Am Puls von Microsoft

Office sucht den Super-Font: Auf der Suche nach der neuen Office-Standardschriftart

Office sucht den Super-Font: Auf der Suche nach der neuen Office-Standardschriftart

Seit 14 Jahren ist Calibri die Standard-Schriftart in Microsoft Office. Das ist genug, meinen die Office-Entwickler, und machen sich auf die Suche nach einem Nachfolger. Den wollen sie aber nicht einfach so selbst festlegen, die Kunden sollen mitbestimmen.

Fünf Kandidaten sind nominiert, sie können ab sofort als in Word & Co getestet werden, indem sie als Cloud-Fonts zur Verfügung gestellt werden. Cloud-Fonts tauchen in Office im Pulldown-Menü zur Auswahl der Schriftart auf und werden bei der ersten Verwendung heruntergeladen.

Die fünf Kandidaten heißen Tenorite, Bierstadt, Skeena, Seaford und Grandview. Falls ihr euch fragt, ob ihr da gerade wirklich Bierstadt gelesen habt: Ja, so heißt die Schrift tatsächlich. Ich glaube, ich habe meinen Favoriten.

Vorgestellt hat Microsoft die neuen Schriftarten in einem Blogpost – dazu wurden Artworks gezeigt, welche die Charakteristik der jeweiligen Schriftart vermitteln sollen. Bei mir funktioniert das nicht so richtig, ich hätte mir lieber echte Beispieltexte angeschaut.

Wie dem auch sei, das hier sind sie:

Bierstadt

Bierstadt

 

Tenorite

Tenorite

 

Skeena

Skeena

 

Seaford

Seaford

 

Grandview

Grandview

Und welcher davon ist nun euer Lieblingsbier ääh Font?

Nachtrag: In diesem Tweet zeigt Microsoft eine Vorschau der neuen Schriften in einem Word-Dokument, damit kann ich persönlich mehr anfangen:

 

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige