Outlook.com unterstützt jetzt Gruppen

Outlook.com unterstützt jetzt Gruppen

Eine Funktion aus der Business-Welt von Office 365 ist ab sofort auch für Consumer verfügbar: Microsofts Mailservice Outlook.com unterstützt jetzt Gruppen.

Die Gruppen erlauben es, zusammen mit anderen Personen an einem Projekt oder einem bestimmten Thema zu arbeiten. Jede Gruppe hat eine gemeinsame Mailbox, und alle Nachrichten, die von Mitgliedern an die Gruppe geschickt werden, können wiederum von allen anderen gelesen werden.

Die Gruppen-Funktion geht aber noch darüber hinaus: Man kann zum Beispiel auch einen gemeinsamen Kalender anlegen und Dateien für alle Mitglieder einer Gruppe freigeben. Diese müssen nicht zwingend auf OneDrive lagern, man kann sie auch einfach einer Nachricht als Anhang beifügen, die man an eine Gruppe sendet.

Was die Berechtigungen angeht, so gibt es zwei Rollen. Den „Besitzer“ einer Gruppe (das können auch mehrere sein), der sie verwaltet und beispielsweise Mitglieder hinzufügen oder entfernen kann, und eben die normalen Mitglieder. Man kann einer bestehenden Gruppe nicht einfach beitreten, sondern muss von einem anderen Mitglied oder dem Besitzer eingeladen werden.

Wie es bei neuen Funktionen für Outlook.com üblich ist, erfolgt er Rollout nach und nach, soll aber schon in wenigen Tagen komplett abgeschlossen sein. Die Desktop-Version von Outlook bietet bereits volle Unterstützung für Gruppen, es ist ja wie gesagt keine gänzlich neue Funktion. In der mobilen Outlook-Version kann man aktuell noch keine Outlook.com Gruppe erstellen, diese Funktion soll aber noch im Herbst nachgerüstet werden.

Weitere Infos zur Nutzung der Outlook.com Gruppen findet man auf der Hilfeseite, die Microsoft dafür eingerichtet hat.

Quelle: Microsoft

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Interessant werden diese Gruppen erst richtig, wenn sie von Außen erreicht werden können.
    Dieser Hinweis, könnte durchaus als Ankündigung verstanden werden.
    Zurzeit können nicht Mitglieder keine Nachrichten an eine Gruppe senden. Dies wird in Kürze geändert.

    Ich frage mich nur ob es eine elegante Lösung wird oder ein weiterer Pool für Wegwerfadressen entsteht.
    Interessante Option -nur fraglich ob Mailboxgruppen die Messangergeneration zu begeistern vermag. Erleben wir evtl die ersten Versuche die Mail attraktiv zu halten?
    Selbstverständlich sind das Power-User-Features, die niemanden aus der U20-Generation einfach mal von Gmail samt YouTube-Account wechseln lassen.
Nach oben