Schöner, schneller, besser: Der neue Microsoft Store für die Xbox

Schöner, schneller, besser: Der neue Microsoft Store für die Xbox

Der Microsoft Store auf der Xbox steht vor einem Relaunch. Eine von Grund auf neu gebaute App wird ab Mittwoch an ausgewählte Xbox-Insider verteilt, sie soll in allen Belangen besser sein als die aktuelle Lösung. Im Herbst soll der neue Store dann bei allen Xbox-Spielern ankommen.

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Performance. Mehr als doppelt so schnell soll der neue Store sein. Man könnte sarkastisch anmerken, dass das nicht allzu schwer ist, oder man freut sich einfach darauf, dass der neue Store laut Microsoft in unter zwei Sekunden betriebsbereit ist. Auch die Ladezeiten der einzelnen Store-Seiten fallen erheblich kürzer aus.

Microsoft Store auf der Xbox

Damit man die bevorzugten Inhalte schneller findet, wurde sowohl die Suche als auch die Darstellung der Suchergebnisse erneuert, außerdem gibt es diverse Filter, mit denen man die Navigation einschränken kann, um gezielt innerhalb bestimmter Inhalte stöbern zu können.

Microsoft Store auf der Xbox

Selbstverständlich wurde auch das Kaufen von Inhalten vereinfacht, denn darum geht es ja schließlich. Spiele oder Filme in der Wunschliste oder im Einkaufswagen abzulegen, geht im neuen Store wesentlich einfacher von der Hand.

Im neuen Store herrscht außerdem Kontozwang. Das ist auf der Xbox keine allzu starke Einschränkung, weil man ohne Konto ohnehin nicht weit kommt. Dass man sich im neuen Store anmelden muss, bevor man irgendwelche Inhalte zu sehen bekommt, begründet Microsoft mit Sicherheit und Jugendschutz: Kinder sollen nur die Inhalte zu sehen bekommen, die von den Eltern auch freigegeben wurden.

Weil es noch eine Weile dauern wird, bis der neue Store offiziell ausgerollt wird, nimmt uns Larry Hryb alias Majort Nelson in seinem aktuellen Podcast schon mal mit auf eine virtuelle Rundreise (Beginn bei 22:15)

Quelle: Microsoft

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Schwer zu sagen. Grundsätzlich gibt es keinen Grund, warum Microsoft nicht zumindest Teile der Verbesserungen von Project Mercury auch für den Microsoft Store unter Windows 10 bringen sollte. Das würde aber auch voraussetzen, dass Microsoft selbst wirklich an nachhaltigeren Verbesserungen beim Microsoft Store unter Windows interessiert ist. Wenn es nicht zu viel zusätzliche Arbeit ist, kann ich mir durchaus vorstellen, dass wir Teile davon bei Windows 10 sehen werden.
    Die Frage wäre halt nur, wo genau wir sie sehen. Die neue Xbox-App hat ja auch den Xbox Store mehr oder weniger integriert. Dass die Verbesserungen in der neuen Xbox-App landen und beim Microsoft Store bestenfalls als Nebenprodukt, halte ich für wesentlich wahrscheinlicher. Wie gesagt, es wäre eine Überraschung, weil Microsoft dem eigenen Store unter Windows 10 ohnehin nicht mehr viel Aufmerksamkeit schenkt.
    Einfach wunderbar! Ich spiele auf PlayStation, telefoniere mit IPhone und Laptoppe mit Windows (solange es noch geht, bzw. Nadella es nicht verk...)
    Rudy Huyn hat erst letztens Stellenanzeigen bei Twitter gepostet bei der es um eine neue UWP-App gehen soll. Interessant war ja die Beschreibung der jeweiligen Positionen (die meisten Leute haben sich das wohl nicht im Detail angesehen), so wurden ein Program Manager sowie diverse Entwickler für folgenden Verantwortungsbereich gesucht: "a product that enables highly efficient app discovery and acquisition"
    Klingt zumindest schon mal irgendwie nach App Store. Obs dann aber auch so kommt - man wird sehen.
    DonRolando
    Klingt zumindest schon mal irgendwie nach App Store. Obs dann aber auch so kommt - man wird sehen.

    Jedenfalls gäbe es keine großen Hürden, das Ganze auch als Update für den Microsoft Store von Windows 10 zu bringen. Project Mercury enthält alle Kategorien und Bestandteile des hiesigen Stores und war damals von Brad Sams auch unter Windows 10 ausführbar. Letztlich wäre es also eine gemeinsame Entscheidung von Phil Spencer und Panos Panay, das so in Angriff zu nehmen, das ist ja ein übergreifendes Projekt.
    Im Übrigen muss der Microsoft Store ja sowieso weitere Verbesserungen bekommen. Auf dessen Technologien setzt nachher auch WinGet als neuer Paketmanager auf.
    Man kann nur hoffen das der Store Client auf dem Desktop auch endlich so ein Upgrade bekommt. Der aktuelle Client ist einfach eine Zumutung sondergleichen.
    Im Hintergrund wurde gerade etwas geändert:
    Manche Xbox(1) und Xbox360 Titel können jetzt endlich im Xbox One Store gekauft werden! :)
    (also ohne Umweg über den 360 Store und Kreditkartenzwang bzw. 360 Konsole)
    Im Hintergrund wurde gerade etwas geändert:
    Manche Xbox(1) und Xbox360 Titel können jetzt endlich im Xbox One Store gekauft werden! :)
    (also ohne Umweg über den 360 Store und Kreditkartenzwang bzw. 360 Konsole)

    Nur manche? Hättest du ein paar beispiele, denn das wären in meinem fall ziemlich gute nachrichten wenn es so kommen würde.
    Z.B. einen Teil der Sonic-Spiele:

    Zu erkennen daran, dass unter dem Spiel auch gleich der Preis steht. Es fing mit einigen wenigen Spiele & DLC vor 1-2 Tagen an und inzwischen ändert sich das bei immer mehr Inhalten. Wird bestimmt bald für alle Inhalte umgestellt sein.
    Ich finde, da wurde schon etwas von Sony kopiert, Menüführung usw :D
    Habe PS4 und den neuen Store gerade parallel im Betrieb ^^
Nach oben