Am Puls von Microsoft

Project Moca: Microsoft verschiebt die Outlook Spaces in den Kalender

Project Moca: Microsoft verschiebt die Outlook Spaces in den Kalender

Momentan ist rund um Outlook eine ganze Menge los und Microsoft arbeitet neben einer neuen Erweiterung für Edge und Chrome bekanntlich auch weiterhin am runderneuerten Client für Windows 10 und Windows 11, der aktuell unter dem Namen Project Monarch entwickelt wird und irgendwann in den nächsten Monaten Mail & Kalender als App ersetzen soll. Nun gibt es auch bei Project Moca, was bereits im vergangenen Jahr vorgestellt wurde, mal wieder Neuigkeiten.

Das neue Werkzeug, was das Management verbessern und Informationen zusammenführen soll, hatte Martin schon einmal im Juni letzten Jahres angetestet, Die Public Preview der ursprünglich als Outlook Spaces bezeichneten Funktion startete im vergangenen September und wurde zunächst in der Seitenleiste von Microsoft Outlook untergebracht. Diese Umsetzung ist weitgehend Geschichte und Project Moca bekommt im Outlook Kalender nicht nur eine neue Heimat, sondern mit den Boards auch einen neuen Namen.

Nähere Informationen haben die Redmonder in einem entsprechenden Dokument zusammengefasst. Wollt ihr weiterhin ein entsprechendes Board erstellt, findet ihr die entsprechende Funktion nun in dem Zeitwechsler, wo ihr auch die Ansichten für Tag, Woche oder Monat umschalten könnt. Vollkommen neu ist diese Variante aber nicht, ein entsprechendes Video dazu hat Mike Tholfsen von Microsoft bereits Ende Mai veröffentlicht. Ihr findet es unter diesem Beitrag nochmal verlinkt.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige