R.I.P. Windows RT? Store funktioniert nicht mehr (Update: Nicht bei allen Nutzern)

R.I.P. Windows RT? Store funktioniert nicht mehr (Update: Nicht bei allen Nutzern)

Ist dies das endgültige Aus für Windows RT? Der Store – einzige Quelle für die Installation von Software auf diesem System, funktioniert nicht mehr. Und die entsprechende Meldung erweckt den Eindruck, dass es sich nicht um eine temporäre Störung, sondern um eine gezielte Abschaltung handelt. „Diese Windows-Version wird nicht mehr von Windows Store unterstützt“ heißt es, wenn man den Store unter Windows RT aufruft. Der angezeigte „Lösungsvorschlag“, die neueste Windows-Version herunterzuladen, ist Zynismus pur. Wie wir alle wissen, gibt es kein Update von Windows RT auf Windows 10.

Die Abschaltung – so sie denn tatsächlich endgültig ist, wäre einerseits ein Verstoß gegen die eigene Support-Richtlinie, nach der Windows RT 8.1 noch bis zum 09.01.2018 im Mainstream-Support ist, der erweiterte Support läuft gar bis zum 10.01.2023.

Schlimmer aber wäre meiner Meinung nach, dass es sich damit um eine taktische Fehlleistung der Extra-Klasse handeln würde. Just zu dem Zeitpunkt, zu dem man erneut versucht, mit Windows 10 S ein System zu etablieren, welches Software nur aus dem Store beziehen kann, legt man diese einzige Quelle unter Windows RT trocken und macht die Geräte, vornehmlich das (Ur-)Surface und Surface 2, damit endgültig unbrauchbar.

Eine offizielle Ankündigung bzw. Reaktion hierzu seitens Microsoft steht aus. Wie gesagt, eine solche Meldung wie die angezeigte schreibt sich nicht von alleine, das sieht schon sehr nach Absicht aus. Vielleicht wollte man auch nur den Store für Windows RT 8.0 stilllegen, dessen Support in der Tat ausgelaufen ist, und hat den falschen Schalter getroffen. Das wäre die einzig einleuchtende Erklärung.

Vielen Dank an Leser Roland für den Hinweis (Ich habe es auch auf meinem eigenen Surface 2 nachvollzogen, auch hier ist der Store offline und zeigt besagte Meldung an).

Nachtrag: Es erreichen uns auch Meldungen von Lesern, bei denen der Store nach wie vor funktioniert. Gleichzeit betrifft es aber auch Nutzer von Windows 8.1, und wir erhalten ständig neue Meldungen in der Art „gestern ging es noch, heute nicht mehr“. Wir versuchen herauszufinden, was da los ist.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Es wäre ein feiner Zug von MSFT wenn man den Besitzern von Geräten mit Windows RT Geräten eine günstige Upgrade-Möglichkeit auf Hardware (Surface Pro, Surface Book) bietet die Windows 10 unterstützt ...sprich eine entsprechende Ablöse für die RT-Geräte zukommen lässt ...
    Bin froh, dass ich mein Surface RT seinerzeit gleich wieder verkauft hatte ...
    @Tommy61 tatsächlich unter Windows 8.1, nicht RT? Das wäre für mich ein gutes Zeichen, dann kann es nämlich nur eine Panne sein. Auch der Umstand, dass der Store bei einigen Leuten funktioniert und bei anderen nicht, ist seltsam. Bei mir geht er wie gesagt auch nicht, auf eine einzige Meldung hätte ich mich nicht verlassen.
    Es ist gar nicht so abwegig, dass man im der Zentrale von Microsoft dies als geschickten Vermarktungsschachzug interpretiert, um dies Besitzer zum Neukauf eines Windows 10 S Rechners zu bewegen. Nur ist diese Vorgehensweise natürlich abstrus.
    @Henry: Der Artikel von WindowsArea bezieht sich auf Windows Phone, und das Problem konnte ich gestern auch nachvollziehen, inzwischen läuft der Store dort aber bei mir wieder. Der Gedanke, dass das irgendwie zusammen hängt, ist aber selbstverständlich nahe liegend.
    Sollen einfach W10 freigegeben. Es liegt eine Version vor von dem aus XDaA-Developers. Hatte mit dem Never-Release Kontakt
    Für die RT Jünger eh eine Unverschämtheit
    Auf unserem Dell XPS 13 (ich hoffe so hieß es ;p ) funktioniert der Store. Das wäre es sonst auch gewesen für mich. Bei allem Verständnis für den Weg den MS gerade als "ist gut für MS" fährt, da wäre mir dann dich schlussendlich die Hutschnur gerissen. ("Stolzer" Nutzer des Media Centers, Windows Homeservers, Windows RT, Windows Phones und Mobile inkl. des abgeschobenen Lumia 930 hier... Was hab ich nicht Windows Geräte unter die Leute gebracht, die inzwischen alle von MS abgeschossen wurden ??.)
    EDIT: Dell XPS 10 war richtig... *schäm* ;)
    ich habe 2 Dell XPS 10 (RT), die ich mit demselben MS Account verwende, einer zeigt die Fehlermeldung,der andere nicht ?! Beide haben immer Updates erhalten, beim Gerät mit dem Fehler wurden immer auch die optionalen Updates installiert, sonst sind sie identisch. Mein HP Stream 7 Win 8.1 - kein RT!) zeigt auch keinen Fehler.
    Die Frage stellt sich, ob das mit Windows RT oder mit Windows RT 8.1 angezeigt wird. Bei Windows RT 8.1 wäre es ja ein Zeichen, dass der Store tot ist. Mit Windows RT hieße die Meldung lediglich auf Windows RT 8.1 upgraden. Oder sehe ich das falsch?
    Wäre nur eine weitere Warnung an Leute niemals mehr etwas von MS zu kaufen, dass mit irgend einer geschlossenen Software läuft. Nur normales Desktop Windows ist zuverlässig bei denen (und wohl die Xbox). Dort kann MS machen was sie wollen, die Leute können Software selber installieren.
    So sehe ich auch, warum sich Entwickler sträuben UWP Apps für den Store zu machen oder gar überhaupt nur den Store zu benutzen...was auch gut ist wenn MS das so handhabt.
    Windows RT, was und ist nach wie vor das Beste Oma-Betriebssystem was ich kenne. Total Virenfrei und trotzdem gewohnt einfach zu bedienen. ?
    Es handelt sich um eine Störung. Es ist nicht nur Windows RT betroffen.
    Folgende Systeme scheinen betroffen zu sein:
    Windows Phone 8 / 8.1
    Windows RT 8 / 8.1
    Windows 8 / 8.1
    Windows 10 (1511)
    Auch nicht bei jedem Nutzer. Bei manchen Funktioniert alles bei anderen nicht.
    Storeprobleme, Syncprobleme mit Outlook.com, Probleme mit OneDrive und OneNote...... Danach kann man mittlerweile den Wecker stellen. Wenig vertrauenswürdig, was die da performen. Ich glaub ich hol mir woanders ne Cloud. Dassetzen die auch noch in den Sand mit der Verfügbarkeit
    Ich glaube nicht, dass es sich hier um eine gezielte Abschaltung handelt. Das wird mal wieder einer der legendären Fälle von menschlichen Versagen sein. Man muss einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass Microsoft unter Nadalla zu einem richtigen Stümperladen verkommen ist. Die Massenentlassungen trugen ihr Übriges dazu bei.
    Seid doch einfach nur überglücklich, dass so ein kleiner temporärer vermutlich menschlicher Fehler den ganzen Hatern und Bashern das Wochenende versüßt, die sonst keine Probleme (und vermutlich nichts Vergleichbares auf die Beine gestellt) haben... Ganz ruuuuhig, Brauner...
    @OliverL: Da es letztens nahe lag, dass ich bei Dir unter Hater falle, sei Dir gewiss, jeder Deiner in diese Richtung gehenden Kommentare weckt ein :lol in mir.
    kleiner temporärer vermutlich menschlicher Fehler
    Der Fehler ist weder klein, noch kann man ihn m.E. temporär nennen. Temporär hätte nach meinem Empfinden bedeutet, er ist nach 24 Stunden behoben, diese hat er überschritten. Klein ist er ebenfalls nicht, egal wie man zu Windows 10 S steht, diesbezüglich ist es ein Super-Gau.
    Um kein vollständig falsches Bild von Dir zu haben, wann hast Du Dich das letzte Mal über Microsoft aufgeregt oder hast zumindest etwas kritisch gesehen?
    PS: Ich nutze nach wir vor ausschließlich Windows basierte Geräte (Desktop, 2in1, Phone).
    @OliverL nicht jede Schönfärberei ist eine Relativierung und nicht jeder Kritiker ist ein Basher. Es sieht so aus, als sei es in der Tat eine Störung, die nicht alle Nutzer betrifft. So weit, so gut. Kollege Günter Born hat das Thema auch aufgegriffen und noch ein wenig recherchiert, erste Berichte dieser Art tauchten schon vor Wochen auf. Da liegt also definitiv was im Argen und Microsoft hat es bisher entweder noch gar nicht bemerkt oder noch keine Lösung gefunden.
    Das passt ins Gesamtbild, denn dass die Qualität der Produkte und Services insgesamt auf allen Ebenen und Plattformen in den letzten 1-2 Jahren beständig rückläufig ist, kann man nicht mehr wegdiskutieren. Zumindest, soweit es die Themen betrifft, mit denen ich als Endkunde zu tun habe. Ständig klemmt es irgendwo anders, und selten wird souverän reagiert. Und egal wie groß ein Problem ist, nach offiziellem Microsoft-Sprech ist immer nur ein minimaler Prozentsatz betroffen, und das natürlich auch nur unter ganz speziellen Umständen.
    Das passt doch genau zu der Meinung, die wir inzwischen alle (die meisten geben es nur nicht zu) von Microsoft haben.
    Ein Drecksladen wie es schlimmer nicht mehr geht. Geldsäcke, die im Suff gute Ideen unters Volk verbreiten, nüchtern aber in allen Belangen zu blöd sind, die technische Umsetzung zu bewerkstelligen.
    Dazu unfähige Programmierer und eine fehlende Qualitätskontrolle.
    Leider läuft mein 10er-Desktop super, Linux steht nämlich eh kampfbereit daneben. Ich nutze aber auch nix von MS (OneDrive geht unter Linux leider nicht, ich nutze fast nur Programme für beide BS) und bin immer mehr froh drüber.
    Ein Drecksladen wie es schlimmer nicht mehr geht. ...im Suff gute Ideen unters Volk verbreiten, nüchtern aber in allen Belangen zu blöd sind, die technische Umsetzung zu bewerkstelligen.
    Dazu unfähige Programmierer und eine fehlende Qualitätskontrolle.
    Versuche mich idR anders auszudrücken, aber gefühlt trifft dies ganz gut.
    @Paulchen73 dein Beitrag bleibt jetzt nur als schlechtes Beispiel dafür stehen, wo der Unterschied zwischen Meinungsäußerung und Beleidigung ist. Aber wahrscheinlich bist du schon wieder besoffen, gelle? (Falls dir das jetzt wie eine Beleidigung vorkommt: Genau das war die Absicht, nur damit du weißt, wie es sich anfühlt).
    Martin - zwei Hinweise:
    In deinem letzten Kommentar hast Du den falschen Link erwischt - der zeigt auf deinen Beitrag hier. Richtig wäre http://www.borncity.com/blog/2017/08/19/aus-fr-windows-rt-store/ gewesen. Aber das hätte ich nicht kommentiert.
    Mir ist diese Tage eine Meldung unter die Augen gekommen (dummerweise finde ich die Quelle nicht mehr), aus der ich meinen Erinnerungen nach folgendes behalten habe: Microsoft will ein Sicherheits-Update für seinen internen Microsoft Store ausrollen (hat erst einmal nichts mit dem Windows Store zu tun, sondern betrifft den Store, in dem Microsoft Mitarbeiter einkaufen können). Danach wird der Store für verschiedene Browser nicht mehr nutzbar sein.
    Möglicherweise ist das auch beim Windows Store passiert und die Store-App zickt nun, falls die neueste Version nicht installiert ist. Aber es ist nur eine wilde Theorie und ich mag gänzlich daneben liegen. Die tiefere Botschaft hat Martin ja zwischen den Zeilen transportiert: Wer auf Apps und Windows RT (oder künftig Windows 10S) setzt, ist abhängig und wird irgendwann in die Röhre schauen.
    @Paulchen.: Merci, ich muß es also nur noch doller treiben, um nicht unter die Zesur vom Don zu fallen.
    Auf meinem "Ur-Surface" läuft der Shop ganz wie immer. Bloß die "Dr.Windows"-App kann nicht installiert werden - Meldung "Dieses Element ist nicht mehr verfügbar. Dieses Element wurde leider entfernt und kann nicht mehr im Windows Store erworben werden" ......
    Vielleicht wäre es angemessen unter Windows den dämlichen Begriff 'Apps' zu vergessen und wieder von Programmen oder Software zu sprechen?
    Wozu braucht es einen Windows Store für die Installation von Software? Free- oder Shareware-Programme jeder Art finden sich dank Cortana/Bing oder Google oder - Lanze!!! für gut gepflegte Softwarerubriken wie hier bei Dr.Windows.
    Der Windows Store ist im Gegensatz zum Google PlayStore unübersichtlich und was noch schlimmer ist, befüllt mit dem hinterletzten Ramsch.
    Aber, und das müssen sich sämtliche Jubelperser/innen dick hinter die Ohren schreiben, die Begeisterung für den Windows Store mitsamt dem Gedanken identische 'App' für alle Geräte, klingt mir noch in den Ohren. Entsprechend kamen dann Progrämmchen ins Angebot die wirklich nur fürs Mäuschenkino taugten.
    Wenn Microsoft, gleich anderen Firmen, ihre Eigengewächse über eine API im Betriebssystem vermarkten und verwalten würden hätte ich nichts dagegen.
    Bei der kreativen Wolke (CC)von Adobe kümmert sich eine kleines Programm im Tray um Mitteilung welches Programm zur Installation/Update zur Verfügung steht und selbstverständlich auch was sonst noch zu haben wäre. Einloggen im Konto usw geht natürlich auch. Ich wette, daß den meisten Usern von MS-Abo-Software diese Art der Verwaltung gut gefallen würde. Abgesehen davon wird auch niemand gezwungen sämtliche Programmteile vom Paket der Wahl zu installieren.
    Aber so wie sich Microsoft bei Win 10 endlich überzeugen lies, daß kein Mensch eine komplette Office Suite auf dem Phone braucht und daß die Zukunft der großen Desktop-Systeme noch längst nicht vorbei ist, würde es mich nicht wundern wenn RT und S-Systeme auch zu Grabe getragen werden.
    Einen 30 Zöller mit Touch-Eingabe brauchen übrigens auch nur die wenigsten.
    Einen 30 Zöller mit Touch-Eingabe brauchen übrigens auch nur die wenigsten.
    Alles eine Frage der Konditionierung, bin ich doch des Öfteren gewillt meine 28" zu betatschen. :rofl
    Ansonsten bin ich theoretisch der Store- statt Web-Geschichte für verschiedene Szenarien nach wie vor zugeneigt. Als Einäugiger unter den Blinden finde ich dies als Gefahrenabwehr gut. Nur leider habe ich in die Microsofties kein Vertrauen mehr und ich bleibe dabei, Microsoft und im Speziellen Windows hat ein Führungsproblem (falls das kein geplanter Rückzug ist).
    Wahrscheinlich gilt die Aktion jetzt nur mehr für Geräte mit RT? ...hehe
    Übrigens - auf meinem Lumia 1020 (WP 8.1) funktioniert der store auch nicht.:angel
    Wer nutzt noch ein Surface RT? Meine über 80-jährige Mutter, um in ihre Exchange Mails sowie auf Nachrichten-Seiten zu schauen. Die weiß vermutlich noch nicht mal, dass es einen Store gibt.
    Und im Geschäftsumfeld habe ich absolut keine Probleme mit Windows, Office, SQL Server - seit wohl 10-20 Jahren. Und da spielt für mich die Musik, wenn ich Microsoft und Qualität betrachte. Denn alles andere wäre sehr teuer für meine Kunden und mich. Daher lässt mich so vieles an Bashing einfach kalt. Sorry. Wer gerade sein Surface RT auf Werkseinstellungen zurück gestellt hat, hat nun wirklich temporäre Probleme, zumindest gehe ich fest davon aus. Ich denke, man wird es überleben. Oder nur noch Ubuntu nutzen... Oder Mac OS. Gerade für letzteres durfte ich diese Woche mal wieder Support leisten via TeamViewer wegen diverser Probleme. Nicht mit Microsoft-Produkten darauf übrigens...
    Ich hab noch ein altes Surface RT im Schrank stehen, neben dem HTC Shift mit SSD und Windows 7. Ersteres hole ich nachher mal wieder vor und werde berichten. Bedeutung hat es dadurch aber trotzdem keine mehr.
    Dann erinnere Dich bitte das nächste Mal daran, dass es Dich kalt lässt. Deine "alles schön redenden" und mitunter beinah beleidigenden Kommentare lesen sich z.T. anders ;)
    Gibt's ja als Idee schon länger. Könnte ja mal jemand mit Sachverstand einordnen. Nur, sind die Teile einem Lumia 920 oder 1520 gegenüber überlegen, oder macht man dann ein weiteres Fass auf? Genauso würde es den Dingern vermutlich auch mit dem etwas länger siechendem W10m besser gehen.
    @Martin
    Paulchen hat da nicht wirklich beleidigt - eine Firma kann man glaube ich nicht beleidigen und Gruppen von Personen auch nicht. Er sagt es nur ziemlich direkt, was wohl viele denken.
    @OliverL
    Ja, im Geschäftsumfeld mag es noch super sein, aber das nutzt nichts, wenn die IT-Entscheidungsträger privat bald nur noch über Widnows fluchen.
    @weltleser
    "Deine "alles schön redenden" und mitunter beinah beleidigenden Kommentare lesen sich z.T. anders "
    Wie recht du hast
    Musste gerade mein Surface RT zurück setzen. Nicht einmal das Update auf 8.1 bekommt man noch. Das kann doch nicht sein. Keine Updates für Office, nix ...
    Kann man da was machen?
    Wie wäre es wenn man Windows 10 Mobile auf die RT Systemen ausrollt?

    Das gibt es doch. Schau auf xda-developers nach. Da gibt es die LoT Version und die Mobile hat er auch, darf es nur nicht veröffentlichen. Es sei denn, saß es ein Fake ist ...
    Nur normales Desktop Windows ist zuverlässig bei denen (und wohl die Xbox). Dort kann MS machen was sie wollen, die Leute können Software selber installieren.

    ??? Du bist ein Scherzkeks! Es wäre natürlich schön wenn es so wäre wie du schreibst. Aber es entspricht leider nicht der Wahrheit. Denn allein die neue MS-Updatepolicy, die einem ungefragt alles draufbügelt ist verheerend! Wenn ich selbst als W 10 Pro-Nutzer am Desktop-PC nicht mehr verhindern kann (und sei es nur über einen Schalter in den Gruppenrichtlinien), dass mir MS mein System totpatcht oder auf ein Abstellgleis patcht. (sie neulich KB4034658 für 1607). Das darf einfach nicht sein. Für die User mit Homelizenz mag das ja OK sein aber für mich als Pro-User ist das ein ganz harter Mangel, der mit einer alten Tradition bricht. Wenn ich erst eine Enterprise/Server-Lizenz für eine mögliche, selbstgesteuerte Updateselektion brauche, dann ist das einfach kackedreist von Microsoft.
    Entweder MS stellt das bald ab oder steigert alternativ den QoS der Updates um 250 %. Ich halte Win 10 für eine tolle Idee. Sie ist nur grottenschlecht umgesetzt. Und ich sage es jetzt mal ganz deutlich als eingefleischter Windows-Nutzer seit Win 3.1 und 3.11. Wenn das so weitergeht in diesem Takt und die Gängelungen nicht bald zurückgekommen werden, dann war das wirklich mein "allerletztes Windows". Ich erwarte kein Creators 2, 3, oder 4 Update mit neuen Wannabe-Features und allerlei unnützen Spielereien, sondern ein "Sorry, we were wrong!"-Update. Ich hätte nie gedacht das mal schreiben zu müssen, aber ich schlage mich künftig lieber mit einer kostenlosen Linux-Distri rum statt MS weiterhin Geld für diesen 0-Service in den Rachen zu werfen. Wenn WINDOWS als System für Nutzer eine unangenehme Kugelfuhr wird (Windows-as-a-non-service), dann ist es schlichtweg am Ende. Ja, Windows ist ein Stücknweit schon immer das System für "Faule", die den größten Wert drauf legen dass alles einfach FUNKTIONIERT wie es soll - ohne großes Gefrickel. Es war bisher (bis Win 7 Pro) aber trotzdem auch noch offen für Optimierungen und Anpassungen durch Profis und Semiprofis (zu denen ich mich zähle). Dieses Zeiten sind aber leider wohl unwiderbringlich zu Ende. Wenn MS mir nur noch "Friss-oder-Stirb" serviert dann sag ich eines schönen Tages noch "Screw you Microsoft". Satya Nadellas irre Geisterfahrt in den Abgrund mache ich sicher nicht mehr bis zum Klippenrand mit. Denn dann ist es zu spät.
    Hätte das gerne geprüft, aber mein RT no1 macht keinen mucks mehr. Es will sich einfach nicht mehr aufladen :(
    Es handelt sich um eine Störung. Es ist nicht nur Windows RT betroffen.
    Folgende Systeme scheinen betroffen zu sein:
    Windows Phone 8 / 8.1
    Windows RT 8 / 8.1
    Windows 8 / 8.1
    Windows 10 (1511)
    Auch nicht bei jedem Nutzer. Bei manchen Funktioniert alles bei anderen nicht.

    ...tja... wie soll man da noch MS vertrauen??? Ist doch eigentlich Kreisliga-Niveau, so wie sich MS verhält... Man muss sich manchmal schon fragen, ober der Laden wieder aus einer Garage betrieben wird...
    Fast jeder Windows Nutzer hat ein MS Konto, da wäre es doch ein Leichtes, entsprechende Informationen zu verteilen...
    Aber wahrscheinlich ist der eine Mitarbeiter mit Ahnung in Reha... :D
    Bei MSFT kommen zwei Dinge zusammen, die sich absolut konträr verhalten:
    a) Eine GUI für alle Versionen -vom Smartphone bis hin zum Server-
    b) Anpassung an gestiegenem Renditebewusstsein der Aktionäre
    Eine GUI für alle Versionen könnte unter Umständen klappen, wenn erhebliche Ressourcen an Entwickler für diese Aufgabe gebunden würden. Das Problem ist doch, dass unter der GUI völlig unterschiedliche Hardware angesprochen wird, welche völlig unterschiedlich auf bestimmte Ereignisse reagiert. Dazu kommen noch teilweise völlig vermurkste UEFI-Versionen mancher Hardware-Hersteller, die es auch dem OS-Anbieter unmöglich machen, saubere Systeme abzuliefern.
    Die Konzentration des Managements auf ständig höhere Erträge in Bezug auf den Umsatz führt dann jedes Konzept ad absurdum. MSFT hätte die beste Profitabilität, wenn man 95% der Mitarbeiter entlassen würde und nur noch von Lizenzeinnahmen und Zins- und sonstigen Einnahmen aus dem Anlagevermögen leben würde. Weniger als 1.000 Mitarbeiter wären hierzu nötig.
    So aber versucht das Management den Spagat zwischen Produktentwicklung, die kaum was kosten darf und hohen Erträgen. Das kann nie klappen.
    Ein Windows 7 konnte man noch relativ schnell auf einer S-ATA System Platte ausführen. Der Defender in Windows 10 verhindert dies sehr zuverlässig. Ohne Solid State Drive (SSD) als System-Platte ist das System wirklich lahm. Wenn man aber ein System auf den Markt bringt, dass konzeptionell jederzeitigen Schadwarebefall zulässt, sodass ständig ein Wächter aufpassen muss, dann liegen da schon im Design erhebliche Mängel begründet.
    Ich möchte nicht wissen, wie lahm ein MAC reagieren würde, müsste dort jederzeit ein Schadwarewächter aktiv sein.
    Der jetzige Weg von Microsoft ist wohl der für das Unternehmen billigste Weg und der langfristige Erfolg wird ausbleiben. Kurzfristig riesen Erträge, langfristig riesen Probleme.
    G.-J.
    Gajus-Julius
    Wenn man aber ein System auf den Markt bringt, dass konzeptionell jederzeitigen Schadwarebefall zulässt, sodass ständig ein Wächter aufpassen muss, dann liegen da schon im Design erhebliche Mängel begründet.
    also ist praktisch jedes "offene" (sprich freie softwarewahl/bezug) os, von os x über bsd zu Linux hin zu Windows ein konzeptionelles fehldesign?
    nope, großer Unsinn ist das
    Da ist ganz offensichtlich etwas Größeres im Gange, leider habe ich dazu nach wie vor keine Infos.
    Auch heute noch keine Updatemöglichkeit seitens des Store.
    Inzwischen wollen sich 4 Apps aktualisieren (mein Beitrag zur sonntäglichen App-Rundschau :) ):
    Awesome Lock
    Meine Mediatheken
    Photoroom
    Geochaching Plus
    Cheers,
    Frankie
    Ich bekomme täglich Mails von Leuten, die mir schreiben "bis gestern ging der Store noch bei mir, heute nicht mehr".
    Der Kreis der Betroffenen wächst und damit auch meine Befürchtung, dass es tatsächlich so beabsichtigt ist.
    Wenn dem so ist, freue ich mich schon auf das Unverständnis von Microsoft darüber, dass es Unklarheiten gegeben hat. Man hat ja auch nie das Nichtverteilen vom GDR2-Update mit dem nahenden W10m-Upgrade begründet oder ähnliches... Auch die OneDrive-Kürzungen waren ja keine Kürzung und klar kommuniziert hatte man den Sachverhalt ja auch usw. Bei aller Sympathie, die Bude sollte in einzelne Sparten zerlegt werden.
    Soll man die momentan ablaufende Abwicklung des Alt-Konzerns lustig oder traurig finden? Ich weiß es nicht. Eigentlich warte ich nur noch auf ein Event bei dem analog zum "iPhone Pro" ein "PC-Pro" für Cloud- oder Office-Anwendungen verwendet wird.
    Über Jahrzehnte habe ich die Microsoftfahne hochgehalten, habe als Netzwerktechniker und Supporter, als Betatester und einfacher User von Microsoftprodukten Erfahrungen gesammelt und auch keine Kosten gescheut.
    Wie glücklich war ich mit meinen Handhelds und PocketPCs, mit Windows Mobile usw.
    Nach den Tragödien um Windows Mobile und Windows RT (ich habe mehrere Geräte mit diesen Systemen gekauft) habe ich einen Brief an Microsoft Dt. geschickt, darin meine "Geschichte" erzählt. Man fand das offensichtlich rührend und hat das Schreiben an das "Stammhaus" weitergereicht.
    Nun denn, Reaktion gab es keine!
    Inzwischen ist mein Surface 2 das einzige Microsoft- bzw. Windowssystem in meinem Bestand und ich habe es dennoch gern benutzt, war es doch relativ fix unterwegs und stets stabil und sicher. Das ist nun endgültig vorbei, obwohl es schon seit langer Zeit kaum noch Updates im Store gab und man nach einer Neuinstallation (Zurücksetzen) feststellen musste, dass mehrere Apps, auch bezahlte, nicht mehr installiert wurden, weil sie aus dem Store verschwunden sind.
    Schlimm nur, dass ich meinen Kollegen vor geraumer Zeit empfohlen habe, für unsere Berufsschule einige Surface RT zu kaufen. Den Vorwurf muss ich mir aber nun gefallen lassen!
    Tschüss Microsoft! Selbst mit den teuren Surface-Maschinen könnt ihr mich nicht mehr begeistern! Da kaufe ich mir lieber ordentliche Notebooks von Fujitsu. Die T-Serie ist genau so teuer, doch dort habe ich die Wahl, was ich mir als OS installiere.
    Abschließend bleibt ein unerfüllter Wunsch (den ich auch an Microsoft gerichtet habe): Gebt die RT-Geräte frei, lasst die Leute wenigstens ein anderes System installieren, wenn ihr diese Teile schon aus dem Support gestrichen und abgeschrieben habt! Es sitzen gute Entwickler in den Startlöchern, die einem Surface 2 mit alternativen Betriebssystemen gern neues Leben einhauchen würden.
    In meinem englischsprachigen Blog (http://borncity.com/win/2017/08/19/windows-store-is-partially-down/) habe ich die folgende Rückmeldung bekommen:
    Answer from Microsoft (8/21/2017 9:33:16 AM): This is a known bug in Surface RT running Windows 8.1. Our Support Engineers are currently looking into it and are doing their best to resolve the issue as quickly as possible. We’ll keep you updated via this thread once a fix has been released.
    Na, da können wir ja noch hoffen!
    Und wenn der Store irgendwann wieder funktioniert, das Ende kommt dennoch und in absehbarer Zeit.
    So, seit gerade bin ich nun auch mit meinem Surface 2 betroffen. Das Problem wird also nicht behoben, sondern der Kreis der Geschädigten wird erweitert. Super!
Nach oben