Offiziell: Huawei trennt sich von Honor

Offiziell: Huawei trennt sich von Honor

Der Verkauf galt bereits als sicher, nun ist es endgültig offiziell: Huawei hat seine Budget-Marke Honor an eine chinesische Investorengruppe verkauft. Wie die Agentur Reuters meldet, sollen in Summe 40 Firmen an dieser Übernahme beteiligt gewesen sein, die nun das neue Unternehmen „Shenzhen Zhixin New Information Technology“ gründen. Huawei selbst behält keinerlei Anteile, der Kaufpreis wurde nicht mitgeteilt. Inoffiziell ist von 15 Milliarden US Dollar die Rede.

Zwar ist in der Agenturmeldung erneut nur von der „Smartphone-Budgetmarke“ Honor die Rede, da nun aber klar ist, dass Huawei sich komplett zurückzieht, steht zweifelsfrei fest, dass auch alle anderen Honor-Produkte wie die Smartwatches und eben auch die MagicBooks davon betroffen sind. Welches Schicksal die Windows-Laptops von Honor erwartet, bleibt also zunächst unklar. Gleichwohl heißt es, der Verkauf habe „keinen Einfluss auf Honors Produktstrategie“. Als Grund für den Verkauf wird die „Absicherung der Lieferketten“ genannt, womit das US-Embargo gegen Huawei gemeint sein dürfte.

Die Honor-Produkte waren bislang in den meisten Fällen ganz oder überwiegend baugleich mit Huawei-Geräten. Ob das unter den neuen Umständen so bleibt, wird sich zeigen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Ich hoffe, dass der Support von den bestehenden Magicbooks nicht leidet. Bis jetzt kam ja immer wieder mal ein Update über das Treibertool rein (Grafik, WLAN/Bluetooth).
    Kann man sich die Dateien auch separat irgendwo sichern? Die Supportseite von Honor ist da echt mau. Man kann ja nur über den Manager die Treiber laden. Was ist, wenn Honor da mal die Leitung kappt?
    @vampire1984: Die Komponenten kommen ja nicht von Honor selbst, insofern kann man sich beispielsweise einen neuen Grafiktreiber auch bei AMD laden.
    @vampire1984
    Es gibt von Honor auch eine Supportseite, wo du die Treiber herunterladen und als Backup sichern kannst.
    Hier für das MagicBook 14:
    https://www.hihonor.com/global/support/laptop/honor-magicbook14/
    Danke für den Link. Da war ich wohl immer blind :D
    Bzgl der Komponenten ist mir klar, dass diese nicht direkt von Honor kommen. Oftmals war es doch bei Laptopherstellern zum Teil so, dass diese die Treiber für ihre Modelle modifiziert haben. Grad bei Grafikkarten war/ist das ja recht üblich.
    Wenn das bei Honor anders ist, umso besser. Ich habe es hier noch nicht näher beleuchtet gehabt.
    Besten Dank für den Support :)
Nach oben