PowerToys 0.16 mit praktischem Bildwerkzeug und weiteren Neuerungen

PowerToys 0.16 mit praktischem Bildwerkzeug und weiteren Neuerungen

Die für Windows 10 wiederbelebten PowerToys stehen jetzt in Version 0.16 zum Download bereit und haben einige Neuerungen an bestehenden Funktionen sowie komplett neue Features an Bord, darunter ein praktisches Werkzeug zum Verkleinern von Bildern.

Der neue Image Resizer trägt sich ins Kontextmenü des Windows Explorer ein, auf diese Weise lassen sich einzelne oder mehrere Bilder in einem Rutsch in der Größe verändern. Man markiert die gewünschten Bilder, klickt dann mit der rechten Maustaste und wählt „Bilder neu skalieren“. Es erscheint nun ein Fenster, in dem man aus mehreren Vorgaben wählen oder die neue Größe individuell wählen kann.

Die Standardeinstellungen des Image Resizer

Auch die vordefinierten Formate lassen sich anpassen, wenn man auf „Erweiterte Optionen“ klickt. Außerdem kann man noch festlegen, ob kleine Bilder vergrößert werden sollen und ob man die Originaldateien ersetzen möchte oder nicht –  beide Optionen sind standardmäßig deaktiviert, sodass Bilder nur verkleinert werden und die Orignale erhalten bleiben.

Werfen wir noch einen Blick auf die erweiterten Optionen:

Die erweiterten Optionen des Image Resizer

Wie bereits erwähnt, können die vordefinierten Größen im Hauptmenü individuell angepasst werden. Außerdem lässt sich die jpg-Kompression einstellen und ein Namensschema für die neu erzeugten Dateien definieren.

Das zweite neue PowerToy nennt sich Window Walker und stellt eine textbasierte Alternative zu Alt+Tab dar. Der Windows Walker wird mit STRG+Windows aufgerufen und präsentiert ein Eingabefenster, welches beim Eintippen von Text dazu passende aktive Programme anzeigt. Klickt man eine Zeile an, wechselt man zum entsprechenden Programm.

Windows Walker Eingabefenster

Wenn man ständig viele Programme geöffnet hat und ohnehin lieber mit der Tastatur als mit der Maus arbeitet, kann das durchaus nützlich sein. Es ist dann aber doch recht speziell – genau das zeichnet ein echtes PowerToy ja aus.

Die neue Version der PowerToys fügt dem Explorer außerdem eine Vorschau für Markdown- (.md) und SVG-Dateien hinzu. Fanzy Zones, welches einen oder mehrere physische Bildschirme in virtuelle aufteilen kann, wurde für die Verwendung mit mehreren Monitoren angepasst.

Den Download findet ihr wie gehabt auf der Release-Seite von GitHub.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben