Am Puls von Microsoft

Opera: Native Version für Windows on ARM ist fertig

Opera: Native Version für Windows on ARM ist fertig

Die Auswahl der nativen Browser für Windows on ARM wächst weiter: Jüngster Neuzugang auf der Plattform ist Opera. Eine entsprechend optimierte Version steht zum Download bereit.

In einem Blogpost verteilt Opera fleißig Vorschusslorbeeren für den kommenden Snapdragon X Elite von Qualcomm. Man rechnet damit, dass die native ARM-Version auf dieser Plattform “doppelt so schnell läuft” und außerdem deutlich weniger Energie verbraucht. Operas integrierte Stromspar-Funktion wurde gezielt auf die Vorteile der ARM-Plattform hin optimiert, heißt es.

Außerdem gibt es Dankesworte an Microsofts App Assure Team, das bei der Umsetzung tatkräftig unterstützt hat. Mit diesem kostenlosen Unterstützungsprogramm will Microsoft die Verfügbarkeit von nativer ARM-Software gezielt fördern.

Opera macht das halbe Browser-Dutzend voll – native ARM-Versionen gibt es zudem von Microsoft Edge, Firefox, Google Chrome, Brave und Vivaldi. Die ersten Käufer der neuen ARM-PCs haben also reichlich Auswahl.

Die ARM-Version von Opera kann über das Developer-Portal heruntergeladen werden. Einen speziellen Link gibt es nicht, wenn man die Seite mit einem ARM-PC aufruft, erhält man automatisch die passende Version.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige