer KB4559309. Gut möglich, dass die Windows 10 Version 2004 eine Mindestvoraussetzung sein wird, um den neuen Edge automatisch zu erhalten – das könnte Microsoft an die Unternehmenskunden dann auch eindeutig so kommunizieren.

Es ist im Grunde egal, ob man den neuen Edge manuell installiert oder per Update kommen lässt. Der einzige Unterschied ist jener, dass man die manuelle Installation wieder rückgängig machen kann. Man deinstalliert den neuen Edge, und der alte ist wieder da. Kommt die Aktualisierung über Windows Update, ist der Schritt endgültig und es gibt kein Zurück.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Aber offenbar kommt das Update nicht, um ihn nachträglich fest zu verankern und nicht deinstallierbar zu machen, sofern man ihn sich manuell bereits geholt hat.
    Ich hatte im RP Ring und jetzt auf dem Mai-Update fast damit gerechnet, dass das Edge-Update per WU jetzt dann auch noch kommt, aber dann natürlich Edge nicht mehr installieren braucht sondern nix weiter tut als die Deinstallieren-Option zu deaktivieren.
    Bislang jedoch noch nicht passiert, ich kann den finalen Edge immer noch entfernen. Oder es dauert einfach noch bis es einschlägt....
    Anstatt dem automatischen Rollout vom Edge, man kann den ja manuell installieren, wäre mir der Edge für Linux lieber. Ein Browser mit allen Synchronisationen in drei verschiedenen BS in VMs. Derzeit unter verschiedenen Windows- und macOS-Versionen mit der Beta unterwegs.
    Ich würde den Edge für Linux mit widevine auch für ARM 64 begrüßen. Ist schon Lustig, was man bei Raspbian für Klimmzüge machen muss, um auch Netflix, Amazon Prime Video etc. nutzen zu können...
    Ich denke der alte Edge wird gar nicht per WU "ausgerollt", sonder über ein Feature Update.
    Hab mir letztens wieder eine VM mit einer Insider-Version augesetzte (nicht 20H1), da war von Anfang an der neue Edge drin.
    Ich denke das ist auch der richtige Weg. Bislang konnte jeder davon ausgehen, dass sich Edge nicht einfach durch WU anders verhält. Da macht so ein breaking change an einer FU-Grenze erst recht Sinn.
    Bis heute in der aktuellen Fastringbuild musste ich noch nichts automatiches registrieren.Mal gespannt,wie das in der nächsten Build sein wird.Ich nutze "Edge Legacy"!
    Manuelles Update ist bei uns in der Firma möglich. Ich habe den Edge sofort beantragt und er funktioniert natürlich auf dem Firmenrechner gut und zu meiner Zufriedenheit. :daumen+
    Ich benutze ihn mittlerweile auf PC und Smartphone (Android). Bin sehr damit zufrieden und ehrlich gesagt ist es mir egal, ob ich ihn wieder deinstallieren kann oder nicht.
Nach oben