Pseudo-Native Ausführung von Android Apps unter Windows 10 jetzt für alle kompatiblen Samsung-Smartphones

Pseudo-Native Ausführung von Android Apps unter Windows 10 jetzt für alle kompatiblen Samsung-Smartphones

Anlässlich der Vorstellung des Samsung Galaxy Note 20 wurden einmal mehr diverse Neuerungen für die „Ihr Smartphone“ App vorgestellt, die auf den Samsung-Geräten inzwischen nativ integriert ist. Das ist der Vorteil. Der Nachteil ist, dass die PC-Smartphone-Symbiose inzwischen quasi exklusiv auf Samsung-Smartphones beschränkt ist. Das wird immer wieder kritisiert, auch von mir, aber das liegt eben auch daran, dass die Smartphone-OEMs Entwicklungsarbeit leisten müssen. Das tut bis jetzt nur Samsung, und bei aller Kritik muss man auch sagen: Es gibt durchaus schlechtere Partner als eine der populärsten Marken der Welt.

Aber zum Thema: Eine Neuerung, die gezeigt wurde, war die „native“ Ausführung von Android Apps unter Windows 10. Dabei handelt es sich allerdings mehr oder weniger um einen Taschenspielertrick – der einzige Unterschied zur Bildschirmspiegelung ist jener, dass man die App über einen Launcher in der „Ihr Smartphone“ App startet und sich diese in einem separaten Fenster öffnet.

Aber auch wenn es nur ein Trick ist – es funktioniert und macht die Nutzung von Smartphone-Apps am PC komfortabler. Eine Demo findet ihr in diesem Artikel: Video: So funktioniert die „neue“ Ausführung von Android-Apps unter Windows 10 mit Samsung-Smartphones.

Die Funktion war nur sehr kurz exklusiv an das Note 20 gebunden, wie die Entwickler via Twitter mitteilen, steht sie nun allen Besitzern kompatibler Smartphones zur Verfügung.

Die Bildschirmübertragung wird durch das Update im Menü der Ihr Smartphone App durch den Eintrag „Apps“ ersetzt. Klickt man ihn an, werden alle auf dem Smartphone installierten Apps angezeigt. Häufig genutzte Apps lassen sich als Favoriten anpinnen.

Für die nähere Zukunft hat Microsoft versprochen, dass man bis zu sechs Apps gleichzeitig nutzen kann. Ob das dann auch eine technische Änderung mit sich bringt, bleibt abzuwarten.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Und die Smartphone-Apps lassen sich auch (incl. Live-Kachel) am Windows-Startmenü und/ oder Taskleiste anheften oder in der Smartphone App als "Favorit" festlegen. Via Rechtsklick auf die entsprechende App im App-Menü von "Ihr Smartphone".
    Habs getestet, is die news fast nicht wert. Wenn wenigstens das Display aus wäre, ganz zu schweigen von den Features des wm10 parallel Apps ausführen zu können.
    Das mit dem Smartphone Display auf "aus", lässt sich in den Einstellungen von "Ihr Smartphone" Punkt "Features" Unterpunkt "Apps" konfigurieren.
    Trotzdem startet auch beim Aufrufen einer angehefteten (Win-Startmenü)Smartphone-App, zuerst die "Ihr Smartphone-App" und öffnet dann erst noch ein zweites(separates) Fenster zur Spiegelung des Telefon-Bildschirmes.
    Wenn die "Ihr Smartphone-App" wenigstens im Hintergrund (verkleinert) starten würde. Für mich ist das Ganze nach wie vor nur eine (interessante) "Spielerei".
    Hab es grade auch mal Ausprobiert. Also das Phone in der Hosentasche zu lassen klappt nicht, den es muss erstmal entsperrt werden. Die erste App die ich getestet habe war meine ING Banking App, diese lässt sich allerdings nicht übertragen nach langem Warten wurde nur ein Schwarzer Bildschirm angezeigt. Ich weiß sonnst eigentlich auch keine App die ich so übertragen brauche Insta, FB... sowie Spotify habe ich ja alle auf Windows. Das einzige was mir noch einfallen würde ist Teams für Freunde oder zur Zeit der Familienkalender (Lach).
    Ob dieser Aufwand und die damit verbundene Abhängigkeit von Android wirklich genug Mehrwert generiert, ich weiß nicht. Ein echtes Kaufargument für ein Samsung Gerät währe es für mich definitiv nicht.
    es funktionierte auf meinem Samsung Galaxy Note 9, bin ich zufällig letzte Woche darauf gestoßen, also die Funktion scheint in AT schon letzte Woche verfügbar gewesen zu sein. Ist ganz nett das Feature. Wusste aber nicht, dass das nur für Samsung Handys funktioniert.
Nach oben