Am Puls von Microsoft

Office 365-Nutzer können in Kürze ihr privates Microsoft- und Google-Konto einbinden

Office 365-Nutzer können in Kürze ihr privates Microsoft- und Google-Konto einbinden

Für geschäftliche Nutzer von Office 365 wird es bald einfacher sein, berufliche und private Termine im Blick zu behalten. In der Web-Version von Outlook kann das private Microsoft-Konto und/oder ein Gmail-Konto eingebunden werden.

Die ersten Nutzer werden die neue Funktion in Kürze testweise erhalten. Im April startet der Rollout für alle Kunden, bis Juli sollen alle Office 365-Konten weltweit entsprechend umgestellt sein. Wichtig für Office 365-Administratoren: Die neue Funktion ist standardmäßig aktiviert, muss also explizit abgeschaltet werden, wenn sie den eigenen Nutzern nicht zur Verfügung stehen soll.

Outlook.com und Gmail-Kalender in Office 365 einbinden

Wenn man seinen privaten Kalender auf diese Weise eingebunden hat, dann hat man alle persönlichen und geschäftlichen Termine in einer Ansicht. Außerdem kann man zusätzlich festlegen, dass private Termine im geschäftlichen Kalender als gebuchte Zeit erscheinen, man also nicht von Kollegen zu einer Besprechung geladen wird, während man privat etwas anderes vor hat.

Outlook.com und Gmail-Kalender in Office 365 einbinden

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige