Am Puls von Microsoft

PrintNightmare: Microsoft veröffentlicht außerplanmäßige Sicherheitsupdates

PrintNightmare: Microsoft veröffentlicht außerplanmäßige Sicherheitsupdates

In der letzten Woche wurde eine bislang unentdeckte Sicherheitslücke in Windows 10 und Windows Server öffentlich, die von den Entdeckern „PrintNightmare“ getauft wurde. Es handelt sich dabei um eine Schwachstelle im Druckerspooler-Dienst, über die Angreifer in fremde Systeme eindringen können. Nun hat Microsoft ein außerplanmäßiges Sicherheitsupdate veröffentlicht.

Das Update ist für alle Versionen von Windows 10 ab 1809 aufwärts erhältlich, für ältere Versionen wird laut diesem Artikel aber ebenfalls noch an Updates gearbeitet.

Für Windows 7 und Windows 8.1 sind ebenfalls Updates erhältlich:

Außerdem empfiehlt Microsoft insbesondere Unternehmen, eine neue Sicherheitsrichtlinie zu aktivieren, die es ausschließlich Administratoren erlaubt, neue Druckertreiber zu installieren. Dies geschieht entweder per Gruppenrichtlinie oder über einen Eintrag in der Systemregistrierung. Details dazu finden sich in diesem Supportartikel: KB5005010: Restricting installation of new printer drivers. Die Richtlinie wird erst wirksam, wenn das oben erwähnte Sicherheitsupdate installiert wurde.

Siehe auch: PrintNightmare: Microsoft warnt vor Sicherheitslücke in Windows und veröffentlicht Workaround

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige