Am Puls von Microsoft

Reparaturfreundlichkeit von Surface-Geräten soll auf den Prüfstand

Reparaturfreundlichkeit von Surface-Geräten soll auf den Prüfstand

Bei der Bewertung, wie gut sich Geräte reparieren lassen, schneidet die Surface-Serie von Microsoft regelmäßig miserabel ab. Die Redmonder befinden sich damit in bester Gesellschaft, die Hardware-Industrie produziert ja beinahe ausschließlich Wegwerfprodukte. Einer Resolution von Aktionären folgend, will Microsoft nun aber prüfen, inwieweit man besser werden kann.

Im Juni 2021 hatten Microsoft-Aktionäre über die Umweltschutzorganisation „As you Sow“ eine Resolution an Microsoft gerichtet, darin wurde das Unternehmen aufgefordert, das „Recht auf Reparatur“ umzusetzen und so die Lebensdauer seiner eigenen Produkte zu verlängern.

Gegenüber Neowin hat As you Sow nun angekündigt, diese Resolution in Teilen zurückzuziehen, nachdem sich Microsoft bereit erklärt hat, an drei konkreten Punkten zu arbeiten.

  • Eine unabhängige Studie soll ermitteln, welche positiven Umwelteinflüsse durch eine bessere Reparierbarkeit von Surface-Geräten und Xbox-Konsolen erreicht werden können.
  • Die Verfügbarkeit von Ersatzteilen sowie die technische Dokumentation sollen verbessert werden, um die Reparatur von Geräten über die autorisierten Partner zu erleichtern und neue Optionen zu schaffen.
  • Außerdem will Microsoft neue Prozesse etablieren, um den Verbrauchern die „lokale Reparatur“ von Geräten zu ermöglichen. Unklar ist, ob damit wirklich Do-it-yourself Reparaturen gemeint sind.

Kelly McBee, ein Sprecher von As you Sow, zeigte sich in einer Stellungnahme zufrieden:

‎Dies ist ein ermutigender Schritt von ‎‎Microsoft,‎‎ um auf die wachsenden Forderungen für das Recht auf Reparatur zu reagieren. Spannenderweise wird diese Vereinbarung es den Verbrauchern ermöglichen, ihre ‎‎Microsoft-Geräte‎‎ außerhalb des begrenzten Netzwerks autorisierter Reparaturwerkstätten zu reparieren. Ich begrüße die Aufrichtigkeit, die ‎‎Microsoft‎‎ bei der Aushandlung dieser Vereinbarung an den Tisch gebracht hat, und hoffe, dass weitere Hersteller diesem Beispiel folgen. Die Maßnahmen von Microsoft zeigen, dass das Unternehmen erkennt, dass die Verlängerung der Lebensdauer seiner Geräte durch Reparaturen für die Erreichung seiner Klimaziele unerlässlich ist und dass das Unternehmen es ernst meint, Maßnahmen zu ergreifen, um dies zu tun.‎

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige