Am Puls von Microsoft

Play together: Microsoft Teams versucht sich als Discord-Klon

Play together: Microsoft Teams versucht sich als Discord-Klon

Microsoft unternimmt einen neuen Versuch, bei Privatnutzern mit Teams irgendwie einen Fuß in die Tür zu bekommen. Der jüngste Versuch zielt auf die Gamer. Mit “Microsoft Teams Play Together” wurde ein AddOn für die Windows Game Bar veröffentlicht.

Die Erweiterung kann über den Microsoft Store heruntergeladen werden und klinkt sich als Widget in die Game Bar sein. Über das persönliche Microsoft-Konto erfolgt die Verknüpfung mit der kostenlosen Privatkundenversion von Microsoft Teams.

Über die Kontaktliste kann man anschließend einen Text-, Sprach, oder Video-Chat einleiten und das aktuelle Gameplay mit der Person am anderen Ende der Leitung teilen. Die erste Version scheint noch etwas buggy zu sein, weiter als bis zum dritten Screenshot ganz rechts kam ich bislang nicht, weil sich das Fenster nicht anpasst und die Steuerelemente nicht sichtbar sind.

Microsoft Teams Play Together

Zur Erinnerung: Microsoft hatte seinen Twitch-Konkurrenten mit dem seltsamen Namen “Mixer” vor drei Jahren eingestellt, die Streaming-Technologie lebt seitdem aber in Teams weiter. Mit der Integration in die Game Bar schließt sich der Kreis also, obwohl absehbar ist, dass auch dieser Vorstoß nichts an der Bedeutungslosigkeit von Teams bei Privatnutzern ändern wird.

Microsoft Teams Play Together
Microsoft Teams Play Together

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige