Am Puls von Microsoft

Reiseplaner: Neue Beispielanwendung für das Surface Duo

Reiseplaner: Neue Beispielanwendung für das Surface Duo

Mit einer neuen Beispiel-App für das Surface Duo möchte Microsoft den Entwicklern das Programmieren von Apps für Dual Screen Geräte schmackhaft machen und die damit verbundenen Vorteile aufzeigen.

Beim „Travel Planner“ geht es, wie der Name schon sagt, um die Organisation von Reisen und Ausflügen. Die App ist rein konzeptionell, sie soll ja keine Endkunden ansprechen, sondern in diesem speziellen Fall Kotlin-Entwickler.

Worum geht es?

Das Beispiel ist eine Reiseplaner-App, die bei der Planung von Ferien und anderen Reisen helfen soll. In dieser Anwendung können Benutzer die Daten, Standorte und andere Informationen von Fahrten erstellen und verfolgen. Der Quellcode ist, wie mittlerweile nahezu obligatorisch für Microsoft, auf GitHub verfügbar.

Die Android App beinhaltet sechs Prototyp-Bildschirme, die geplante Elemente der Benutzeroberfläche als auch Navigationsflüsse zwischen den beteiligten Ansichten aufzeigen.

Travel Planner Screenshots

Besonders spannend: SlidingPane Layout

Die Travel Planner-App verwendet das SlidingPaneLayout-Steuerelement, um die Benutzeroberfläche für Dual-Screen- und faltbare Geräte anzupassen. SlidingPaneLayout implementiert den Jetpack Window Manager, um Layout-Änderungen zu erkennen und anzupassen, die durch Geräteattribute ausgelöst werden, wie beispielsweise ein Scharnier, das den Bildschirm trennt, oder der Wechsel in eine HALF_OPEN-Haltung.

Da SlidingPaneLayout die Implementierungsdetails des Jetpack Window Managers abstrahiert, müssen Entwickler nur zwei untergeordnete Ansichten zu dem Element hinzufügen und definieren, wie diese interagieren sollen. Die deklarierte Breite der Child-Views, sowie anpassbare Eigenschaften wie isOpen und isSlideable bestimmen wie die App-Oberfläche auf das aktuelle Layout reagiert.

Weitere Features der Beispielanwendung

Neben der oben erwähnten Control enthält die App auch Beispielsquelltext, wie man aus der eigenen Anwendung heraus eine andere App auf dem sekundären Bildschirm starten kann.

Weiter wird auch auf die Einbindung von „Bing Maps for Android“ eingegangen, um etwaige Reisen visuell anzeigen zu können.

Wem dies zuviel Microsoft in einer Android Applikation ist, der kann sich über das integrierte und auf SQLite aufbauende „Google Jetpack Room“ Feature freuen.

Surface Duo Apps von Dr. Windows

Auch wir beim DrWindows haben uns an der einen oder anderen Surface Duo App-Bastelei versucht. Hierzu nutzen wir beispielsweise für unsere „Road To Surface Duo“ den Xamarin.Forms Techstack oder für unser RSSBook Beispiel Googles Flutter Ökosystem.

Weiterführende Informationen

Wer nun Lust an der Entwicklung für das Surface Duo bekommen hat, dieser Person sei neben der offiziellen „Getting Started“-Anleitung auch das dazugehörige TechNet Forum an das Herz gelegt als auch das nicht offizielle Subreddit zum faltbaren Smartphone aus Redmond empfohlen.

Für spannende Einblicke in die aktuelle Entwicklung rund um die Softwareseite des Duo kann man beispielsweiße den beiden Microsofties Craig Dunn und Cesar Valiente auf Twitter folgen.

Craig hostet zuzüglich noch jeden Freitag einen Livestream auf Twitch mit Themen rund um die App Entwicklung für faltbare Smartphones.

Über den Autor

Tobias Scholze

Tobias Scholze

Bayrischer Open Source- und Community-Enthusiast, Verfechter des neuen Microsoft und Wandler zwischen den Betriebssystemwelten. #communityrocks Von Herzen ein Nerd mit der festen Überzeugung, dass man gemeinsam und durch den Einsatz von moderner IT die Welt für jeden ein Stückchen besser machen kann.

Anzeige