Patchday Juli 2020: Sicherheitsupdates und Bugfixes für Windows 10

Patchday Juli 2020: Sicherheitsupdates und Bugfixes für Windows 10

Neuer Monat, altes Spiel: Zum Juli-Patchday hat Microsoft routinemäßig neue kumulative Updates für Windows 10 ausgegeben. Diese schließen Sicherheitslücken und beheben außerdem diverse Fehler. In Version 2004 wird beispielsweise der Fehler behoben, der in Verbindung mit älteren Dateisystemtreibern zu Problemen mit OneDrive führen konnte.

Nutzer der Versionen 1903 und 1909, die ein Gerät mit integriertem LTE-Modem besitzen, werden vor einem bekannten Problem gewarnt: Nach der Installation des heutigen Updates kann das Problem auftreten, dass via LTE keine Internetverbindung mehr aufgebaut werden kann. In dem Fall sollte man das Update besser auslassen.

Hier die heutigen Patches in der Übersicht:

Ein Sicherheits- und Wartungsupdate gab es auch für die Insider-Version von 20H2, es schlägt als Buils 19042.388 im Beta-Channel auf. Man sieht hieran, dass Microsoft bereits im Wartungsmodus für das 20H2-Update ist – Buildnummer und Changelog sind mit der Version 2004 identisch.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. KB4565503 wurde gerade bei mir erfolgreich installiert, aber der Neustart hatte fast 3 Minuten ! gedauert, was nicht die Regel ist, war kurz davor den PC hardwaremäßig "runterzufahren". Also bitte habt beim Neustart Geduld :hallo
    @MSFreak: OH ja, mein Notebook hat zeigt mir den Bildschirm "Wird neugestartet" auch schon seit Minuten an.
    Aber der Kreis mit den Punkten dreht sich noch. Gutes Zeichen hoffe ich mal.
    Mein Notebook ist eh nicht das schnellste. Da dauert der Pstchday auch schon mal insgesamt zwei Stunden.
    Wie fährt man denn ein Gerät "hardwaremäßig runter?"
    Kenne ich gar nicht die Bezeichnung... *schäm*
    Ist das die Funktion Powertaste / Powerknopf drücken?
    Wie fährt man denn ein Gerät "hardwaremäßig runter?"

    ... nun ja, einfach den Strom ausschalten :)
    Ist das die Funktion Powertaste / Powerknopf drücken?

    ... ja für mindesten 3 Sekunden drücken.
    Alles klar, ich dachte das wäre noch eine andere Variante.
    Ja, das ist dann die absolute Notfall Lösung.
    Danke für deine schnelle Antwort. :)
    Ähmm..... Updates wurden gerade zu 100% verarbeitet und jetzt hab ich einen neuen Bildschirm...
    Bereinigung wird ausgeführt.
    0% abgeschlossen
    Schalten Sie den Computer nicht aus.
    Hat das noch wer gehabt?
    Sehe ich gerade zum ersten mal, den Bildschirm
    Ist mir auch aufgefallen. Hatte ich noch nie.
    Hoffentlich sind meine wichtigen Daten nicht bereinigt worden. :D
    Ist mir auch aufgefallen. Hatte ich noch nie.
    Hoffentlich sind meine wichtigen Daten nicht bereinigt worden. :D

    Ich zieh immer meinen USB Stick vor den Patchday Updates raus. Aber ich glaube es sieht ganz gut aus. Es scheint nichts weg zu sein. :)
    Hat das noch wer gehabt?
    Sehe ich gerade zum ersten mal, den Bildschirm

    ... ja hatte ich auch und hatte tief Luft geholt, einfach machen lassen und das Update ist korrekt installiert.
    Meine Vermutung ist, dass da ein Vorgang läuft, der bei jedem Update läuft, aber die Anzeige des Fortschritts dieses Vorgangs neuerdings angezeigt wird.
    Welcher Vorgang das auch immer genau ist.
    Also auf meinem alten Surface 3 (no Pro) - auf dem ich vor 2 Wochen oder so das Update für 2004 angeboten bekam und es klaglos installiert wurde, ohne Probleme mit OneDrive oder so - ist das Update gerade in ein paar Minuten durchgelaufen.
    Genauso gerade eben auf einem recht neuen HP Elitebook - welches 2004 auch nach dem Update nicht angeboten bekommt...
    Vom Starten des Updates bis zum Neustart meines Surface Go 2 zum Abschluss der Installation hat es knapp 90 Minuten gedauert. Die Installation machte bei 24, 45 und 74 % lange Pausen. Bei einem PC und einem Notebook von Lenovo dauerte der Vorgang ca. 15 Minuten. Die Meldung 'Bereinigung wird ausgeführt' hatte ich bereits im Frühjahr.
    Torsten Dunst
    Ich hatte keine Probleme.Ich würde nur gerne mal wissen was bereinigt wurde.

    Es amüsiert mich gerade, dass wir das alle wissen wollen (ich eingeschlossen), nur weil das jetzt angezeigt wird, und vorher nicht angezeigt wurde, aber dennoch etwas im Hintergrund ablief. ;)
    Bei jeder Programminstallation wird ebenfalls eine Bereinigung durchgeführt. Meines Wissens entpackte Dateien, die zur Installation verwendet wurden, und, bei einem Update werden ja auch alte Dateien gelöscht, und durch neue ersetzt, oder es werden Dateien vollständig entfernt. Ich vermute genau sowas läuft da, und es wurde vorher halt nie angezeigt.
    Wie sagt man so schön? "Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß."
    Ich hatte auch das gleiche Problem wie hier schon öfters beschrieben. Habe dann...ungeduldig wie ich bin, den Start Knopf gedrückt und ein wenig gewartet. Neu gestartet.....dann die Meldung, das der Upload nicht geklappt hat. Wieder ins Upload Programm gegangen und den Framework Teil heruntergeladen. Hat alles tadellos geklappt. Auch im Protokoll wurde kein Fehler angezeigt. Das der Neustart so lange dauerte hat mich halt irritiert.
    Neuste Version drauf...alles paletti.
    Mein surface Pro 3 hat das Update wohl nicht überlebt. Seit einer Stunde ist der Bildschirm dunkel, keine Reaktion auf noch so langes drücken des Netzschalters oder vorübergehen trennen des Netzteils. Sooo alt war das Ding eigentlich noch nicht, schade!
    @thohe
    SD-Karte entfernen (sofern zutreffend)
    Tastatur entfernen
    einen oder zwei Tage warten (nicht aufladen)
    dann Einschaltversuch
    @thohe: laut Microsoft sollte das helfen
    Halten Sie den Netzschalter des Surface gedrückt, bis der Bildschirm ausgeschaltet wird (nach ungefähr 30 Sekunden), und lassen Sie dann den Netzschalter wieder los.
    Drücken und halten Sie die Lauter-Taste und die Ein/Aus-Taste Ihres Surface mindestens 15 Sekunden lang gleichzeitig gedrückt, bis der Bildschirm ausgeschaltet ist, und lassen Sie dann beide Tasten wieder los.
    Auf dem Bildschirm wird vielleicht kurz das Surface-Logo angezeigt. Halten Sie die Tasten aber trotzdem mindestens 15 Sekunden lang gedrückt.
    Warten Sie nach dem Loslassen der Tasten 10 Sekunden.
    Drücken Sie den Netzschalter kurz, um das Surface wieder einzuschalten. Ihnen sollte nun das Surface-Logo angezeigt werden.
    Danke für die Hinweise, die Tipps von Porky habe ich mehrfach durchgearbeitet- der Bildschirm ist und bleibt dunkel. Ein telefonisches Gespräch mit der Microsoft-Hotline war ernüchternd: bei einem so alten Gerät könne man nichts machen. (Was ich als recht überheblich empfinde, denn bis vorgestern hat das Surface ja einwandfrei funktioniert.) Ich probiere jetzt Pixelschubses Hinweis - wenn es hilft, kommuniziere ich das selbstverständlich. Danke auf jeden Fall für Eure Bemühungen!
    24 Stunden ohne Tastatur - und dann zusätzlich eine viertel Stunde in die Nachmittagssonne gelegt (der Tipp nach Wärme kam aus einem der Foren, das ich noch konsultiert hatte- ich war skeptisch, aber): Das Surface startete tatsächlich. Allerdings war kein dauerhafter Betrieb möglich, nach jedem Bildschirmschoner musste komplett neu gestartet werden. Habe das Gerät mit Cloud-Update neu aufgesetzt (im Zuverlässigkeitsbericht des Gerätes waren Probleme dokumentiert) und bin gespannt, ob es morgen früh neu startet. Wenn nicht, muss ich wohl immer den Backofen vorheizen und es vor dem Neustart hineinlegen, oder es doch entsorgen. Auf jeden Fall danke für die Unterstützung und die Motivation, hätte sonst früher aufgegeben.
Nach oben