Ransomware: Microsoft und weitere gründen neue Ransomware Task Force

Ransomware: Microsoft und weitere gründen neue Ransomware Task Force

Ransomware ist immer noch eine wachsende Gefahr und bringt neben Privatleuten auch für Unternehmen, Organisationen und den öffentlichen Dienst immer größere Herausforderungen mit sich. Um dieser besser gewachsen zu sein, tut sich Microsoft mit 17 anderen Unternehmen und Organisationen zusammen und gründet eine neue Ransomware Task Force. Zu den bekanntesten Mitgliedern gehören neben den Redmondern zudem auch McAfee, Citrix oder das IST.

Die komplette Mitgliederliste umfasst zudem Aspen Digital, The Cyber Threat Alliance, Cyberreason, The CyberPeace Institute, The Cybersecurity Coalition, The Global Cyber Alliance, Rapid7, Resilience, SecurityScoreboard, Shadowserver Foundation, Stratigos Security, Team Cymru, Third Way, UT Austin Stauss Center und Venable LLP. Eine eigene Website, die auch die Mitgliedschaften sowie Führungsrollen auflistet, soll im Januar 2021 aufgeschaltet werden.

Artikel im Forum diskutieren (0)
Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.
Nach oben