Am Puls von Microsoft

Office 2021 erscheint gemeinsam mit Windows 11 am 5. Oktober

Office 2021 erscheint gemeinsam mit Windows 11 am 5. Oktober

Die nächste „abofreie“ Version von Microsoft Office erscheint am gleichen Tag wie Windows 11: Ab dem 5. Oktober ist Office 2021 für Endkunden im Handel erhältlich. Unternehmenskunden können die LTSC-Version, wie Office 2021 dort heißt, ab sofort einsetzen.

Office 2021 ist für all jene Kunden gedacht, die kein Microsoft 365 Abonnement wollen bzw. brauchen, sondern die einfach nur die Office-Programme nutzen möchten. Schon früh hatte Microsoft versprochen, diese Kunden auch weiterhin zu bedienen: Office 2021 wird nicht die letzte ohne Cloud und Abo sein, mindestens eine weitere Version wird also folgen.

Ein bisschen unattraktiver wird Office 2021 gegenüber seinen Vorgängern allerdings gemacht: Der Support wurde von sieben auf fünf Jahre gekürzt, für nicht private Kunden werden die Preise außerdem um zehn Prozent angehoben.

In der Ankündigung wird das neue Einzelplatz-Office dann auch mehr oder weniger als Notlösung deklariert. Beispielsweise für Arbeitsplätze im Fabrikumfeld oder für Computer, die keinen Zugang zum Internet haben.

Office 2021 wird es in 32 und 64 Bit geben, wobei Microsoft nun die 64 Bit Edition als Standard empfiehlt. Zu enthaltenen Neuerungen hält man sich weiterhin bedeckt, es werden lediglich Performance-Optimierungen und Verbesserungen im Bereich der Barrierefreiheit genannt.

 

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige