PlayGalaxy Link: Samsung begräbt seinen Gamestreaming-Dienst - für Project xCloud?

PlayGalaxy Link: Samsung begräbt seinen Gamestreaming-Dienst - für Project xCloud?

Unter dem Namen „PlayGalaxy Link“ arbeitete Samsung an einem eigenen Gamestreaming-Dienst für seine Smartphones. Allerdings wurden die Spiele hier nicht aus der Cloud gestreamt, sondern von den PCs der Nutzer.

PlayGalaxy Link startete mit dem Note 10 und war nur in einigen Regionen verfügbar. Dabei wird es auch bleiben und schon bald wird es mit dem Dienst komplett vorbei sein. Samsung informiert, dass am 27. März die Abschaltung erfolgt (via MSPU).

Ein Streaming, das nur funktioniert, wenn der PC läuft, und das darüber hinaus ohnehin vorwiegend für den Einsatz im Heimnetz vorgesehen ist…ich hatte mich schon bei der Vorstellung laut gefragt, wo hier der konkrete Nutzen oder Mehrwert liegen soll. Offenbar sieht das auch Samsung so.

Bei der Vorstellung des Galaxy S20 hatten Samsung und Microsoft außerdem eine Ausweitung ihrer Partnerschaft auf den Gaming-Bereich angekündigt. Beide Unternehmen arbeiten offenbar daran, Project xCloud besonders gut in die Galaxy-Reihe zu integrieren. So lange daraus keine Benachteiligung aller anderen Smartphone-Hersteller wird, wie es bei der App „Ihr Smartphone“ passiert, sollen sie meinen Segen haben. Für Samsung auf jeden Fall ein guter Deal, sie können auf ihren eigenen Dienst verzichten und bekommen einen besseren sozusagen frei Haus geliefert.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben