Patchday August 2019: Die neuen Updates für Windows 10

Patchday August 2019: Die neuen Updates für Windows 10

Zum Patchday August 2019 gibt es natürlich auch wieder frische Updates für alle unterstützten Versionen von Windows 10. Es ist alles wie immer, die neuen Updates sind kumulativ, schließen also alle vorherigen Patches für die jeweilige Version mit ein.

Die Sicherheitsupdates vom August 2019 beziehen sich auf Internet Explorer und Microsoft Edge sowie auf Bluetooth- und Netzwerkkomponenten von Windows 10. Außerdem wurden Sicherheitslücken rund um Eingabegeräte wie Tastaturen, Mäuse und Stifte geschlossen.

Die Updates in der Übersicht:

Wer alles ganz genau wissen will, der kann den Security Update Guide aufsuchen und sich dort die neuesten Sicherheitspatches nach Produkt gefiltert anzeigen lassen. In den Detaileinträgen wird dann jeweils auch die CVE-Nummer zur jeweiligen Sicherheitslücke angezeigt.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Hoffentlich schafft es Microsoft das ein dism /CheckHealth etc. sich nicht mehr beschwert weil beim Defender was am Komponentenstore vorbei installiert wird.
    Habe die Patches schon heute Morgen erhalten und bin schon auf die Änderungen gespannt gewesen.
    Hoffentlich Verbesserungen: Leider droppt die SSD in dem Multiplayer von Battlefield 3 die FPS wieder intensiv. Korrektur: Nach genauerer Beobachtung ist es die CPU, diese einbricht und und das Einknicken der SSD ist die Folge davon.
    Was verflixt treiben Microsoft und Co.?
    Des Weiteren wird mit der Revision 10.18.14.3170 eine neue Version für GeForce-Grafikeinheiten ab Kepler #1 als Windows Display Driver Model ausgerollt.
    Hab jetzt schon das zweite mal Probleme beim Patchday. Heute konnte das Tool zum entfernen bösartiger Software nicht installiert werden. Notebook ist hängengeblieben, musste per Knopfdruck neustarten, aber es konnte nicht installiert werden. Das kumulative Update lief zum Glück durch und wurde installiert. Hoffe es klappt nächsten Monat wieder alles normal.
    Bei mir kommt immer 2019-08 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1903 für x64-basierte Systeme (KB4512508) - Fehler 0x800f081f bitte um hilfe
    Mit der über den Microsoft Update-Katalog heruntergeladenen *.msu schlug die Installation ebenfalls fehl.
    Alter, wie krass... Massive Frame-Drops. Die CPU ist mal wieder total am Arsch! Die sollen endlich ihren Microcode-Shit aus Windows entfernen! Dass man als User diesen Shit auch noch aufgezwungen kriegt. Nicht einmal ein alte Windows wie bis Redstone 3 im Auslieferungszustand von vor den Patches gibt Sicherheit, weil eklige Sicherheitscenter die Windows Updates zwanghaft aktiviert und den ganzen Shit einspielt, der alles zerstört und zu Format C: aufruft. Sobald nur etwas zu viel auf die CPU geht droppt es in Unspielbare. Die Instructions per Second sind mal wieder völlig zum Wegschmeißen. Sind zwar nur 2,5 GHz freigegeben, aber das darf 's doch nicht sein!
    Ich finde viel krasser das es Microsoft immer noch nicht geschafft hat fuer den Defender die PowerShell Komponente so zu verpacken, dass der eigene Komponentenspeicher nun in Ordnung ist.
    Ist das wie bei Microsoft eine Abteilung eine "Ansage" an den Chef macht? Anscheinend hat Nadella den Laden schlichtweg nicht im Griff.
    Bei meinem alten Acer Aspire E1-772G und den relativ frischen Surface Go ist alles sauber durch gelaufen. Also Herr Nadella, meinetwegen dürfen sie sich ausnahmsweise mal einen Prosecco kippen.
    Miine: morgen mehr, jetzt geh ich erstmal ins Bett, nachdem ich mir heute nach jahrelanger Benutzung eines Windowsphones ein Android eingerichtet habe, Gott, was für ein Scheiß.
    Nowodni
    ... nachdem ich mir heute nach jahrelanger Benutzung eines Windowsphones ein Android eingerichtet habe, Gott, was für ein Scheiß.

    wenn Android so schlecht ist, warum dann der Wechsel? :D ... Oder etwas ketzerisch: Glückwunsch - Weg vom Nischenprodukt - hin zum Mainstream.. :D
    Allerdings ist so ein Wechsel immer nervig, ich habe gerade erst vor ein paar Wochen ein neues Handy konfiguriert, da war der Wechsel von Samsung zu Huawei auch etwas steinig. Aber ganz ehrlich, beim Wechsel von Windows 7 auf Windows 8.1 auf dem PC habe ich auch geflucht. Oder beim Wechsel vom Samsung Jet S8000 mit proprietärem Betriebssystem zum ersten Smartphone mit Android.
    Und zum eigentlichen Thema: Mir wurde das Update nicht angeboten, musste es manuell installieren, was allerdings ohne Probleme vonstatten ging, sfc /scannow zeigte anschließend auch keine Fehler an.
    Nowodni
    Miine: morgen mehr, jetzt geh ich erstmal ins Bett, nachdem ich mir heute nach jahrelanger Benutzung eines Windowsphones ein Android eingerichtet habe, Gott, was für ein Scheiß.

    Warum? :p
    ---
    Ich habe nie Probleme mit Windows, nie und auf allen Rechnern, alles klappt reibungslos, muss man auch mal sagen!
    Liegt vermutlich daran, daß Du nicht wie die Meckerfritzen hier nach Problemen suchst. Wenn man nämlich einfach die Dokumentation befolgt, dann hat man derartige Probleme nicht oder kann die problemlos beseitigen, z.B. in dem man die Spectre-/Meltdown-bezüglichen Patches einfach abschaltet, falls man sich des zugegebenermaßen geringen Risikos bewußt ist.
    Chloe
    Heute konnte das Tool zum entfernen bösartiger Software nicht installiert werden
    - das sah bei mir auch so aus, stand zunächst in der Download-Liste und wurde anscheinend "übersprungen" - nach dem Neustart fürs kumulative Update ist es laut Updateverlauf aber erfolgreich installiert worden.
    Ansonsten bei mir alles problemlos. Auch "sfc /scannow" hat dies Mal keine Fehler gefunden (das war bei den letzten beiden kumulativen Updates anders ...)
    Zu Performance-Einbrüchen kann ich nichts sagen. Bis auf "Cities: Skylines" habe ich keine besonders fordernden Spiele.
    @pufaxx:
    Bei mir leider nicht. Das Tool wurde runtergeladen, aber als es installiert werden sollte, ging es nicht weiter, blieb bei 0% stehen.
    Habe dann das Notebook neugestartet, was eine halbe Ewigkeit gedauert hat.
    Danach konnte ich dann zum Glück das kumulative Update installieren, aber die Installation des Tools wurde mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Steht auch so im Updateverlauf.
    Hatte bei der 1809 nie solche Probleme.
    Und die 1903 wurde erst installiert, als sie mir über Windows Updates angeboten wurde. Hab also nichts mit Gewalt drauf installiert.
    Hallo, auch bei mir lief die neuste Update problemlos durch. Auch mein Rechner zickt nicht und nun 2....3 Tagen "testen", danach neues System Backup machen.
    Gruß Uwi58
    Dann werde ich Freitag wie immer die Udpates einspielen, mir graut es nur davor, das ich nun das alte Windows-Ink Menü verliere :-(
    Modulus
    Ich habe nie Probleme mit Windows, nie und auf allen Rechnern, alles klappt reibungslos, muss man auch mal sagen!
    wie auch du, werde ich genauso von Microsoft diskriminiert.
    ich werde mich wohl mal beschweren müssen ;)
    Patch f für Version 1903, KB 4512508 lasst sich bei mir nicht installieren. Fehlercode:
    Bei der Installation einiger Updates sind Probleme aufgetreten, aber wir versuchen es später noch mal.
    2019-08 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1903 für x64-basierte Systeme (KB4512508) - Fehler 0x80073701
    @Padmodi
    Kann es sein, dass Du Fremd-AV (Avast, Avira, Kaspersky etc.) auf Deinem Rechner hast? (NUR eine Vermutung!)
    Ich fand zu Deinem Fehlercode "0x80073701" folgenden Link:
    Windows Update Fehlercode 0x80073701
    Alex (@areiland) hat einen - für mich - sehr guten Artikel verfasst:
    Virenscanner vollständig deinstallieren
    Ich gehe davon aus, dass keine "Verschlimmbesserungs"-Tools eingesetzt werden, auch diese können Probleme bereiten:
    Windows Tuning mit den TuneUp Utilities und anderen Programmen
    Wie schon gesagt, es ist nur eine Vermutung.
    @build10240: beim Autofahren anschnallen? Nicht noetig wenn man weis was man macht! Z.b. auf einem Privatgelaende. Im oeffentlichen Strassenverkehr (= es kann Dir belieber Code "begegnen") ist es nicht nur vorgeschrieben (= Zwangs-Microcode/OS/Browser-Patches), sondern es rettet auch Leben (= weniger Angriffsvektoren).
    Wenn jemand am PC zockt und da z.B. Mods verwendet - soll ja vorkommen - dann koennen die halt auch beliebigen Code ausfuehren. Im Prinzip braeuchte man dann mehrere Rechner...
    Defakto konnte man vor Spectre (= Spekulative Ausfuehrung + Cache) dem Computer Vertrauen. Jetzt ist es so das der Computer dem Anwender vertrauen muss.
    Und es ist nicht nur das da die CPUs eine eklatante Design-Luecke haben - die kann nur deshalb ausgenutzt werden weil die Anwendersoftware mit dem gleichen Compiler (und somit "Instruktionsrechten") erstellt wird wie das OS selbst.
    Das waere so als wenn Gott den Mensch nicht "nur" nach seinem Abbild, sondern "gottgleich" geschaffen haette. Das waere dann aber genauso eine doofe Idee gewesen wie wenn der Mensch versucht "Gott zu sein". Aber was soll schon schiefgehen wenn man weis was man macht?
    Es gibt aber bisher keine Angriffe basierende auf diesen Lücken. Deswegen empfehlen genug Experten, daß man im privaten Bereich auch auf die entsprechenden Patches verzichten kann. Warum sollten die auch ausgenutzt werden, wenn es genug einfachere Wege auf den Rechner gibt.
    Defakto konnte man vor Spectre (= Spekulative Ausfuehrung + Cache) dem Computer Vertrauen. Jetzt ist es so das der Computer dem Anwender vertrauen muss.
    Daß es Seitenkanäle gibt, war schon immer bekannt. Der einzige Unterschied ist jetzt, daß jemand gezeigt hat, daß die zumindest theoretisch ausnutzbar sind. Wer als Nutzer, Programmierer, etc. davor schon dem Computer vertraut hat, war ein Depp und bleibt ein Depp.
    @Padmodi
    Kann es sein, dass Du Fremd-AV (Avast, Avira, Kaspersky etc.) auf Deinem Rechner hast? (NUR eine Vermutung!)
    Ich fand zu Deinem Fehlercode "0x80073701" folgenden Link:
    Windows Update Fehlercode 0x80073701
    Alex (@areiland) hat einen - für mich - sehr guten Artikel verfasst:
    Virenscanner vollständig deinstallieren
    Ich gehe davon aus, dass keine "Verschlimmbesserungs"-Tools eingesetzt werden, auch diese können Probleme bereiten:
    Windows Tuning mit den TuneUp Utilities und anderen Programmen
    Wie schon gesagt, es ist nur eine Vermutung.

    Ja, ich habe AVIRA Pro als Virenscanner. Kein Tuningtool drauf
    Nun habe ich mal auf meinem zweiten Lifebook nach Updates suchen lassen und siehe da - im Gegensatz zu gestern Abend, wo ich auf Lifebook Nummer 1 die Updates manuell installieren musste, werden hier die Updates angezeigt und ohne Probleme installiert. War ich wohl gestern etwas zu früh dran :D
    @build10240: ein Sicherheitsexperte der nicht allen "ohne Ahnung" - sprich allen die ihn Fragen - empfiehlt: schalte alles ein und wenn der Rechner zu langsam wird hol Dir einen Neuen, dem wuerde ich nicht vertrauen.
    Und wieso man im privaten Bereich drauf verzichten kann und im Firmenumfeld nicht - da gibts dann auch bestimmt eine geniale Erklaerung fuer...
    Weil die Home Edition keine RDP Unterstützung hat und man das in der Pro zuhause in der Regel ausschaltet?
Nach oben