Outlook im Web erhält Funktion zum zeitversetzten Senden von E-Mails

Outlook im Web erhält Funktion zum zeitversetzten Senden von E-Mails

In der Desktop-Version von Outlook gibt es schon seit langer Zeit die Möglichkeit, eine Nachricht nicht sofort, sondern zu einem festgelegten Zeitpunkt zu senden. Die gleiche Funktion kommt jetzt auch in die Web-Version von Outlook, und zwar sowohl für geschäftliche als auch für private Nutzer. Der Rollout hat bereits begonnen, noch ist die entsprechende Option allerdings nicht bei allen Nutzern angekommen, erfahrungsgemäß kann das immer ein wenig dauern.

Sobald verfügbar, taucht neben dem Senden-Button ein Pfeil auf, der die zusätzliche Option zum späteren Versand einblendet, hier kann man dann den gewünschten Zeitpunkt auswählen, an dem die E-Mail verschickt wird.

Zeitversetzter Versand einer E-Mail mit Outlook im Web

Hat man es sich vor dem Zeitpunkt des Versands anders überlegt, kann man die Nachricht auch wieder zurück ziehen.

Ich benutze die Funktion oft, um Kollegen an etwas zu erinnern, was noch relativ weit in der Zukunft liegt. Weil ich genau weiß, dass ich es bis dahin selbst wieder vergessen habe.

Quelle: Twitter via: MSPU

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. @Martin oder andere hier:
    Habt ihr eine Ahnung ob Outlook für PC irgendwann mal im Design an die aktuelle Version von Office angepasst wird? Also inklusive aller Menüs und so? Outlook zu nutzen ist immer gut, wenn denn die Bugs mit Geburtstagskalender und so nicht wären und die Konten als IMAP einzubinden klappt auch, wenn man ganz genau weiß wo man was machen muss. Aber vom Aussehen her erinnert es mich irgendwie immer noch an Office 2000,ich glaube viel ist seit dem einfach nicht geschehen. Also wisst ihr ob sich da nochmal was ändert oder ob wenigstens die ganzen Bugs beseitigt werden?
    Das Design von Mailbox und Kalender hat sich in den letzten Monaten wirklich gemacht, finde ich. Aber ich bin ohnehin nicht so der UI-Ästhet, liegt vermutlich an meinen eigenen beschränkten kreativen Fähigkeiten.
    Ob der Bug mit dem Geburtstagskalender jemals gefixt wird? Keine Ahnung, aber warum sollte das nach so vielen Jahren plötzlich passieren? Es hat sie bisher nicht gejuckt, dass bei Nutzern außerhalb der US-Zeitzone die Geburtstage am falschen Tag landen, also wird das sicher auch in Zukunft so bleiben.
    Ok, schade. Hab auch gerade gesehen, nach dem ich ewig nicht mehr in Outlook war, dass das UI wirklich etwas modernisiert wurde. Nun ja, dann hoffe ich auf die Beseitigung des Bugs einfach weiter :)
    Microsoft sieht wohl auch keine Zukunft in den nativen E-Mail-Clients... da waren jetzt doch einige Updates für Outlook.com, während die Windows 10 Mail-App so vor sich hin dümpelt.
    Aber, egal, ich nutze ebenfalls einen Webmailer, also soll's mich nicht stören. :)
Nach oben