Am Puls von Microsoft

Neues Outlook für Windows: Aktuelle Übersicht über geplante und umgesetzte Funktionen

Neues Outlook für Windows: Aktuelle Übersicht über geplante und umgesetzte Funktionen

Das neue Outlook für Windows ist ohne jeden Zweifel eines der spannendsten Projekte von Microsoft in den vergangenen Jahren. Bedauerlicherweise – man kann es nicht oft genug sagen – hat Microsoft die neue Version zu früh ins Rennen geschickt und es fehlen noch diverse Funktionen, die es zu einem ebenbürtigen Ersatz machen.

Es wird allerdings an allen Ecken geschraubt und gehämmert, beinahe wöchentlich werden neue geplante Funktionen in die Roadmap eingestellt und der Rollout von fertiggestellten Features beginnt.

Bei uns findet ihr wahrscheinlich keinen vollständigen Überblick, weil es beinahe unmöglich ist, alles im Blick zu behalten. Ich behaupte aber mal ganz unbescheiden, dass unsere Informationssammlung die beste ist, die ihr zum neuen Outlook im deutschsprachigen Raum findet.

Bisher erschienene Artikel hierzu (am 4. Juli inhaltlich auf den neuesten Stand gebracht):

Insbesondere der erste Link enthält viele grundsätzliche Informationen für alle, die gerade erst anfangen, sich mit dem neuen Outlook für Windows zu beschäftigen.

Zwei Neuerungen waren uns seit dem letzten Übersichtsartikel von Ende April so wichtig, dass ihnen jeweils einzelne Meldungen gegönnt wurden:

Und hier geht es jetzt weiter mit einem Überblick über die geplanten Neuerungen in den kommenden Monaten:

Tastenkombination CTRL+Y in Ordnernavigation: Wie im klassischen Outlook für Windows kann man die Tastenkombination CTRL+Y benutzen, um anschließend durch Eingabe des Anfangsbuchstabens eines Ordners zu diesem zu wechseln. Rollout geplant ab August 2024.

Ordnerfavoriten in der linken Leiste: Die Favoriten lassen sich als Verknüpfung in der linken App-Leiste oben anheften, sodass man sie jederzeit und von überall aus sofort aufrufen kann, ohne zuerst zur Postfachansicht wechseln zu müssen. Rollout geplant ab August 2024.

Eingrenzung der Suchvorschläge: Bei der Suche sind die Ergebnisse künftig nach Dateien, Kontakten, E-Mails etc. gruppiert. Neu ist eine Kategorie “Teams”, die auch in den Chatnachrichten von Microsoft Teams sucht. Rollout geplant ab Juli 2024.

Terminupdates nur für hinzugefügte oder entfernte Teilnehmer: Die Option aus dem klassischen Outlook, bei der Aktualisierung einer Besprechung nur an hinzugefügte oder entfernte Teilnehmer eine Benachrichtigung zu senden, kommt auch in das neue Outlook für Windows. Rollout geplant ab Juli 2024.

Neue Antwortoptionen für Besprechungseinladungen: Beim Beantworten von Besprechungseinladungen gibt es zwei neue Optionen:
1. Einladungs-Mail nach Beantwortung nicht löschen.
2. Einladung automatisch ablehnen, wenn der Zeitraum im Kalender als “beschäftigt” gekennzeichnet ist.
Rollout geplant ab September 2024.

Automatisches Erweitern von Archiven: Erlaubt es Nutzern, die Größe des Archivs automatisch über die Standardgröße von 100 GB hinaus zu erweitern (wird über eine Richtlinie gesteuert). Rollout geplant ab Dezember 2024.

Side by Side Anzeige von Kalendern: Wenn die Kalenderansicht auf “Monat” eingestellt ist, können mehrere Kalender nebeneinander angezeigt werden. Bereits im Rollout.

Mehr Informationen in den Profilkarten: Bisher konnte man bei der Profilvorschau nur eine Benachrichtigung oder Information zu einem Kontakt sehen, jetzt kann diese Ansicht per “Alles anzeigen” entsprechend erweitert werden. Bereits im Rollout.

Vorgeschlagene Zeiten bei der Besprechungsplanung: Es werden nicht mehr automatisch Zeitvorschläge bei der Planung einer Besprechung angezeigt, stattdessen muss man diese gezielt aktivieren. Zudem wird die Verfügbarkeitsansicht aktualisiert, sodass man einen schnelleren Überblick über die Verfügbarkeit aller Personen bekommt. Rollout geplant ab Juli 2024.

Teilen von lokal gespeicherten Dateien: Im Teilen-Dialog von Windows taucht das neue Outlook auch bei lokal gespeicherten Dateien, die nicht in der Cloud gespeichert sind, als mögliches Ziel auf. Rollout geplant ab August 2024.

Öffnen von Anhängen in den lokalen Programmen: Anhänge aller Art können per Doppelklick mit der zugeordneten Desktop-Applikation geöffnet werden, ohne sie zuvor abzuspeichern. Rollout geplant ab August 2024.

Kontaktsuche zurücksetzen: Die automatischen Vorschläge bei der Suche nach Personen können zurückgesetzt und komplett deaktiviert werden. Neu geplant für August 2024.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige