Am Puls von Microsoft

OneDrive: Neue Version des Synchronisations-Client im modernen Design

OneDrive: Neue Version des Synchronisations-Client im modernen Design

Den OneDrive-Client für Windows hat Microsoft in den letzten Jahren zwar technisch runderneuert, die Oberfläche hat sich in dieser Zeit aber praktisch nicht verändert und sieht daher inzwischen recht altbacken aus. Das dürfte sich bald ändern, wie eine geleakte Version zeigt.

Um einen echten Leak handelt es sich allerdings nicht, denn die neue Version liegt auf den Microsoft-Servern und kann von dort heruntergeladen werden, allerdings ist der Link nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Bevor jemand auf eigene Gefahr den Download startet, sei außerdem gesagt: Ich konnte selbstverständlich nicht widerstehen und habe es ausprobiert, bei mir zeigt sich die neue Oberfläche allerdings trotzdem nicht.

Nun zum Eigentlichen: Auf Twitter (via Neowin) veröffentlichte Screenshots zeigen uns die Einstellungen von OneDrive. Inhaltlich gibt es hier nichts Neues zu entdecken, die Menüs zeigen sich aber im modernen Design, wie wir es unter Windows 10 und Windows 11 gewohnt sind.

OneDrive-Einstellungen OneDrive-Einstellungen OneDrive-Einstellungen

Ob hinter der neuen Version mehr steckt als eine optische Renovierung, oder ob auch technische und funktionale Neuerungen geplant sind, werden wir erfahren, wenn Microsoft die neue Version auch ganz offiziell vorstellt.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige