Outlook für Mac: Runderneuerte Version erreicht die Insiders Slow

Outlook für Mac: Runderneuerte Version erreicht die Insiders Slow

Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass Microsoft für die Nutzer von macOS an einer runderneuerten Version von Microsoft Outlook arbeitet, die neben einem neuen Design auch wesentliche neue Funktionen bekommt. Die neue Version setzt auf der aktuellen Technologie von Microsoft Sync auf und bringt zudem weitere Features wie eine neue Snooze-Funktion, eine anpassbare Toolbar, Verbesserungen der Suchfunktion, eine bessere Integration von Microsoft Teams, die neue Unified Inbox und zahlreiche weitere Funktionen.

In einem neuen Blogpost kündigte Microsoft nun an, dass die generalüberholte Version von Microsoft Outlook ab sofort für alle Insider Slow User verfügbar ist, sofern diese macOS 10.14 Mojave oder höher als Betriebssystem nutzen. Wer die Neuerungen bereits jetzt ausprobieren möchte, findet rechts oben in der Anwendung ab sofort einen Toggle, um die neue Benutzererfahrung zu aktivieren. Die bisherige Version bleibt aber vorerst erhalten und man kann zurück wechseln, indem man den Toggle einfach wieder deaktiviert.

Zusätzlich zu den bereits verfügbaren Funktionen haben die Entwickler bereits weitere Neuerungen für die absehbare Zukunft angekündigt. Bereits in Kürze soll unter anderem die Unterstützung für S/MIME und geteilte Inboxen hinzugefügt werden, in den kommenden Monaten sollen weitere Verbesserungen wie die Unterstützung für IMAP-Account kommen. Nähere Informationen könnt ihr wie immer dem entsprechenden Blogpost entnehmen.

Quelle: Outlook Blog

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. nötig wär's
    ich habe beim Kunden ein aktuelles Office Mac mit Outlook und Exchangeanbindung im Einsatz. Nichts als Probleme, die ich bei den Windowsmaschinen rein gar nicht habe. Kalenderfreigabe mit Rechtesonderwünschen, share von Adressbüchern ohne Gruppen, lokale Archivdatei nicht richtig einstellbar usw) Egal was man anfasst, es funktioniert schlechter oder gar nicht.
    Ich hoffe MS bringt das mal auf den Stand von mindestens Outlook 2010.
    Vor allem das Wort "runderneuert" klingt für mich in diesem Zusammenhang. hoffnungsvoll.
    nötig wär's
    ich habe beim Kunden ein aktuelles Office Mac mit Outlook und Exchangeanbindung im Einsatz. Nichts als Probleme, die ich bei den Windowsmaschinen rein gar nicht habe. Kalenderfreigabe mit Rechtesonderwünschen, share von Adressbüchern ohne Gruppen, lokale Archivdatei nicht richtig einstellbar usw) Egal was man anfasst, es funktioniert schlechter oder gar nicht.
    Ich hoffe MS bringt das mal auf den Stand von mindestens Outlook 2010.
    Vor allem das Wort "runderneuert" klingt für mich in diesem Zusammenhang. hoffnungsvoll.

    Hm, Runderneuerung wäre auch bei Android gut. Die App dort, ist gleichwohl ein Graus.
    bei Android nutze ich Outlook nur als zweites E-Mailprogramm (eigentlich nur um eine eigene aktive Kachel meines Launcher 10 zu bekommen :)) und teste es nebenbei.
    die Software is nicht 100% zuverlässig (wobei eher Benachrichtigungen nicht weggehen, also weniger schlimm) und diesen Ballon würde ich mittlerweile auch gern mal abstellen, dauert immer, bis man sicher ist, dass nichts im Posteingang liegt. Ansonsten nutze ich dort nine (Email & Calendar), das kann einfach wesentlich mehr.
Nach oben