Am Puls von Microsoft

OneDrive: 64 Bit Version des Sync-Clients wird jetzt ausgerollt

OneDrive: 64 Bit Version des Sync-Clients wird jetzt ausgerollt

Wer eine 64 Bit Version von Windows einsetzt, und das dürfte mittlerweile wohl bei einer großen Mehrheit der Fall sein, erhält jetzt auch die 64 Bit Version des Sync-Clients für Microsofts Cloudspeicher OneDrive

Microsoft-Mitarbeiter Jason Moore aus dem OneDrive-Produktteam kündigte den Rollout per Twitter an:

Besagte Version 21.165.0815.0001 ist bei mir sowohl unter Windows 10 als auch unter Windows 11 bereits installiert. Der Client aktualisiert sich automatisch, wer noch eine ältere Version hat, muss also nichts weiter unternehmen, das Update trudelt irgendwann in den kommenden Tagen ein.

Funktional ergibt sich kein Unterschied zur 32 Bit Version, die Synchronisation großer Dateien oder großer Verzeichnisse mit vielen Dateien sollte mit der 64 Bit Version allerdings spürbar schneller vonstatten gehen. Mutmaßlich aber wird der Wechsel für die allermeisten Nutzer völlig unbemerkt über die Bühne gehen.

Die neue OneDrive-Version befand sich seit April im Test. Sie kann wie bisher auch sowohl mit privaten Microsoft-Konten als auch mit Schul- und Unternehmenskonten genutzt werden.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige