Rollout des Windows 10 Mai Update: Fokus auf ältere Versionen

Rollout des Windows 10 Mai Update: Fokus auf ältere Versionen

Die Verteilung des Windows 10 Mai 2020 Update läuft weiterhin in gemäßigtem Tempo. Wer die Versionen 1903 oder 1909 nutzt, der bekommt die Version 2004 nur, wenn er aktiv danach sucht bzw. in Windows Update auf „Herunterladen und installieren“ klickt, nachdem das Update dort als verfügbar angezeigt wird.

Bei älteren Versionen drückt Microsoft nun aber so langsam aber sicher auf’s Gaspedal. Das ist auch notwendig, da diese sich dem Auslauf des Supports nähern.

Für die Version 1709 läuft die Unterstützung für Enterprise- und Education-Versionen am 10. November 2020 aus, für alle anderen Versionen ist sie längst beendet. Das gilt analog für die Version 1803, hier ist am 10. November 2020 Schluss.

Ihr allgemeines Supportende erreicht die Version 1809 ebenfalls am 10. November. Diese drei alten Versionen werden nun bevorzugt per automatischem Update auf die Version 2004 gebracht, wie Microsoft mitteilt.

Wie man der nachfolgenden Tabelle (Quelle) entnehmen kann, ist aber auch für die Version 1903 bald Schluss, sie erreicht am 8. Dezember 2020 das Ende ihres Lebenszyklus. Sie kann allerdings per kumulativem Update auf Version 1909 aktualisiert werden, insofern besteht für Microsoft derzeit noch keine Not, diese Systeme auf 2004 zu bringen.Windows 10 Lifecycle

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Mein ehemaliges Notebook Lenovo G500 das meine Schwester seit ein paar Jahren hat wurde Gestern von 1903 auf 1909 geupdatet. Ich hab da dann manuell per ISO auf Version 2004 geupdatet. Läuft und bis jetzt keine Probleme. Sollte es da doch Probleme geben kann ich das G500 wieder auf die Version 1909 per Backup bringen.
    Wirkliche Upgradekontrolle hat man leider nur mit LTSB/C.
    Edit:
    Eine 1809 Installation hat gerade ein Upgrade auf 1903 erhalten. Der Support geht noch bis November und die Upgrades sind maximal (=365 Tage) zurückgestellt. Warum jetzt schon???
    Hi Grisu_1968
    Mein ehemaliges Notebook Lenovo G500 wurde Gestern von 1903 auf 1909 geupdatet.
    Ich hab da dann manuell per ISO auf Version 2004 geupdatet.

    Audi Treiber sind laut Lenovo
    CONEXANT Audio Driver for Windows 8.1 (32-bit, 64-bit) – Lenovo G400, G500
    Driver Name: CONEXANT Audio DriverFile Name: audio146w81.exe OS: Windows 8.1 32-bit,
    Windows 8.1 64-bitVersion: 8.65.3.53

    laptops and netbooks :: lenovo g series laptops :: lenovo g500 notebook - DE
    ich habe das G70-35 Laptop (Lenovo) mit Windows 10 (64-bit)
    Audio Driver Version 8.66.27.5526 von Jul 2016 mit 290.2 MB

    laptops and netbooks :: lenovo g series laptops :: g70 35 - DE
    und ein manuelles Upgrade ist bei 31 % hängen geblieben, über Stunden !!!
    würde mich interessieren, warum es bei Dir funktioniert hat ??

    mfg
    ntoskrnl
    Wirkliche Upgradekontrolle hat man leider nur mit LTSB/C.

    Wer LTSC hat, der hat auch WSUS oder andere Verwaltungstools und damit die volle Kontrolle.
Nach oben