Am Puls von Microsoft

OneDrive: Einstellungen für die Platzhalter-Dateien sollen verständlicher werden

OneDrive: Einstellungen für die Platzhalter-Dateien sollen verständlicher werden

Microsofts Cloudspeicher OneDrive bietet die Möglichkeit, mit Platzhalter-Dateien zu arbeiten. Diese erscheinen im Windows Explorer wie alle anderen Dateien, liegen aber in der Cloud und werden nur dann heruntergeladen, wenn man sie öffnet.

Standardmäßig sind die „Dateien bei Bedarf“ aktiviert, was ich persönlich einigermaßen unglücklich finde, denn ich war schon mehrfach damit konfrontiert, dass die Leute das einfach nicht wussten und somit überrascht waren, ohne Internetverbindung nicht auf diese Dateien zugreifen zu können, obwohl sie doch sichtbar waren.

Bisher wurden die Platzhalter in den OneDrive-Einstellungen über einen Schalter aktiviert oder deaktiviert. Nun überarbeitet Microsoft die Einstellungen und zeigt an dieser Stelle zwei Buttons nebst einer Beschreibung an, das soll den Umgang mit der Funktion verständlicher machen.

Der erste Button trägt die Beschriftung „Dateien herunterladen, wenn Sie sie benutzen“ und steht für die Platzhalter-Funktion.

OneDrive Einstellungen im modernen Design

Die Beschreibung links daneben ist ok, der wichtigste Hinweis, dass man eine Internetverbindung benötigt, ist allerdings erst zu sehen, wenn man den Button auch anklickt.

OneDrive Dateien bei Bedarf

Drückt man den zweiten verfügbaren Button „Jetzt alle OneDrive-Dateien herunterladen“, passiert genau das, vorher wird man allerdings darauf aufmerksam gemacht, wieviel Speicherplatz dafür erforderlich ist.

OneDrive: Alle Dateien herunterladen

Laut Microsoft 365 Roadmap sollen diese neuen Einstellungen im Februar ausgerollt werden, in den Insiderversionen sind sie allerdings schon jetzt zu sehen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige