Am Puls von Microsoft

Neuer Markenauftritt: Aus Corel wird Alludo

Neuer Markenauftritt: Aus Corel wird Alludo

Von Corel wird fast jeder schon mal gehört haben, und typischerweise denkt man dabei sofort an die Grafiksoftware Corel Draw, die das Unternehmen populär gemacht hat. Nun gibt man sich einen neuen Markennamen und firmiert ab sofort unter dem Namen „Alludo“.

Warum tut man das, habe ich mich zuerst gefragt, denn es handelt sich um eine Marke mit einer gewissen Tradition, sie besteht seit 1985, und nicht vielen Marken ist eine derartige Popularität gegönnt. Sie kann aber auch eine Belastung sein, wenn man ein Unternehmen dadurch auf ein bestimmtes Produkt reduziert.

Ich weiß nicht, ob das wirklich der Auslöser ist, Tatsache ist allerdings, dass Corel mittlerweile durch Eigenentwicklungen und Zukäufe für mehrere Produkte verantwortlich zeichnet, die ebenfalls nicht unpopulär sind. WinZip und Parallels sind große Namen, auch MindManager ist nicht wirklich unbekannt.

Man stülpt all diesen Produkten nun einen gemeinsamen Namen über, um damit zu zeigen, was aus dem gleichen Hause kommt. Alludo wird die „Dachmarke“, die jeweiligen Produkte behalten ihren Namen allerdings bei.

In der Pressemitteilung von Co..äh Alludo liest sich das dann so:

„Die neue Brand Alludo ist ein Wendepunkt für uns. Damit schaffen wir ein neues Konzept, dass alle unsere Produktsparten, unsere Kunden und unsere Mitarbeiter umfasst. Wir legen den Grundstein für eine neue Corporate Identity, die sich der Zukunft der Arbeit widmet und machen sie zu unserer neuen DNA“

 

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige