Panos Panay zu Surface-Ausstieg: Lächerliche Boulevard-Gerüchte

Panos Panay zu Surface-Ausstieg: Lächerliche Boulevard-Gerüchte

In der letzten Woche erregten Analysten und OEM-Vertreter mit der Aussage Aufsehen, dass der Ausstieg von Microsoft aus dem Surface-Business bevor stehe. Spätestens 2019, vielleicht sogar schon früher, soll das passieren, wurden gleich mehrere Personen zitiert (siehe Bericht). Nun meldet sich mit Panos Panay der Vater der Surface-Reihe zu Wort, und das ziemlich deutlich.

Der Gedanke, Microsoft könnte die Marke Surface aufgeben, sei „lächerlich“. Entsprechende Vermutungen seien weit von der Wahrheit entfernt, es sei für ihn „das Boulevard-Gerücht der Woche..

Microsofts Hardware-Geschäft sei ein langfristiges Engagement, sagt Panay. Es gehe außerdem nicht in erster Linie darum, Hardware zu verkaufen, sondern den Weg vorzugeben. Verbesserungen, die Microsoft in seine Surface-Geräte gebracht hat, seien später oft von anderen Herstellern übernommen worden. Die vielen Geräte, die das Prinzip des Surface Pro aufgegriffen haben, darf man durchaus als Zeugen für diese Aussage ins Feld führen. Auch bei der Stift-Unterstützung hat sich eine ganze Menge getan, seit es den Surface Pen gibt. „Surface geht nirgendwo hin“, ist sich Panos Panay sicher, dass Microsoft noch lange Zeit eigene Hardware entwickeln wird.

Wenn man ein wenig Wasser auf die Mühlen der Untergangs-Beschwörer kippen möchte, dann könnte man jetzt sagen: Es ist sein Job, das genau so zu sehen – und er wird nicht derjenige sein, der entscheidet, wie lange es das Surface gibt. Ich bleibe bei dem, was ich schon letzte Woche zu dem Thema gesagt habe: Microsoft wird so lange im Surface-Business bleiben, wie sie der Meinung sind, dass es gebraucht wird, um Trends zu setzen, neue Windows-Funktionen optimal zu unterstützen und den OEMs Hilfestellung zu geben. Microsoft hat den Vorteil, dass sie nicht vom Hardware-Verkauf leben müssen, sie können sich also kostspielige Entwicklungen eher leisten, von denen dann wiederum die Partner profitieren.

Wenn die Gerüchte rund um das modulare Andromeda-Windows wahr sind, dann steht der Surface-Sparte noch viel Arbeit ins Haus, und dann dürfte 2019 nicht das Ende, sondern eher einen Anfang markieren. Aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt freilich Kaffeesatzleserei.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Ich würde es sehr Schade finden, wenn sie die Surface Geräte einstellen würden. Nie zuvor war ich mit einem Laptop oder Tablet so zufrieden wie mit dem Surface (Pro 4). Und ich denke auch nicht daran zu anderen Herstellern zu greifen solange es Surfaces gibt
    Hier wird gesagt, das sie das minus Geschäft mit Hardware eher verkraften können als die Hardware Hersteller selbst. Nun frage ich mich dann, warum sie die mobile Hardware so verhältnismäßig schnell aufgeben! Und deswegen bin ich mir sicher es wird in naher Zukunft ein neues mobiles Gerät, mit dem man telefonieren kann, geben! Nur wann ist die frage! Und ich bin mir sicher, dass MS auch Vorreiter wird und es weiter viele Hardware Hersteller gibt, die das dann kopieren.
    Groove Music noch kurz vor Einstellung mit Rabatt-Aktionen beworben und dann Knall auf Fall eingestellt....
    Wir haben dieses oder jenes Featuren nicht für dieses Update versprochen (Selbst ein Video-Beleg hält sie nicht von der Lüge ab)...
    Selbstverständlich habe ich vollstes Vertrauen in die exzellente Kommunikation aus dem Hause Microsoft...
    Ja, aber wer glaubt heute Microsoft noch was. Ich lese das, und denke mir... Schauen wir mal was passiert. Da ist schon zu viel passiert. Dir Glaubwürdigkeit ist weg.
    Hier wird gesagt, das sie das minus Geschäft mit Hardware eher verkraften können als die Hardware Hersteller selbst. Nun frage ich mich dann, warum sie die mobile Hardware so verhältnismäßig schnell aufgeben! Und deswegen bin ich mir sicher es wird in naher Zukunft ein neues mobiles Gerät, mit dem man telefonieren kann, geben! Nur wann ist die frage! Und ich bin mir sicher, dass MS auch Vorreiter wird und es weiter viele Hardware Hersteller gibt, die das dann kopieren.

    Nun, es gab im Mobilgeschäft keine Nachahmer mit großen Namen. Bei den 2in1-Geräten gibt es zahlreiche Nachmacher. Alleine dafür hat es sich wohl schon gelohnt.
    Was haben die Herren bei Microsoft nicht schon alles "versprochen"...
    "Wenn keiner Windows-Phones baut, machen wir es selbst." Satya Nadella
    Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Was würde passieren wenn Microsoft die Surface Reihe einstellt? Eigentlich nichts! Es gibt viele Nachahmer. Man verpasst lediglich die Chance Betriebssystem Neuerungen adäquat zu präsentieren und ggf. Trends zu kreieren
    Bei Windows mobile sieht die Sache anders aus. Das System wird irgendwann nicht mehr sinnvoll zu nutzen sein.
    Daher! Gelassen bleiben! Wir User ändern ohnehin nichts an die Entscheidungen!
    Gruß
    Harfer
    Bis jetzt hat Microsoft alles richtig gemacht auch ich habe ein Lumia 950 und ärgerte mich als ich hörte das ende von Mobile mein nächstes Smartphone wird ein Nokia mit Microsoft Lauchner und irgendwann wird das berühmte Surface Phone kommen von Microsoft
    Bei Microsoft ist alles möglich,als Hardware Hersteller sind sie Totalversager ! Tut mir leid...bin so am kotzen...

    ...100% Zustimmung!
    "Microsofts Hardware-Geschäft sei ein langfristiges Engagement, sagt Panay." Junge, dann hau mal ein neues Mobile raus!
    MS hat so große Visionen, die können wir als normal Verbraucher nicht verstehen. Deswegen wurde auch mobil aufgegeben. Wenn man Gerüchten Glauben schenkt, soll es in 10 Jahren kein Smartphone mehr geben. MS hast das verstanden geht geht gleich zum übernächsten Schritt über. Ironie off.
    Also; ich entnehme den Aussagen erst einmal, dass die Surface-Reihe tatsächlich wohl nicht viel Geld in die Kassen spült. Sonst würde Panay wohl kaum das "langfristig" und "es geht nicht um den Hardware-Verkauf" sprechen. Das wurde übrigens immer schon so von Seiten MS betont. Aber der Teil des Boulevard-Gerüchtes scheint also zu stimmen.
    Zugleich würden Sie sich nicht einmal untreu, wenn MS die Surface-Reihe einstellen oder "verschieben" würden. Es wurde immer gesagt, es seien Opener-Geräte; wenn MS nun gerade keine weitere "Opener"-Idee hat und zugleich feststellt, dass OEMs ausreichend gleichwertige Alternativmodelle auf den Markt bringen ... warum sollten Sie dann weiter Surfacegeräte bauen? Ich erwarte ebenso nicht, dass sie das vorher groß ankündigen. Und, ja, Panay entscheidet das nicht. Kurzum: der Twittersturm heißt alles und nichts.
    Erst wenn sie anfangen, die Surface-Reihe groß zu bewerben, werde ich nervös.
    Liebe Grüße.
    Ich habe es bereits an anderer Stelle in ähnlicher Form geschrieben...
    Als ich die Meldung gelesen habe, dass MS die Surface Reihe einstellen könnte habe ich gedacht, dass wird der nächste große Imageverlust, ich konnte die Schlagzeilen schon vor mir sehen...
    Und auch wenn Panos Panay das jetzt dementiert, dieses Dementi verliert völlig an Bedeutung, den die Glaubwürdigkeit solcher Aussagen aus dem Hause MS geht inzwischen gegen Null.
    Und das ist das größte Problem an der Entwicklung, der Verlust an Glaubwürdigkeit, der einhergehende Imageverlust und damit der Verlust an "Fans". Der größte Teil der jungen Generation der 15 bis 25-jährigen, haben mit MS schon jetzt nichts mehr am Hut, die nutzen Ihr Smartphone, ihr Tablet mit iOS oder Android, die brauchen kein Outlook, warum auch? Warum soll ich als Consumer Outlook auf diese Geräte installieren? Auch andere Teile der Office sind von dieser Entwicklung bereits betroffen. Man nutzt in der Schule heute nicht mehr PowerPoint, Prezi ist der neue Star am Präsentationshimmel. Die Entwicklung erinnert mich an den Weg von IBM, irgendwann ist MS raus aus dem Consumer Geschäft und wenn die o.g. Generation in 10 - 15 Jahren in Entscheidungspositionen sitzt, dann wird es auch im Business für die Redmonder schwieriger, denn ich gehe davon aus, dass die Marktbegleiter immer mehr Dienste für das Business bereitstellen und mutmaßlich besser sind als MS...
    Zu Gerüchten nur soviel.
    Mann und Frau sind 10 Jahre glücklich verheiratet. Ihre beste Freundin ist neidisch auf soviel Liebe und Glück, das sie nicht hat und steckt der Frau, dass ihr Ehemann eine heimliche Geliebte hat. Ob die Frau es nun gleich glaubt oder nicht; der Wurm ist drin und das Gerücht wächst immer mehr in ihr, bis es zu unberechtigten Vorwürfen und am Ende zur Trennung kommt.
    Gerüchte sind Teufelswerk und niemals verdienen sie Glaube und Wert. Sie machen alles kaputt und beeinflussen den Menschen. Schlimm nur, dass Gerüchte so gut gelogen werden, dass sie wie die Wahrheit klingen.
    Es ist natürlich schön, wenn man bekundet weiterhin aktiv zu sein und die Marke nicht aufgeben zu wollen.
    Was am Ende wirklich passiert und wie sehr das ggf. jetzt nur PR-Versprechend sind, wird sich zeigen. Bis dahin kann - in alle Richtungen - noch viel passieren. Versprechen wird ja generell immer (viel zu) viel...
    Zum Teil wäre es sicherlich schade um die Marke, aber nachdem man mit den letzten Produkten doch eine etwas andere / neue Richtung eingeschlagen hat ist mein Interesse an der MS-HW stark zurückgegangen.
    ... Die Entwicklung erinnert mich an den Weg von IBM, irgendwann ist MS raus aus dem Consumer Geschäft und wenn die o.g. Generation in 10 - 15 Jahren in Entscheidungspositionen sitzt, ...

    Das vermute ich auch. Die Frage ist, ob MS das kratzt, schließlich geht es auch IBM sehr gut. Ich denke nicht, dass sie etwas gegen diese Entwicklung hätten; eher im Gegenteil. MS ist derzeit gut in Cloud und arbeitet daran, die Position zu halten oder zu verbessern. Und sie haben Office. Wann und ob das wegbricht, werden wir sehen. Alles andere hat wohl einen KW-Vermerk; das würde ich (sehr) langfristig sogar für Windows sehen, schließlich arbeitet MS daran, sich auf allen Plattformen zu präsentieren, was ich übrigens für die richtige Strategie halte. MS ist dann halt nicht mehr das MS, was wir mal kannten, aber so ist das eben.
    Dass mir das nicht schmeckt, steht auf einem anderen Blatt, aber ich bin ja auch nicht MS-Chef. Das einzige, was mir zu denken geben würde: Apple fährt mit genau der Strategie on top, die MS gerade aufgibt. Sie können sogar weniger gute Geräte durchschleppen, weil sie auf eine Paket-Lösung setzen.
    Das erinnert fast schon ein bisschen an Merkels Verhalten, jemanden ihr vollstes Vertrauen auszusprechen. In der Regel sind dann die Minister bald darauf weg, z. B. der von zu ?
    Ich war noch dabei also Microsoft in Unterschleißheim das Windows Phone 7 angepriesen hat und (uns) Entwicklern dann gezeigt hat wie einfach man Apps für Windows Phone 8 usw programmieren könnte. Aus Zeitgründen habe ich dann damit (gottseidank) nicht angefangen, obwphl ich es mir jedes Jahr vorgenommen hatte.
    Die Glaubwürdigkeit unter Entwicklern, Konsumenten und Profiusern hat halt schon sehr stark gelitten.
    Ich liebe meine 5 Surface Teile (Book, 2 x Pro 4, Pro 3 (Tochter), RT2 (R.I.P)), und jetzt noch das Studio ... wenn die aber nicht mehr sind, auch kein Beinbruch ... es gibt ja alternative Hardware (obwohl ich die schon am Besten finde).
    Mit den neuen Dell Notebooks habe ich übrigens BIOS Probleme vor allem mit Bitlocker etc. ... da sind die Bugs mit den Bildschirmtreibern bei Surface harmlos ....
    Er ist sich sicher. Mmh, was anderes kann er wohl kaum sagen. Erst die Aussagen von Belfiore und schon fühlt sich Panay nicht mehr sicher und versucht seine Position mit solchen Aussagen zu stärken.
    Der Kahn kippt gerade.
    Die Spekulationen sind doch nicht so abwegig bei einer Firma die wegen kurzfristiger Gewinne strategisch wichtige aber kostenträchtige Bereiche nicht etwa verschlankt sondern abwürgt.
    Arstechnika "Windows Phone hit a 12-percent market share in the UK in August 2013; 12.9 percent in France in November 2013; 17.1 percent in Italy in December 2013; 10.5 percent in Germany even as late as August 2015. "
    Es reicht ja schon wenn viele Stammkunden im mobilem Bereich zur Konkurrenz wechseln aber man muß sie doch nicht noch dorthin prügeln.
    Also, wollen wir uns jetzt im Kreis stellen alle reichen sich reih um die Hände und heulen rum wie blöd MS doch ist! So kommt mir das langsam vor, oder wir hinterfragen konstruktive warum sie das machen und z. B Windows mobile aufgegeben haben. Vielleicht steckt ja auch mehr dahinter als wir wissen! Und sein wir ehrlich, sie haben es lang genug versucht! Aber sie wurden vom kunden über jahre hinweg nicht akzeptiert im mobilen Bereich. Ich hoffe noch immer stark, dass sie es mit Windows 10 on arm ernst meinen und irgendwann eine neue Geräteklasse definieren, so wie sie es mit den 2 in 1 Geräten auch geschafft haben.
    Ja aber die haben windows mobile und auch groove Musik nicht aus einer sektlaune heraus eingestellt, sondern weil diese Sachen über Jahre Hinweg nur dicke Löcher in die Kassen gerissen haben.
    Markus36079
    Also, wollen wir uns jetzt im Kreis stellen alle reichen sich reih um die Hände und heulen rum wie blöd MS doch ist! So kommt mir das langsam vor, oder wir hinterfragen konstruktive warum sie das machen und z. B Windows mobile aufgegeben haben. Vielleicht steckt ja auch mehr dahinter als wir wissen! Und sein wir ehrlich, sie haben es lang genug versucht! Aber sie wurden vom kunden über jahre hinweg nicht akzeptiert im mobilen Bereich. Ich hoffe noch immer stark, dass sie es mit Windows 10 on arm ernst meinen und irgendwann eine neue Geräteklasse definieren, so wie sie es mit den 2 in 1 Geräten auch geschafft haben.

    Wenn es so gewesen wäre, würde es vernünftig klingen, was Du schreibst. Nur ist Microsoft im mobilen Sektor nicht an Herstellern, Kunden, Zulieferern oder Entwicklern, sondern am eigenen Unwillen und eigenen Chaos gescheitert. Allein der Übergang von 8.1 zu 10 spricht diesbezüglich Bände.
    Ansonsten, ja das Thema ist eigentlich durch. Ob sie Surface einstellen oder nicht, ist eigentlich völlig egal. Mit etwas Glück entwickeln sich zwei andere Systeme so weiter, dass W-ARM überflüssig wird, weil ein drittes benötigt dann ja niemand. Bis dahin sollen die sich um Defender-Updates kümmern und gut.
    Markus36079
    Ja aber die haben windows mobile und auch groove Musik nicht aus einer sektlaune heraus eingestellt, sondern weil diese Sachen uber Jahre Hinweg nur ficke Löcher in die lassen gerissen haben.

    Das mit den Löchern hätten sie so machen sollen;) lernende Tastatur?
    "Ja, aber wer glaubt heute Microsoft noch was. Ich lese das, und denke mir... Schauen wir mal was passiert. Da ist schon zu viel passiert. Dir Glaubwürdigkeit ist weg."
    Viel mehr muss man zu diesem Thema gar nicht sagen.
    Ich bin überzeugt das der massive Vertrauensverlust von MS bei den Kunden, Entwicklern und Hersteller, dem Konzern noch einige Stolpersteine in den Weg legt.
    Mehr als abwarten was an den Worten von MS und deren Mitarbeitern tatsächlich dran ist kann man eh nicht. Glauben kann man ihnen jedenfalls nicht mehr wirklich viel.
    @MarKus36079
    Letzten Ende bleibt das alles auf der Strecke weil W10 und besonders W10M bei Marktstart nicht massentauglich waren.
    Bei W10 hat MS ja recht zügig nachgebessert, aber W10M haben sie bis heute als Gesamtpaket nicht konkurrenzfähig bekommen.
    Und nun wird dem User unterschwellig der Schwarze Peter zugeschoben, weil er das nicht konkurrenzfähige Paket nicht millionenfach unterstützt hat.
    MS hat meiner Meinung nach das Vertrauen der Kundschaft dermaßen beschädigt das sie direkt alles einstellen können was zum jetzigen Zeitpunkt nicht profitabel genug ist, den ohne abzuliefern brauchen sie nicht mehr darauf zu hoffen das es noch eine ausreichend große Anzahl an Kunden gibt die, die auch nur 1 Cent auf bloße Versprechungen von MS geben.
    Das mit den Löchern hätten sie so machen sollen;) lernende Tastatur?

    Bei dem anderen sieht es nicht besser aus
    @ M1500???, ja sorry ist Korrigiert! Jetzt weiss ich auch warum win mobile eingestellt wurde! Weil ist nicht jugendfrei ??
    @weltleser, lernende Tastatur?Jetzt mal im ernst! Habe diese beiden Wörter noch nie so hintereinander auf meine Tastatur getippt. als das sie so von mir lernen konnte. Ich bin streng katholisch erzogen
    Ich bin streng katholisch erzogen ?

    Aus meiner Jugend heraus kann ich nur sagen - das waren die schlimmsten :D
    Ich denke dass wir bald einen Wechsel an Microsofts Spitze erleben werden. Vielleicht schon 2018.
    Es geht einfach zu vieles schief. Ohne mobilen Bereich wird es sehr schwer werden für MS. Windows ist die Basis von allem, nur die "Microsoft Cloud" wird mehr geliebt. Aber ohne Windows braucht man keine "Microsoft Cloud". So einfach ist das. Dass es Microsoft Apps auf IOS und Android gibt ist nur für Windows User interessant. Die werden aber langfristig immer weniger werden, und damit alle Folgeprodukte auch im Absatz verlieren.
    Die Surface Linie und Windows 10 sind grundsätzlich wirklich gute Entwicklungen die MS noch im Markt halten.
    Aber auch da werden laufend Fehler gemacht (surface laptop mit window 10S, zu teuer für die Zielgruppe Schüler usw.).
    Ich hoffe auch dass Ms mit einem Surface Mini Gerät + Telefonie noch nachlegen wird in den nächsten Monaten, wie immer das auch genannt werden wird. Windows Mobile klingt ja schon abartig, keine Ahnung wie die das dann nennen werden.
    Es ist zu befürchten, dass Android-Smartphone-User in der Google Welt auch Richtung Desktop gehen, und die iPhone-User erleben die beste Integrität mit der Apple-Welt. Die junge Nachfolgegeneration benötigt eigentlich kaum ein Windows mehr, wenn google auch noch mit notebooks usw. ordentlich nachlegt.
    Naja ich meine....bei MS können sich die Pläne innerhalb eines Monats um 180 Grad drehen. Ich glaub zwar auch nicht, dass Nadella die Surface Reihe einstampfen würde. Warum auch? Macht doch wenigstens etwas Geld. Und mit ihr haben sie immerhin etwas Hardware mit der sie selber experimentieren können.
    Was mich eher wundert ist wie wenig sich in Richtung Windows Hello und Surface Book getan hat (gefühlt). Niemand hat versucht wirklich eine ebenbürtige und vielleicht etwas günstigere Version des Surface Books zu machen und Windows Hello per Gesichtserkennung ist auch eher mässig verbreitet. Nur das Pro kopieren alle, dabei ist das Book nichts anderes als ein Laptop mit Zusatzakku und Nvidia Optimus Technologie und einer eigenen Funktion zum "trennen" der GPU.
    @Aaldreck: Ich hatte gerade den Finger am Abzug, um mal wieder einen Beitrag wegen der kindergarten-mäßigen Verunglimpfung des Namens zu löschen. Ich kann nach wie vor nicht verstehen, warum so viele Menschen das Bedürfnis haben, ihre eigene Meinung wie die eines niveaulosen Stammtisch-Proleten wirken zu lassen. Wir werden uns aber weiterhin die Freiheit nehmen, solche Kommentare ohne Rücksicht auf den restlichen Text nur wegen eines einzigen Schreibfehlers in die Tonne zu treten.
    Oder aber - und darauf bekomme ich immer mehr Lust - wir ändern die Benutzernamen der Nutella-Schreiber für ein paar Tage in etwas, das sie ihrem ärgsten Feind nicht wünschen. Das wäre sicher lustig...
    @ Martin, genau mein reden. Ich meine ist klar, dass die Gemüter etwas erhitzt sind, aber trotzdem muss man das doch nicht in jedem Kommentar zum Ausdruck bringen.
    Wenn jemand bei Microsoft überzeugt ist, dass es ein Produkt noch lange geben wird dann ist es eine Aussage (wir stehen hinter dem Trainer)
    Wer, außer Profis und die professionellen Minecrafter, braucht denn noch Windows? Genau, niemand. Deswegen handelt MS.
    Bisher haben die Freewareprogrammierer und die OpenSourcler das BS aufrecht erhalten, weil auf diesem genialen Betriebssystem einfach alles zum Laufen zu kriegen ist. Und Windows wurde früher gleich gesetzt mit Briefe schreiben = Word = Windows.
    Das war sehr früher.
    Der Zusammenhang von Word/Windows ist schon lange nicht mehr gegeben. Und der von Desktop und Windows ist auch am Wackeln.
    Jede Wette: wenn es OpenSource nicht mehr geben würde dann gäbe es auch Windows nicht mehr. Klingt komisch, ist aber so.
    Okay, die big player sind noch da, aber nur, weil es OpenSource gibt. Die kostenkräftigen .exe profitieren von OS, und das klingt nur im ersten Augenblick seltsam.
    @ Martin
    Stimme total zu. Eines der grausigsten Verstümmelungen war und ist "Windoof". Ganz furchtbar.
    Mein Traum: Eine große rosa Wolke erscheint und bringt uns auserlesene Geschenke, als Dank für die selbstlose und anhaltende Treue zu MS. Die letzten ihrer Art, sozusagen.
    Ich habe kein problem damit das Windows Phone tot ist habe selber ein 950 lumia mein nächstes Smartphone wir ein Nokia mit Microsoft launcher
    Ich habe da ein Déjà-vu! Schon mal wurde so ein sinnbildlich gesprochenes Bekenntnis abgegeben. Damals klang das ungefähr so:
    Der Gedanke, Microsoft könnte die Smartphone Branche aufgeben, sei "lächerlich". Entsprechende Vermutungen seien weit von der Wahrheit entfernt, es sei für ihn "das Boulevard-Gerücht der Woche..
    @Aaldreck: Ich hatte gerade den Finger am Abzug, um mal wieder einen Beitrag wegen der kindergarten-mäßigen Verunglimpfung des Namens zu löschen. Ich kann nach wie vor nicht verstehen, warum so viele Menschen das Bedürfnis haben, ihre eigene Meinung wie die eines niveaulosen Stammtisch-Proleten wirken zu lassen. Wir werden uns aber weiterhin die Freiheit nehmen, solche Kommentare ohne Rücksicht auf den restlichen Text nur wegen eines einzigen Schreibfehlers in die Tonne zu treten.
    Oder aber - und darauf bekomme ich immer mehr Lust - wir ändern die Benutzernamen der Nutella-Schreiber für ein paar Tage in etwas, das sie ihrem ärgsten Feind nicht wünschen. Das wäre sicher lustig...

    Oh, also würdest du dich gern auf das gleiche Nivea herablassen, dass du so gern als so "kindergarten-mässig" empfindest? Oder eher noch schlimmer...Usernamen ändern, ganze Texte löschen...noch nie nen Seitenbetreiber gesehen, der sich so angesprochen fühlt von so was. Bin sicher selbst Nadella würde es weniger kümmern als dich.
    Ich bin übrigens nicht sicher ob das "Aaldreck" die Veränderung meines Usernamens sein soll? Stahldreck hätte ich ja eher erwartet, dann kann man es immerhin noch erkennen. Sorry wegen dem Nutella. Hab den Text 1:1 kopiert und vergessen es zu ändern. Ich vergas Nutella ist das Unwort des Jahres hier. Aber nur zu, ändere mich halt auf Aaldreck wenn es dich glücklich macht. ^^
    Nein keine Sorge, wirklich durchziehen würde ich das nicht. Denn wir du richtig sagst, würde man sich damit ja auf die selbe Stufe stellen. Mal abgesehen davon, dass mir dafür die Zeit fehlt.
    Wie Herr Nadella das sieht, weiß ich nicht, aber das ist auch unerheblich. Er hat hier nichts zu melden :D.
    "Entsprechende Vermutungen seien weit von der Wahrheit entfernt" das klingt nicht gut. Wenn es nur "weit von der wahrheit weg" ist... Irgendwann schreibt Panos dann: "Ich hab nicht gesagt, dass es gelogen war!"
    Verstehe nicht mal warum die 'Klarstellung'von Mr.SurfaceHimself kommentiert werden mußte.

    Sehr wahrscheinlich, weil in den Communitys die Klarstellung für so glaubwürdig gehalten wird wie der Satz eines Herrn Ulbricht, der sagte:
    "Niemand hat vor, eine Mauer zu bauen"
    So ein starkes Statement von Panos hätte ich direkt innerhalb eines Tages erwartet, und nicht erst eine Woche später, nachdem sich das Gerücht längst verselbstständigt hat. Aber immerhin etwas.
    Loser von MS geben schrittweise alles auf. Wer will sowas unzuverlässiges schon.
    Das Scheitern in Mobile liegt doch eher an MS-Arroganz. Wenn ich einen Mercedes fahren will, muss ich dafür halt den Preis zahlen. Aber MS ist nun mal nicht Mercedes. Spotify für 4-köpfige Familie 15€, Groove 40€. Was wollte MS für diesen Aufpreis bieten?
    Beteiligung an Erträgen aus Verkauf von Apps über Store in % angeblich auch doppelt so hoch wie auf anderen Plattformen, trotz geringerer Kundenbasis. Wen wundert da noch das App-Gap?
    Promotion ist nicht MS Stärke. Ein einfaches Bündel Office, Groove & xbox zu Dumpingpreis ( z.B. 19€ mtl.) auf allen W10- Geräten einer Familie und wer hätte noch nach anderen Plattformen gefragt?
    Wo ein Wille, da ein Weg. Im Wettbewerb kämpfen ist nicht die Sache von MS. Und genau deshalb wird MS ein ums andere mal verlieren und sich zurückziehen. Genau das gedenke ich bei meinen nächsten Hardwarekäufen auch zu tun.
    Nadella, Panay, Belfiore. Wer glaubt diesen Schwätzern eigentlich überhaupt noch was?
    Natürlich unterstützen wir das Produkt weiter. Kann aber sein, das wir morgen schon kein Bock mehr haben.
    Wir verraten unsere Pläne nur deshalb keinem, weil wir keine haben.
    Und die kleinen Consumer gehen uns eh am Arsch vorbei.
    Sieht so aus als müsste sich Microsoft in Zukunft öfter mit solchen "Lächerlichen Boulevard-Gerüchten" herumschlagen.
    Aber was soll ich sagen, selbst Schuld!
    Nach Allem was sich Microsoft im Mobile-Bereich geleistet hat, dürfte es wohl kaum jemanden wundern, wenn die Glaubwürdigkeit des Unternehmens Schaden genommen hat.
    Ich für meinen Teil glaube Microsoft kein Wort mehr und da bin ich sicherlich nicht der einzige. Nur eine Frage der Zeit bis weitere Dienste folgen werden.
    Ich für meinen Teil bin fertig mit Microsoft :)
    Nun, man darf dabei Eines nicht unterschlagen: Windows Phone hatte nur sehr wenige Nutzer, und auch nur diese sehr wenigen Nutzer sind jetzt so verärgert. Wenn man sich in einer Community-Blase bewegt, wie wir das tun, dann könnte man meinen, die ganze Welt hasst Microsoft wegen der Aufgabe von Groove und Windows Phone. Tatsächlich aber sind diese beiden Themen weit über 90 Prozent der Menschen völlig egal, und bei denen hat Microsoft auch keinen Schaden angerichtet. Die sagen "Windows Phone tot? Ja klar, ist nur vernünftig, nutzt ja sowieso niemand". Microsofts größtes Problem ist nicht, dass eine vernachlässigbar kleine Gruppe von Kunden sauer auf sie ist.
    @ Martin, da stimme ich dir nur teilweise zu! Natürlich ist nur ein geringer teil verärgert und komischer weise haben über die Existenz von den beiden Plattformen nur wenige berichtet und wenn auch nicht immer positiv, z. B Windows Phone. Aber jetzt wo die beiden Plattformen tot sind, da berichten komischerweise alle Medien und es lesen sich nicht wenige diese news durch und eventuell die Komentare darunter auch. So ist das schon ein nicht zu verachtender imageschaden für Microsoft, von wegen sie stellen alles ein und sind kein zuverlässiger Partner entstanden ist. Sogleich es andere Firmen gibt die eventuell gleich viele Dienste einstellen.
    Und man muss natürlich sagen, wenn etwas über Jahre hinweg ein minus Geschäft ist, dann sollte man es einstellen! Nur das ärgerliche ist halt, das man weiß das sie bei win mobile viele Fehlentscheidungen getroffen haben und das wahrscheinlich mit agressiven Marketing und das beibehalten von Exklusiven diensten auf der Plattform mehr drin gewesen wäre. Sprich Kontinuum mit z . B Office. Aber nein, ich muss den dienst fur jedes Tablet freigegeben:'(
    Ok, das mag sein, dass es dadurch nun mehr Leute mitbekommen. Wenn sie das aber mit der selben Gleichgültigkeit verfolgen, mit der ich Nachrichten lese, die mich eigentlich gar nicht interessieren, dann bleiben die Folgen überschaubar. Wir werden sehen, was die Zeit bringt...
    @ ich will's hoffen, denn so schlecht ist oder war beides nicht. Und ich sehe auch positiv in die Zukunft und freue mich auf das was da noch kommt von MS
    @Martin, du berücksichtigst bei deiner Argumentation leider nur den Teil der Consumer, vergisst aber völlig das MS mit diesen Entscheidungen auch vielen Entwicklern und Herstellern geschadet hat.
    Es werden also nicht nur die wenigen Windows Phone User, mal davon abgesehen das es vor gar nicht allzu langer Zeit gar nicht so wenige waren, angefressen sein sondern auch Entwickler und Hersteller haben MS als unzuverlässigen Partner kennengelernt. Solche Imageverluste sollte man nicht leichtfertig beiseite schieben. Es kostet ein vielfaches an Kraft, Arbeit und Zeit das wieder gerade zu biegen, wie ich aus Erfahrung weiß.
    Die Hersteller haben nur für Geld gearbeitet. Alle Windows Phones von OEMs waren von Microsoft subventioniert, so schlimm hat die das also nicht getroffen. Der einzige OEM, der je Herzblut investiert hat, war HP - ausgerechnet, als es schon zu spät war. Dort ist der Schaden enorm, aber die Beziehung zu Microsoft insgesamt stabil genug.
