Am Puls von Microsoft

Outlook für Windows erhält die Benachrichtigungsleiste aus der Web-Version

Outlook für Windows erhält die Benachrichtigungsleiste aus der Web-Version

Die Windows-Version von Outlook wird in Kürze ein neues Benachrichtigungs-Center erhalten, welches wir bereits aus der Web-Version kennen. Ein weiteres Indiz dafür, dass das neue „One Outlook“, welches seit einiger Zeit durch die Gerüchteküche geistert, praktisch vollständig auf der Web-Version basieren wird.

Ein Eintrag in der Microsoft 365 Roadmap beschreibt die Funktion wiefolgt:

‎Mithilfe des Benachrichtigungsbereichs behalten Sie den Überblick über alle personenbezogenen Updates wie beispielsweise Erwähnungen, die Sie möglicherweise beim Bearbeiten Ihres Posteingangs übersehen haben.

Genau diese Funktion gibt es bereits in der Web-Version von Outlook. Da ich ein ordentlicher Mensch bin (hust), sieht man in meinem Beispiel aber nicht allzu viel:

Outlook im Web mit Benachrichtigungsleiste

Die Einführung ist laut Roadmap für Juni 2022 geplant. Die Gerüchte rund um das Thema „One Outlook“ gibt es schon seit Herbst 2020, mit diesem Projekt möchte Microsoft seinen „Office-Dino“ auf allen Plattformen auf eine einheitliche Basis stellen. Pandemiebedingt soll sich das Thema verzögert haben, zuletzt hörte man allerdings immer wieder munkeln, dass zumindest der Beginn der Testphase unmittelbar bevorsteht.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige