Am Puls von Microsoft

Office 2021: Microsoft veröffentlicht erste Vorabversion

Office 2021: Microsoft veröffentlicht erste Vorabversion

Im Herbst wird Microsoft eine neue Version der Office Suite veröffentlichen, die ohne Abonnement genutzt werden kann. Jetzt ist die erste Vorabversion von Office 2021 für PC und Mac erschienen.

Schon früh hatte sich Redmond dazu verpflichtet, Office auch weiterhin ohne Abonnement von Microsoft 365 bzw. Office 365 anzubieten. Es wurde sogar bereits zugesichert, dass Office 2021 nicht die letzte Version sein wird.

Dennoch werden die Schrauben angezogen, um den Kunden das Abonnement schmackhaft zu machen: Office 2021 wird zehn Prozent teurer (allerdings nicht für Privatkunden), der Supportzeitraum wird von sieben auf fünf Jahre gekürzt. Außerdem verwendet man nicht mehr das Folgejahr im Produktnamen, um Fortschritt zu suggerieren. In der Kommunikation wird Office 2021 ganz klar als „Ausweichoption“ für bestimmte Geräte dargestellt, die besonderen Regularien unterliegen und die daher auf die moderne Version von Office verzichten müssen.

Die erste Preview von Office 2021 ist offiziell nur für Unternehmenskunden und nicht für Privatnutzer bestimmt, wie man in der Ankündigung lesen kann. Grundsätzlich kann aber jedermann das Office Deployment Tool herunterladen und damit die Vorabversion beziehen, die entsprechenden Informationen findet man auf diesen Seiten:

Für den Download über das Deployment Tool muss eine XML-Datei erstellt werden, ein entsprechendes Beispiel findet man auf der Anleitungs-Seite. Um die deutsche Vorabversion in 64 Bit zu installieren, sähe die configuration.xml beispielsweise so aus:

<Configuration>
<Add OfficeClientEdition=“64″ Channel=“PerpetualVL2021″>
<Product ID=“ProPlus2021Volume“ PIDKEY=“T3N47-WVHW9-VCT2V-QKP29-P393W“ >
<Language ID=“de-de“ />
</Product>
</Add>
<RemoveMSI />
<Updates Enabled=“TRUE“ />
<Property Name=“AUTOACTIVATE“ Value=“1″ />
</Configuration>

Achtung, nicht getestet, nur zur Veranschaulichung.

Es gibt auch ein Online-Tool, mit dem man sich die Konfigurationsdatei generieren lassen kann, das wird für die Vorschauversion allerdings erst in der kommenden Woche funktionieren.

Office 2021 wird wieder als 32 oder 64 Bit Version angeboten, wobei Microsoft die 64 Bit Version als Standard empfiehlt. Die Vorschauversion hat eine Laufzeit bis zum 17. Januar 2022 und enthält die Programme Access, Excel, OneNote, Outlook, PowerPoint, Publisher, Skype for Business, Teams und Word. Für Microsoft Project 2021 und Microsoft Visio 2021 sind ebenfalls Vorabversionen erhältlich.

Zum Funktionsumfang von Office 2021 macht Microsoft nach wie vor keine Angaben. Bislang ist lediglich bekannt, dass Office 2021 einen Dark Mode und diverse neue Funktionen zur Barrierefreiheit erhalten wird, Excel 2021 bekommt außerdem dynamische Arrays sowie eine verbesserte XVERWEIS-Funktion.

Weitere Infos zur Office LTSC Professional Plus 2021 Preview, wie sie ganz offiziell heißt, gibt es bei Microsoft.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige