Am Puls von Microsoft

Produktneuheiten: Parallels Desktop 17 und Toolbox 5 ab sofort verfügbar

Produktneuheiten: Parallels Desktop 17 und Toolbox 5 ab sofort verfügbar

Wie jedes Jahr steht eine neue Version von Parallels Desktop bereit. Neben Intel-Macs werden ja auch bereits seit vorheriger Version die Macs mit dem Apple M1-Chip unterstützt. Dabei kommen natürlich weitere Verbesserungen und neue Funktionen nicht zu kurz – Intel-Prozessoren bekommen dennoch das ein oder andere exklusive Feature. Dennoch sind beide „Versionen“ bereits jetzt dafür geeignet, Windows 11 und macOS Monterey als virtuelle Maschine zum Laufen zu bekommen.

Einen kurzen Überblick über die generellen (neuen) Funktionen von Parallels Desktop 17 findet Ihr hier kurz aufgelistet.
(Quelle: Presseinformationen des Herstellers)

  • Unterstützung von macOS Monterey und Windows 11
  • Leistungsstarke neue Funktionen für Apple M1
  • Verbesserte Leistung und Grafik
  • Optimierte Desktop-, Video- und Gaming-Erfahrung
  • Produktivitätsverbesserungen

Die Windows 11 Insider Preview läuft bereits auf Intel-basierenden und Apple-M1-basierenden Mac-Computern. Die Betriebssysteme müssen aber zumindest bei Apple M1-Macs ARM-basiert sein. macOS Montery ist auf Intel-Computern bereits voll funktionsfähig, auf Apple-M1-Computern aber noch eingeschränkt – soll mit zukünftigen Updates verbessert werden. Hier noch ein rascher Überblick über die Unterstützten Betriebssysteme, je nach Prozessor-Bauart:

Parallels Desktop 17 - unterstützte Systeme

Verbesserungen für Windows

  • Batteriestatus: Windows erkennt jetzt den Batteriestatus und aktiviert die Batterieschonung, wenn der Akku Ihres Macs fast leer ist, so dass Sie länger arbeiten können.
  • Leistung: Die deutlich schnellere Festplattenleistung von Windows macht das Windows-Erlebnis noch flüssiger.
  • Sicherheit: Der neue virtuelle TPM-Chip* zur Nutzung von BitLocker und Secure Boot für ein höheres Maß an Datensicherheit.
  • Neuer Display-Treiber: stabiler vertikale Synchronisation für reibungsloses Erlebnis und Unterstützung von hohen Bildwiederholraten.

*TPM-Chip: Hilft Windows, Verschlüsselungsschlüssel, Benutzeranmeldeinformationen und andere sensible Daten hinter einer verschlüsselten Barriere zu schützen. Parallels Desktop 17 bringt virtuelle TPM 2.0 auf den Mac mit Apple M1-Chips. Dieser ist jedoch nicht erforderlich beim Upgrade von Windows 10 auf Windows 11 und ist nicht standardmäßig aktiviert. Er kann in der Windows-VM-Konfiguration hinzugefügt werden

Parallels Desktop 17 unterstützt Windows 11

Verbesserungen für Linux

  • Sound-Unterstützung: Mehrkanal-Sound-Unterstützung und Jack Presence Detection mit nativen Treibern
  • Dynamische Auflösung: Ändern Sie die Größe des VM-Fensters und Linux aktualisiert automatisch die Anzeige für eine neue Auflösung

Leistungsverbesserungen

Auf allen unterstützen Mac-Computern

  • Parallels Desktop 17 bietet eine bis zu 38% schnellere Windows- und Linux-Fortsetzung
  • Die Leistung von OpenGL-Grafiken ist bis zu 7-mal schneller

Auf einem Mac mit Apple M1-Chips

  • Windows 10 Insider Preview startet bis zu 33% schneller
  • Parallels Desktop 17 bietet eine bis zu 20% schnellere Festplattenleistung für die Windows 10 Insider Preview
  • DirectX 11-Grafiken erzielen eine bis zu 38% bessere Leistung

Auf einem Mac mit Intel-Prozessor

  • Das Netzwerk in der virtuellen Maschine mit macOS Big Sur (und neuer) arbeitet bis zu 60% schneller

Besseres Gaming-Erlebnis

  • höhere Framerate in 2D-Windows-Spielen mit dem neuen Display-Treiber
  • höhere Framerate in 3D-Windows-Spielen mit verbesserter DirectX-11-Grafik

Allgemeines

Automatischer Ressourcenmanager

  • Optimale Einstellungen für jeden einzelnen Mac
  • Tipps für die beste Leistung
  • Besonders nützlich, wenn eine VM auf vielen verschiedenen Mac-Computern bereitgestellt wird

Parallels Desktop 17 - automatischer Ressourcenmanager

Verbesserter Coherence-Modus

  • Vorher: WIndows 10 belegte beim Herunterfahren, Installieren von Updates und Anmelden den gesamten Bildschirm
  • Jetzt: Herunterfahren, Installieren von Updates und Anmelden von Windows 10 erfolgt jetzt über ein eigenes Fenster

Parallels Desktop 17 - Coherence Modus

Verbessertes Drag&Drop von Text und Grafiken

  • Drag&Drop von Text oder Grafiken zwischen Mac und Windows-App
  • Verwenden Sie unter macOS Monterey Quick Note mit Windows App

Parallels Desktop 17 Drag&Drop

Weiteres:

  • Kontrolle des von Snapshots verwendeten Speicherplatzes
  • Aktivieren von Mac-Optionstaste, damit sie unter Windows als AltGr funktioniert
  • Support für USB 3.1
  • Aktualisierte Free Systems
  • Verbessertes Menü „Geräte“ zeigt richtige Namen
  • Virtuelles Seriengerät auf Apple M1
  • Benutzerdefinierte Seriennummer oder BIOS-Version auf Apple M1 Mac einstellen
  • Pro Edition: Visual Studio Plugin für Apple M1 Mac
  • Business Edition: Universal Binary für eine einfache Bereitstellung
  • Business Edition: Corporate VM Provisioning auf Apple M1 Mac

 

Parallels Desktop – EditionenParallels Desktop 17 Editionen

 

Preise und Verfügbarkeit

Parallels Desktop 17 - Preise und Verfügbarkeit

 

Kostenlose 14-tägige Testversion

Bei Intel-Macs: Windows 10 kann direkt per Installations-Assistent heruntergeladen und installiert werden.

Bei M1-Macs: Windows 10 on ARM Insider Preview VHDX herunterladen und die Datei in Parallels Desktop öffnen für die automatische Installation.

 

Parallels Toolbox 5

Zu erwähnen sei auch noch die aktualisierte Parallels Toolbox. Sie bietet den Parallels Desktop-Abonnementen viele hilfreiche Tools, um Aufgaben schneller erledigen zu können. Toolbox gibt es sowohl für macOS als auch für Windows. Zu den neuen Funktionen zählen:

  • Fokus auf Fenster
  • Text umwandeln
  • Text erkennen
  • Barcode-Scanner
  • Barcode-Generator

Parallels Toolbox ist auch separat erhältlich und kostet 19,99 Euro im Jahr. Eine kostenfreie 7-tägige Testversion steht zur Verfügung. Weitere Infos findet Ihr auf der Webseite von Parallels:
Parallels Toolbox für Mac und Windows: One-Touch-Tools für Mac und Windows

Für weitere Informationen könnt Ihr gerne die Webseite von Parallels nutzen. Falls ihr Fragen habt, könnt ihr sie auch gerne hier unter dem Artikel in die Kommentare schreiben und wir leiten sie gesammelt an Parallels weiter. Zudem steht auf YouTube ein kurzes Video zu den wichtigsten Neuerungen zur Verfügung:

 

Über den Autor

Manuel Blaschke

Manuel Blaschke

Neben den Microsoft-Dienstleistungen und der Surface-Hardware fühle ich mich auch im Apple-Ökosystem Zuhause. Für mich ist es wichtig eine gute Balance zwischen Apple und Microsoft zu finden. So entstand dann vor einiger Zeit auch die iOS Rundschau.

Anzeige