PHP: Microsoft stellt Windows-Support für die Skriptsprache ein

PHP: Microsoft stellt Windows-Support für die Skriptsprache ein

Es wird zwar sicherlich nicht mehr allzu viele Nutzer unter Windows betreffen, aber mit der Einstellung des offiziellen Windows-Supports der Skriptsprache PHP, die neben JavaScript die wichtigste Sprache in der Webentwicklung ist, beendet Microsoft ein weiteres Kapitel, was in diesem Fall bereits in das Jahr 2006 zurückreicht. Seit diesem Zeitpunkt stellten die Entwickler neben Binärdateien und Bibliotheken zum Ausführen von PHP auch ein Modul für den hauseigenen Internet Information Server (IIS) bereit. Mit dem kommenden Release von PHP 8.0 wird diese Unterstützung nun eingestellt.

Die Entscheidung wurde durch Dale Hirt, dem Projektmanager für PHP bei Microsoft, auf der Mailingliste php.internals offiziell verkündet. Während für die kommende Version 8.0 der Skriptsprache sowie folgende Versionen keine offizielle Unterstützung mehr erfolgt, wollen die Redmonder die bestehenden Version 7.2, 7.3 und 7.4 jeweils noch so lange pflegen, wie sie auch offiziell von den PHP-Entwicklern noch mit entsprechenden Updates gepflegt werden.

Für die PHP-Community kommt der Schritt etwas überraschend, zumal Microsoft bis vor Kurzem auch noch an einer offiziellen Unterstützung für PHP 8.0 gearbeitet hat. Wie genau es mit PHP unter Windows nun ohne die offizielle Unterstützung aus Redmond weitergehen wird, ist noch nicht klar. Die langjährige PHP-Entwicklerin Sara Golemon, die auch für das Release Management der 8. Generation der Sprache zuständig ist, brachte aber bereits eine durch die Community unterstütze Version ohne Beteiligung von Microsoft ins Spiel. Allerdings ist man hier noch in einer sehr frühen Reaktionsphase.

Quelle: Golem.de

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Also kein PHP 8 für den IIS? Kenne mich mit IIS wenig aus, wird es da oft benutzt? Oder setzt man da eher auf ASP?
    Wenn ich das richtig verstehe wird doch nur der Installationsklient von PHP gestrichen und somit können auf einem IIS keine PHP Seiten mehr genutzt werden. Oder? Dafür gibt es ja genug Alternativen und die funktionieren trotzdem noch, oder nicht? Und einen Webserver, der reineweg auf IIS setzt, gibt es sowas noch? Für mich als Programmierer ist es ja nur beileufig, denn dem Nutzer werden ja nur Daten angezeigt und dem kann es egal sein ob über PHP oder ASP oder HTML das Ergebnis erreicht wird.
    Ich bin kein PHP-Entwickler unter Windows, aber wenn ich das richtig verstanden habe, ist das sowieso eher eine Geschichte, die für Leute bei Windows Server interessant ist und nicht in erster Linie die Leute beim klassischen Windows 10. Abgesehen davon betonen sie bei Microsoft sowieso immer wieder, dass IIS als Lösung sowieso nicht mehr die erste Wahl ist und man modernere Ansätze nutzen soll.
    Wenn es um ASP.NET geht, bringt das Framework mit Kestrel ja sowieso einen eigenen Webserver mit, und was den Rest angeht, geht es im Server- und Cloudsektor ja sowieso volle Pulle zu Linux. Wenn man PHP bei Windows 10 wirklich noch lokal braucht, kann man den getrost über WSL 2 nachinstallieren und dann damit arbeiten.
    Kestrel und IIS ist jetzt aber wie mit Äpfel und Birnen.
    Kestrel, NodeJS,... die laufen niemals selbst im public internet, höchstens hinter einem richtigen Server wie Apache oder IIS.
    Warum sollte das nur wenige betreffen? PHP mit IIS ist doch nichts exotisches und wird sicher viel genutzt.
    IIS sollte wirklich mal überarbeitet werden!
    Hab Kunden Projekt gehabt, PHP, MySQL / Maria-DB sind sowas von umständlich zu installieren, unglaublich. IIS bietet zwar eine Installation an, die muss aber in den meisten Fällen nochmal einzeln aktiviert werden aufm Windows Server, wenn ISS Problem macht. Das war eine scheiß Arbeit...
    PHP ist eigentlich gute Sache, vor allem wenn WordPress verwendet. Nur doof dass das PHP Versionen dann auch noch nicht in ISS richtig Verwaltet werden kann.
Nach oben