    Bei den Entwicklern hast du dagegen uneingeschränkt Recht, da haben sie wirklich alles kaputt getrampelt.
    Ok, in wie weit die OEM's subventioniert wurden kann ich mangels Infos nicht beurteilen. Wenn die dabei nur wenig Geld verbrannt haben ist das wohl in der Tat zu vernachlässigen.
    Ob die OEM's und HP tatsächlich noch mal zusammen mit MS irgendwas in dieser Richtung in Angriff nehmen würden, da habe ich so meine Zweifel, aber da kann man eh nur abwarten und weiter beobachten.
    Martin
    ...könnte man meinen, die ganze Welt hasst Microsoft wegen der Aufgabe von Groove und Windows Phone. ...
    Richtig, die hassen Microsoft oft aus anderen Gründen;)
    Martin
    ... Tatsächlich aber sind diese beiden Themen weit über 90 Prozent der Menschen völlig egal, und bei denen hat Microsoft auch keinen Schaden angerichtet. ...
    Richtig, Microsoft ist denen oft völlig egal;)
    Martin
    ... Die sagen "Windows Phone tot? Ja klar, ist nur vernünftig, nutzt ja sowieso niemand". ...
    Falsch, wenn die es überhaupt mitbekommen haben, dann sagen die "Windows Phone tot? Gut, dass ich mir das nicht angetan habe, wird mir auch auf anderen Feldern eine Lehre sein."
    Ich pass mich mit meinen Erwartungen gerade an mein Umfeld an: Windows und Office mögen bitte stabil laufen, so lange man es benötigt, auch beim Defender seit bitte schön aufmerksam, aber wenn ihr bei Microsoft darüber hinaus Zeit habt, dann schreibt doch einfach Bücher.
    @THK2112, nun ja die Oem's werden trotzdem weiter mit Microsoft zusammen arbeiten und zwar aus folgendem Grund: mit den anderen Betriebssystem sprich Android ist noch weniger Geld zu machen. Und ein unternehmen wie Hp war sich des Risikos mit win 10 mobile schon bewusst. Auch wenn sie jetzt rum stöhnen, in gewisser weise sind sie auch mitschuld. Man hätte sein Produkt halt agressiver Bewerben müssen und nicht nur auf Unternehmen setzen sollen, sondern auch die Privatanwender mit ins bot holen müssen.
    "Und ein unternehmen wie Hp war sich des Risikos mit win 10 mobile schon bewusst. Auch wenn sie jetzt rum stöhnen, in gewisser weise sind sie auch mitschuld. Man hätte sein Produkt halt agressiver Bewerben müssen und nicht nur auf Unternehmen setzen sollen, sondern auch die Privatanwender mit ins bot holen müssen."
    Es macht aber nur Sinn Produkte aggressiver zu bewerben die auch konkurrenzfähig sind und das war W10M alleine auf Grund des App Gapps nicht, da im hier und jetzt ein Smartphone ohne Apps für jede Lebenslange eben nicht smart genug ist um die Masse zu begeistern.
    Ich wette das HP nicht ohne Grund auf den W10M Zug aufgesprungen ist und nun ziemlich sauer auf MS ist. Es ist wohl naiv zu glauben das die Verantwortlichen bei HP nicht ausführliche Gespräche mit MS geführt haben bevor sie ihr Produktpaket geschnürt und veröffentlicht haben. Das hätten sie nicht mit dem Wissen gemacht das W10M wenige Monate später von MS komplett fallen gelassen wird.
    @THK2112 Also quasi ein Teufelskreis, ohne Werbung keine Kunden,ohne Kunden keine Apps und ohne Apps keine Kunden. Ohne Kunden, keine Apps;-), Und dann kann man sich ausmalen was dann passiert. Das System wird eingestellt. Also Risiko bekannt. Hp ist ja nicht bei windows mobile eingestiegen und dann ging es bergab, sondern schon vorher.
    Edit: Ich glaube man unterschätzt gerne die macht der Werbung! Bestes Beispiel ist Alexa, die alte Nudel konnte am Anfang nicht mehr als Cortana, nur durch die richtige teils witzige ,aber vor allen dingen penetrante Werbung will sie jeder haben. Das hätte man auch mit win mobile und Kontinuum machen können!
    Die Neuausrichtung der Surface Abteilung wird Surface den Todesstoß geben.
    Wir erinnern uns, dass Surface ins Leben geholt wurde, um im Windows Öko System neue Form Faktoren zu erschaffen. Weil das die OEMs wie HP und Co. nicht auf die Reihe bekommen haben. Microsoft hatte ja zuvor versucht, die Idee bei den OEMs durchzusetzen.
    Damals schon zum Windows 8 Launch hat man zig mal gesagt, dass es viele unterschiedliche Form Faktoren geben wird auf denen Windows laufen wird.
    Umso unverständlicher ist Nadellas Aussage, dass man viel mehr neue Form Faktoren ausdenken müsse. Ahja, gerade wo es unter seiner Regentschaft auch nur Refreshes und einen Laptop gab.
    Wenn man Surface jetzt als Spiel Labor behandelt, wird man keinerlei Erfolg am Markt feiern. Der Erfolg kommt nämlich nicht einfach so, weil man was cooles hat. Man erinnere sich, dass es Surface anfänglich sehr schwer hatte. Viele haben es kategorisch abgelehnt, weil es weder Butter noch Fisch wäre usw. Nur wenn man das Produkt mit genügend Unterstützung in den Markt drückt, kann man eine Nachfrage generieren. Und das heißt ggf. auch mehrere Iterationen. Und da wissen wir ja genau, dass Nadella nicht der Mann dafür ist. Also wird Surface nur Kosten produzieren bis es dem Rotstift zum Opfer fällt.
    Den Nadella glaube ich kein Wort. Das ist ein 1A Prototyp vom modernen Manager. Wenn man unbequeme Entscheidungen durchsetzen will, muss man ganz laut das komplette Gegenteil sagen und alle in Sicherheit wiegen.
Nach oben